Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Nervöse Tics - was könnte mir helfen?


Autor Nachricht
Verfasst am: 29. 01. 2012 [18:28]
lolu
Themenersteller
Dabei seit: 29.01.2012 - Beiträge: 3
Hallo,

ich habe seit ein paar Wochen so nerövse, nervige Tics, wie z. B. daß ich ständig den Drang habe, die rechte Schulter zu zucken oder etwas oberhalb der Leistengegend zucken "muß". Das macht mich schön langsam richtig wahnsinnig, auch weil ich irgendwie nicht zur Ruhe komme. Ich kann mich gar nicht mehr, wie früher einmal ruhig hinsetzen und etwas lesen oder fernsehen, sondern habe ständig den Drang, mich zu bewegen.
Hab es schon mit Neurodoron versucht, hat aber leider bis dato noch nicht wirklich geholfen. Bin jetzt am Überlegen, ob ich mir Dysto - loges oder Calmlavera von Hevert besorgen soll. Kann mir bitte jemand helfen und einen Tipp geben, was mir gegen diesen lästigen Zwang helfen könnte? Ich weiß übrigens, daß ich momentan nervlich etwas angeschlagen bin.

Vielen Dank schon mal im voraus!

Liebe Grüße

lolu
Verfasst am: 21. 02. 2012 [14:12]
sabrina7
Dabei seit: 23.10.2009 - Beiträge: 127
Bitte bei Ignatia, Agaricus und Hyoscyamus nachlesen.
Verfasst am: 04. 04. 2012 [10:00]
Lisbeth
Dabei seit: 04.04.2012 - Beiträge: 6
Ich würde Dir empfehlen mit autogenem training anzufangen.. ich habe das mal als therapie gegen schlaflosigkeit begonnen und mache es seitdem täglich. das hat rundum mein befinden verbessert, mich sehr viel stressresistenter gemacht. ich gehe stark davon aus, dass es auch bei nervösen ticks hilft...
lg lisbeth
Verfasst am: 04. 04. 2012 [10:34]
lolu
Themenersteller
Dabei seit: 29.01.2012 - Beiträge: 3
Vielen Dank für die Antworten.

Mittlerweile bin ich die Tics (nach fast 4 Monaten!!!) losgeworden, und es fühlt sich so toll an! Da die Tics auf der rechten Seite waren, bin ich vor kurzem auf Lycopodium gestoßen. Schon nach zweimaliger Einnahme wurde es deutlich besser, und nach gut 1 Woche waren sie komplett weg. Ich bin so froh darüber! Hatte schon Angst, daß ich das gar nicht mehr loswerde.

Viele Grüße

lolu
Verfasst am: 09. 05. 2012 [16:21]
Indianerin
Dabei seit: 09.05.2012 - Beiträge: 5
freut mich, dass es bei dir so gut geklappt hat.. meiner tochter wurde restless leg syndrom diagnostiziert, das hätte ich bei deiner beschreibung jetzt auch vermutet.
Verfasst am: 10. 05. 2012 [09:57]
lolu
Themenersteller
Dabei seit: 29.01.2012 - Beiträge: 3
Ja, bin auch ganz happy, daß es endlich vorbei ist. Aber ich hatte das Zucken ja in der Schulter, also kann es mit Restless legs nichts zu tun haben. Hab auch viel an mir selbst gearbeitet, inkl. Entspannungsübungen etc. Bin auf jeden Fall sehr, sehr froh, diese Sache hinter mir zu haben.

Liebe Grüße
Lolu



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!