Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Hormonschwankungen


Autor Nachricht
Verfasst am: 31. 08. 2008 [21:18]
penetrait
Themenersteller
Dabei seit: 31.08.2008 - Beiträge: 0
Hallo,
ich habe 18 jahre die hautpille genommen wegen leichter akne(hauptsächlich an der stirn und um den mund sehr unangenehm) ,hatte jetzt zwei jahre aufgehört,die haut war mal besser mal schlechter ich bin jetzt 38 Jahre und sah aus wie ein teenager deshalb nehme ich wieder seit zwei monaten eine hautpille aber ich bekomme solche kopfschmerzen,agressionen und höre jetzt wieder auf.meine frage ist gibt es eine natürliche möglichkeit seinen hormonhaushalt ins gleigewicht zu bringen?
liebe grüsse

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.2008 um 21:20.]
Verfasst am: 02. 09. 2008 [13:57]
Christie1
Dabei seit: 01.01.1970 - Beiträge: 47
Hallo,

was meinst du denn mit Hautpille?

So auf die Ferne kann man leider kein Mittel empfehlen, denn in der Homöopathie geht es um ganz individuelle Erscheinungen.
Es wäre z.B. wichtig, ob es bestimmte Gefühlslagen, Wetterlagen etc. gibt, die das ganze beeinflussen.
Auch zu welchen Zeitpunkt während des Zyklus das Ganze auftritt wäre wichtig.

Du siehst, nicht so einfach... Zumal der Hormonhaushalt ohnehin ein sehr komplizierte Sache sein kann icon_biggrin.gif
Verfasst am: 03. 09. 2008 [23:19]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Es gibt (fast) immer eine Alternative!
Problem scheint für die meisten Menschen nur zu sein, dass sie individuelle behandelt werden müssen. Allgemeine Ratschläge kann man hier gern erteilen, aber die individuelle Auswahl treffen kann man nur im persönlichen Kontakt mit der/ dem Betroffenen.

Homöopathische Komplexmittel sind ein guter Anfang. Aber je nach Hersteller unterliegen sie einer bestimmten Philosophie.
Nennbar wären
Pascofemin (PASCOE)
Hormeel (HEEL)
Pflüger liegt auch immer weit vorn bei der Auswahl und WALA und WELEDA sind nicht zu verachten.
Es liegen aber jeweils ganz unterschiedliche "Menschentypen" zu Grunde, wie will der Laie sich da durchquälen?

Und zu Akne ist im Allgemeine zu sagen: Der Körper scheint durch die Hauterscheingung entgiften zu wollen. Das hat gewisse Vorteile, die nicht unbeachtet bleiben sollten.
Neuer Studien haben ergeben, dass Akne-belastete ohne jegliche MAßnahme anscheinend seltener an Krebs erkranken.
Kein Trost für das Hautbild, aber doch ein Grund sich mit dieser Erscheinung mal intensiver auseinander zu setzen als nur mit Creme und Pille.
Ein ganzheitlicher Ansatz sollte groß geschrieben werden!