Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Hypertonie


Autor Nachricht
Verfasst am: 13. 04. 2009 [20:40]
huluecke
Themenersteller
Dabei seit: 13.04.2009 - Beiträge: 0
Hallo,
bei mir ist ein leichter Hypertonus ( essentiel, ohne organische Ursache) festgestellt worden.
Ich habe bereits einige Versuche der Schulmedizin mit Sartanen und ACE Hemmern hinter mich gebracht, allerdings wegen den Nebenwirkungen nicht weitergeführt. Ich würde gerne eine homöopatische Behandlung versuchen, finde allerdings keine zufriedenstellden Infos im net. Habe von einem Präperat " Homviotensin" gelesen, daß recht erfolgsversprechend beschrieben wurde. Ebenso wurde aurum metallicum als geeignet dargestellt. Die Behandlung sollte möglichst nebenwirkungsarm (-frei) sein und die tägl. Dosis mit einer Einmalgabe (Tablette) erfolgen. Tabletten sind hier m.M.n. die komfortabelste Variante. Homviotensin gibt es allerdings in Tablettenform auf dem deutschen Markt nicht mehr (warum?). Kann mir vielleicht jemand hier im Forum einen Rat geben, wie eine essent. Hypertonie homöopatisch behandelt werden kann, oder wo ich hier eine speziellere Recherche in net anstellen kann, ohne mich "totzusuchen"?
Vielen Dank für euren Rat.
Verfasst am: 14. 04. 2009 [17:45]
Wurzelsepp
Dabei seit: 19.02.2009 - Beiträge: 0
Hallo,

wie sind denn die Werte? Hat sich der Blutdruck im Vergleich zu früher erhöht, falls ja um wieviel?

Gruß
Wurzelsepp
Verfasst am: 15. 04. 2009 [18:41]
huluecke
Themenersteller
Dabei seit: 13.04.2009 - Beiträge: 0
Hallo,
die Werte pendeln so um 140/90 wobei bei diastolische Wert häufiger erhöht ist ( bis ca.100). Eine Langzeitmessung hat eine ca. 60%ige Erhöhung uber 90mm/hg ergeben. systolisch gibt es ebenfalls Spitzen (die allerdings nicht über 150 mm/hg hinausgehen). Seit ca. 1 Jahr gehe ich 3/Woche schwimmen (60Bahnen in ca. 35min), was meine Werte im Langzeit EKG leicht verbessert hat.
Grundsätzlich keine riesig schlimmer Befund, aber laut meinem Arzt besteht Behandlungsbedarf.
Viel Grüße,
Hubert
Verfasst am: 17. 04. 2009 [22:53]
Wurzelsepp
Dabei seit: 19.02.2009 - Beiträge: 0
Hallo Hubert,
wie sie geschrieben hatten ist ihre Hypertonie esentiell, also nach Schulmedizin ohne organische Ursache. Das heisst jedoch nicht, dass es keine andere Ursache hat, also quasi aus dem Nichts entstanden ist. Jedes Symptom existiert immer in einem Zusammenhang mit anderen Faktoren, die auch ursächlich sein können. Manchmal ist die Ursache direkt zu erkennen und kann dann abgestellt werden, manchmal muss man Detektiv spielen und häufig findet man zumindest als Laie keine. Oft ist es sinnvoll sich an einen guten Therapeuten zu wenden, der auf verschiedenen Wegen in der Lage ist, Zusammenhäge zu erkennen. Seriöserweise wird dann immer der gesamte Mensch behandelt und nicht nur ein einzelnes Symptom. Ausser viel Bewegung und eine vernünftige Ernährung habe ich auf die Ferne keinen Rat für sie.

Alles Gute
Wurzelsepp
Verfasst am: 02. 10. 2009 [21:31]
IsabelG.
Dabei seit: 02.10.2009 - Beiträge: 0
Homviotensin-Tropfen gibt es noch, mit Rezept, können Apotheken aus Österreich importieren. Oder z.B. bei delmed.de

Wieder eines der guten Präparate, die vom deutschen Markt gedrängt wurden.



Verfasst am: 23. 10. 2009 [11:07]
sabrina7
Dabei seit: 23.10.2009 - Beiträge: 123
Ich habe das gleiche Problem, bei mir ist gleichzeitig so, daß ich viel zu viel Wasser speichere. Mit Natr. Chlor. habe ich einen Erfolg.