Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

IIID


Autor Nachricht
Verfasst am: 01. 10. 2008 [14:08]
Gabriele
Themenersteller
Dabei seit: 01.10.2008 - Beiträge: 0
Hallo
Ich bin beim googeln wegen meines Problems hier auf diese Seite gestoßen und habe mich auch gleich mal angemeldet. Mein Problem ist das ich seit 3 1/2 Jahren ein IIId habe. Als mir das mein Frauenarzt damals mitteilte, meinte er das ich mir keine Sorgen machen müsste, man müsste es halt beobachten das es nicht schlimmer wird. Also bin ich alle 3 Monate zur Kontrolle und es ist immer wieder ein IIId. Habe auch schon Zäpchen und Tabletten genommen, aber es wurde nicht besser. Mein FA meinte das man auch eine Scheibe vom Muttermund weg machen könnte, aber wir beobachten erst mal. Das ging so ca. 2 Jahre so, ich kam mir ein wenig hilflos vor, weil mein FA immer nur meinte mann kann ein Stück entfernen aber wir beobachten erst noch mal.Da ich anfang des Jahres eh meine Spirale wechseln musste, habe ich meinem FA dann gesagt das ich dann gerne den Eingriff am Muttermund gleich mitmachen lassen möchte. Irgendwie beunruhigt einem das doch und man möchte doch endlich mal wissen was es ist. Darauf ist dann mein FA eingegangen, er meinte das ich es ja schon 2 Jahre mit mir rum trage, und wir das dann gleich alles zusammen machen könnte, dann könnte man es mal untersuchen lassen und ich hätte gewissheit das es nichts schlimmes ist. Der FA hat es selbst ambulant gemacht. Er hat eine Scheibe vom Muttermund agbeschnitten bis zum gesunden Bereich und auch gleich eine Ausschabung mitgemacht. Mir dann die neue Spirale eingesetzt und nach ca. 2 Stunden durfte ich wieder heim. Hatte keine Schmerzen und nichts, die OP war gut verlaufen. Der Befund war auch gut, es war alles bis zum gesunden Bereich weg und es war gutartig, was mich schon mal aufatmen ließ. Das einzigste was war, das ich nach der OP 2 Wochen lang schlimme Blutungen hatte. Da ich, seit ich die Spirale habe, (Mirena) gar keine Blutungen mehr hatte, war ich etwas verunsichert da es gar nicht mehr aufhören wollte. Habe dann meinem Frauenarzt angerufen und ihn wegen meinen starken Blutngen gefrag, er meinte das es schon mal vorkommen könnte und es nicht schlimm wäre. Als ich zur Nachkontrolle ging, waren die Blutungen dann faßt weg, doch der FA konnte keinen Abstrich machen das noch zu viel Blut dabei war. Also wieder 3 Monate warten. Aber er meinte das es jetzt weg sein müsste, da er ja alles bis zum gesunden Bereich weg gemacht hat. Aber leider ist es nicht so. Der letzte Abstrich war wieder ein IIId und mein FA meint wieder nur es wäre ja noch im grünen Bereich, aber halt wieder Kontrolieren. Ich soll mich nicht verrückt machen. Leider kann ich nicht einfach denken ach nicht schlimm, es beschäfftigt mich schon ein wenig.
Ich möchte schon gerne wissen woher es kommt und warum es nicht weg geht. Vielleicht kennt sich jemand ja aus oder hat ähnliches schon erfahren und kann mir ein wenig Auskunft geben. Es muß doch irgendwas geben das der Befund endlich mal besser wird. Habe jetzt vor den FA zu wechseln und mir mal eine andere Meinung von einem anderen FA zu holen. Ich kann doch nicht mein leben lang jede 3 Monate zum FA gehen und es wird immer nur gesagt ich soll mich nicht verrückt machen wir bebobachten es.
Würde mich freuen wenn mir jemand weiter helfen könnte.

LG
Gabi
Verfasst am: 15. 12. 2008 [16:32]
manouk
Dabei seit: 03.12.2008 - Beiträge: 0
Liebe Gabi,

Die Nicht-Information und die unterschiedlichen Meinungen der Ärzte können sehr verwirrend sein - und was frau dann im Internet findet, ist auch nicht immer beruhigend...
Ich hatte vor 6 Monaten auch einen PAP IIID, einen CIN II (mässige Dysplasie) sowie positive HPV-Viren (weiss nicht, ob du darauf getestet wurdest?). Auf jeden Fall wollte ich keine Koni machen und vorallem nicht während der Wartezeit auf heissen Kohlen sitzen und nichts tun. Deshalb habe ich mich erkundigt und schlussendlich naturheilkundlich behandelt. Der neuste Abstrich ergab zwar immer noch einen PAP IIID, jedoch nur noch CIN I und keine HPV! icon_smile.gif
Ich habe meine Rezepte auch hier im Forum zur Verfügung gestellt, vielleicht hast du sie ja auch schon gesehen? Ansonsten lautet der Titel "Erfolgreiche Behandlung von CIN II (PAP IIID) ohne Schulmedizin!" und hier der link www.forum-naturheilkunde.de/aktuell/forum-naturheilkunde/naturheilkunde/beitrag/7/9/erfolgreiche-behandlung-von-cin-ii-pap-iiid-ohne-schulmedizin.html (ist etwas lang, sorry...)
Ich hoffe das hilft dir weiter! Viel Erfolg!

Liebe Grüsse
Manouk

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.2008 um 16:33.]