Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Feigwarzen


Autor Nachricht
Verfasst am: 28. 01. 2008 [23:23]
koenigsblau
Themenersteller
Dabei seit: 28.01.2008 - Beiträge: 0
Hi,

Ich hoffe das Thema gibt es nicht schoneinmal...
Ich hab ein ganz großes Problem, ich bin jetzt 18 und bei mir wurden vor fast 1 Jahr Feigwarzen festgestellt (Analbereich) und mehrfach operativ entfernt. Ich bin mit meinen Nerven und meiner Geduld langsam am Ende... immer wieder kommt etwas neues nach, ich weiß nicht mehr was ich machen soll! Ich war jetzt schon bei 2 Ärzten in Behandlung aber von keinem fühle ich mich wirklich gut beraten, ich bekomme keine Medikamente verschrieben oder ähnliches und dauernd die Schmerzen und der Misserfolg nach der OP... ich kann so langsam nicht mehr!
Wisst ihr was ich machen kann? ich habe jetzt schon auf den Rat eines Freundes gehört und mir Reenaplex Nr 24 a + b geholt... in der Hoffnung das es hilft.
Wäre lieb wenn ihr mir helfen könntet...

lg


chris
Verfasst am: 02. 02. 2008 [15:43]
Marco
Dabei seit: 18.11.2007 - Beiträge: 55
Hallo Königsblau,

Warzen sind gutartige Neubildungen der Haut. Sie werden vor allem durch verschiedene Typen humaner Papillomaviren (HPV) hervorgerufen. Vom HPV Typ 1, 2 und 3 werden die Condylomata acuminata (Feigwarzen) verursacht. Die Homöopathie betrachtet die Bildung von Warzen nicht isoliert und auch nicht nur als eine äußere Hauterscheinung, sondern stellt Beziehungen zu anderen chronischen Geschehen im Organismus her. Daher ist jede Entfernung als eine Krankheitsunterdrückung anzusehen. Diese Unterdrückung wird sich im Verlauf vieler Jahre in einem chronischen Krankheitsbild manifestieren und sich mit einem völlig anderen Krankheitsbild zeigen. Die Homöopathie sieht den gesamten Menschen als erkrankt an und wird aus diesem Grunde den Menschen und nicht nur die Warzen behandeln. Dies geschieht in der Regel durch eine Konstitutionsbehandlung bei einem dafür speziell ausgebildeten Homöopathen.

Es gibt ein interessantes Buch darüber, in dem noch mehr Infos über Warzen und die Beziehung zu chronischen Krankheiten berichtet wird.
Titel: Warzen. Homöopathische Bedeutung. Ganzheitliche Betrachtung. Risiken der Unterdrückung. Therapiemöglichkeiten. Autorin: Ilka-Dunja Timm. ISBN: 3-937268-04-9 .

Das Buch ist bemerkenswert informativ und nicht teuer. Preis 15,- Euro

Viele Grüße
Marco
Verfasst am: 07. 02. 2008 [11:37]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Hallo, Chris!

Es wird nicht besonders befriedigend sein, aber ich muss mich den Ausführungen von Marco anschließen.
Dringend zu warnen ist vor den Folgen von Warzenunterdrückung, da sich in vielen Fällen die entfernte Hauterscheinung in anderen Ebenen des Orgnisamus wiederfinden.
So ist z.B. ein Abfall der schulischen Leistungen bei Kindern nach Entfernung der Warzen beobachtet worden. Mal ebgesehen davon, dass sich dann die Eltern wundern, woher das kommt, weil der Zusammenhang nicht einleuchten will.

Ein gründliche klassisch-homöopathische Behandlung ist angzeigt.

Martin Behrens
Hamburg