Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Rote Stirn nach Knoblauch-"Massaker"


Autor Nachricht
Verfasst am: 28. 10. 2014 [09:47]
skyblue
Themenersteller
Dabei seit: 28.10.2014 - Beiträge: 1
Hallo zusammen!

Ich versuche mein Problem kurz zu schildern:
Vor 2 Jahren liess ich meine rote (ein Kleiner Teil davon) Stirn untersuchen, wobei das Wort untersuchen übertrieben ist. Der Hautarzt sah sich meine Stirn kurz an (mit so einer Riesenlupe, kA wie der fachliche Ausdruck ist) und drückte mir die Mycoster Creme in die Hand.

Mycoster Creme: Mycoster Crème ist ein Antimykotikum (ein Wirkstoff, der Pilze zerstört) zur lokalen Anwendung. Der aktive Wirkstoff ist Ciclopiroxolamin. Mycoster Crème ist bestimmt für die Behandlung von: Mykosen (eine Erkrankung, die durch Pilze verursacht ist) der Haut mit oder ohne zusätzlichen Befall von Bakterien; leichter bis mittelschwerer entzündlicher und seborrhoischer Dermatitis des Gesichts (Röte oder Schuppenbildung im Gesicht).

Meine Symptome bzw das Auftreten auf der Stirn sind wie folgt: Im Schnitt erscheint 4-5 mal im Monat eine Hautrötung gefolgt einer Schuppenbildung. Das ganze ist 2 Tage gut sichtbar und am 3. Tag geht es langsam wieder weg. Juckreiz hatte ich noch nie.
Ich ernähre mich seit Jahren gesund, trinke kein Alkohol und rauche nicht, treibe viel Sport. Esse so gut wie nie süsses oder fettes. Esse Milchprodukte in Massen. Habe aber oft Stress.

Was ich zur Salbe bzw zu mir sagen kann ist, dass ich nicht zufrieden bin, da das Auftreten sich nicht reduzierte. Ich muss sowieso gestehen dass ich schon immer ein Antimedikamenten-nehmer war, daher ist es gut möglich dass ich die Salbe nicht konsequent eingesetzt habe.

Ich habe vorgestern ein bisschen recherchiert was man so gegen Ekzeme/Hautpilze machen kann und da fand ich diesen Artikel:
Zerdrückten Knoblauch Kompressen auf den betroffenen Bereich sind auch sehr gut. Dazu zerkleinert man rohen Knoblauch und eingehüllt in sauberer Gaze mit einem kleinen Verband über die Haut aufgetragen und lassen sie den Knoblauch Saft den Bereich reinigen. Lassen sie die Kompresse ein paar Minuten wirken und entfernen sie dann die Gaze, aber nicht den betroffenen Bereich abwaschen.

Das habe ich gestern auch getan 15min lang, es brannte fürchterlich aber ich konnte es aushalten. So, nun ist meine Stirn seit gestern 14 Uhr rötlich. Meine Fragen an euch: Ist das normal? Was kann ich sonst noch tun? Kann es sein dass meine Haut den Knoblauchsaft nicht erträgt und ich somit die Lage vielleicht sogar verschlimmert habe? Braucht ihr noch spezifischen Angaben über mich?

Vielen Dank für die Unterstützung!
Verfasst am: 10. 12. 2014 [11:11]
kräuteronkel
Dabei seit: 10.12.2014 - Beiträge: 2
Naja der Knoblauch tötet bei längerem Kontakt die Zellen ab. Deine Haut ist warscheinlich rot weil einige Hautzellen auf deiner Stirn abgestorben sind und nun ein Heilungsprozess in gang tritt.

In 7 Tagen sollte eigentlich wieder alles verheilt sein.
Ob es was gebracht hat, kannst du erst dann sagen.

Man wendet Knoblauch z.B. auch bei Warzen an, dort tötet er ebenfalls das Gewebe ab.


Mein Heilpflanzen Lexikon über Kräuter, Vitalpilze und Naturheilverfahren.



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!