Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Immunstärkung bei Krebserkrankung


Autor Nachricht
Verfasst am: 20. 12. 2008 [19:22]
Alexandra
Themenersteller
Dabei seit: 20.12.2008 - Beiträge: 0
Hallo!

Ich bin ganz neu hier und weiß daher nicht, ob dieses Thema vielleicht schon angesprochen wurde, wenn, wäre ich für den Link dankbar, ansonsten für Antworten...

Wir haben vor gut 1,5 Jahren erfahren, dass meine Schwiegermutter Lungenkrebs hat. Es hieß, nicht heilbar aber behandelbar. Somit hat sie Chemotherapie bekommen, die nun aber beendet wurde, weil sie keinen Erfolg mehr bringt. Sie bekommt lediglich noch Schmerzmittel.

Ich hatte schon vor einiger Zeit den Tipp bekommen, mir das Buch "GEsundheit aus der Apotheke Gottes" von Maria Treben zu holen, da die Mutter einer Bekannten mit den dort benannten Mitteln den Krebs bekämpft hatte. Habe das Buch auch besorgt, aber Schwiegervater wollte schon damals nichts davon wissen und will es auch jetzt nicht, obwohl die Schulmediziner ja nichts weiter unternehmen.

Nun sind mein Mann und ich aber dennoch auf der Suche nach einem Mittel aus der Homöopathie o.a., nicht, um den Krebs zu besiegen, darüber machen wir uns keine Illusionen mehr, aber evtl., um das Immunsystem zu stärken, die Abwehr, die eigene Kraft? Sie hat in der letzten Zeit rapide abgebaut, und das wirft sie, die sonst immer so fit war, total aus der Bahn, sie schafft kaum noch etwas, sei es im Haushalt oder wo auch immer.

Wir sind über jeden Tipp dankbar. Ich selbst kenne zwar z.B. Echinacea, aber ob dies in diesem Fall das Richtige ist - und vor allem auch in welcher Potenz und Dosierung?

Danke euch im Voraus!
Verfasst am: 23. 12. 2008 [12:35]
Marco
Dabei seit: 18.11.2007 - Beiträge: 55
Liebe Alexandra,

es ist nicht einfach Menschen, die sehr krank sind davon zu überzeugen, zusätzlich zur Schulmedizin auch alternative Methoden anzuwenden. Dies ist ein extrem schwieriger Weg und viele lehnen ihn auch kategorisch ab.

Krebs ist schwer zu behandeln, trotzdem gibt immer eine Chance. Die Chance liegt aber darin, nicht selbst nach einem homöopathischen Mittel zu suchen, das wird so nicht funktionieren. Hierfür müßte Deine Schwiegermutter selbst zu einem homöopathischen Arzt gehen - um sich wirklich helfen zu lassen. Der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung liegt zuerst in der Verbesserung des Immunsystems, dazu muß aber erst für jeden einzelnen Menschen das passende homöopathische Mittel gefunden werden.

Ich selbst wenn ich Krebs hätte, würde in die Schweiz im Tessin, in die Clinica Santa Croce zum Dr. Dario Spinedi oder Dr. Jens Wurster fahren. Die beiden sind ganz sicher keine Wunderheiler, aber was Homöopathie im Zusammenhang mit Krebserkrankungen betrifft, sind die beiden einmalig.

Ich wünsche Euch und Deiner Schwiegermutter alles Gute.

Marco