Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Bauchspeicheldrüse und ein auf und ab


Autor Nachricht
Verfasst am: 24. 01. 2019 [20:11]
Sunnyw
Themenersteller
Dabei seit: 24.01.2019 - Beiträge: 1
Hallo Zusammen,
Ich bin neu in diesem Forum und bräuchte mal euren Rat.

Ich habe seit ca September nach einem Racletteessen Probleme mit dem Darm. Immer wieder Blähungen, Krämpfe, einen ausgeprägten Harndrang und immer wieder Durchfälle direkt nach dem Essen. Das ganze hat sich dann so gesteigert, dass ich auch seelisch total Ko war. Wollte nicht mehr weg, hatte ständig sehr starke Krämpfe.

Mein Hausarzt war nach den Blut - und Stuhlproben ratlos. Alles in Ordnung. Keine erhöhten Entzündungswert...
ich hatte dann im Dezember einen Termin bei einem Heilpraktiker.
Dieser kam durch irisdiagnose auf eine Reizung der Galle, Milz und bauchspeicheldrüse.

Seither nehme ich folgende Medikamente:

Morgens:
5 Tropfen Kalium jodatum D6
5 Tropfen bryophyllum Argento cultum D2
10 Tropfen pancreatinum similiaplex
Proal spag
Metahatonga aa ad

Mittags:
5 Tropfen bryophyllum Argento cultum D2
10 Tropfen pancreatinum similiaplex
Proal spag
Metahatonga aa ad

Abends:
5 Tropfen bryophyllum Argento cultum D2
10 Tropfen pancreatinum similiaplex
Proal spag
Metahatonga aa ad
5 Tropfen zinkokehl d3

Seelisch geht es mir besser. Ich bin nicht mehr so KO. Die Ängste sind besser und ich fühle mich wieder gut.
Die Blähungen und das Gluckern im Bauch sind weg.

Was in Wellen wirkt sind der Durchfall und die Krämpfe... die sind noch da. Waren aber auch die ersten Beschwerden.

Seit letzter Woche donnerstag nehmen ich noch 2x täglich 5 Tropfen metakavernit
Metasolitharis aa ad
Das der Harndrang immer noch sehr stark ist.
Seit Sonntag geht es nun wieder richtig los.
Die Schmerzen im Bauch und Rücken sind sehr stark, der Harndrang gleich wie vorher, der Durchfall ist auch öfter wieder da.
Ich fühle mich auch nicht sehr wohl und musste heute wieder den Einkauf abbrechen, da Angst vor Durchfall icon_frown.gif

Ich weiß nicht weiter... ich habe nun die Tropfen, welche ich seit Donnerstag nehme abgesetzt...
bin mir mittlerweile aber unsicher, ob nach 5 Wochen nicht mehr zuerwarten wäre.
Mein Heilpraktiker meinte nur, einfach weiternehmen und an die „Wellen“ gewöhnen...

Was meint ihr? Ist der Verlauf normal? Hat jemand von euch Erfahrungen?

Ich bedanke mich im Voraus für jeden Tipp!

Liebe Grüße,
Eure Sunny


Verfasst am: 09. 06. 2019 [12:45]
StefanieB
Dabei seit: 20.01.2018 - Beiträge: 178
Hat dein Hausarzt bei der Blutprobe auch den Hba1c Wert ermitteln lassen? Wenn nein, versuch mal was in die Richtung. Dass ist der Langzeitwert für Zucker und hilft bei der Früherkennung von Diabetes. Mag nur eine wage Vermutung sein, aber schaden kanns ja nicht. Hast du auch ein erhöhtes Durstgefühl zu deinem Blasenleiden?



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!