Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Unbeantwortetes Thema

Scheideninfektionen


Autor Nachricht
Verfasst am: 14. 07. 2011 [23:07]
Katharina
Dabei seit: 14.07.2011 - Beiträge: 2
Hallo,

ich suche dringend Rat und weiß leider langsam gar nicht mehr zu wem ich noch gehen kann oder wer mir helfen kann.
Anfangs, vor einem Jahr, hatte ich viele Blasen- und Eierstockentzündungen, die jedesmal mit Antibiotika behandelt wurden. Darauf folgte eine Antibiotikaunverträglichkeit und mein Darm hörte auf zu arbeiten. Nach der OP, der ganze Darm blieb erhalten hatte ich immer schwerere Regelschmerzen und Zystenbildungen an der Niere, Blase und ganz viele am Darm- (Bauchspiegelung)Jetzt habe ich schon seit ein paar Monaten so etwas ähnliches wie Pilz, jedoch helfen sämtliche Pilz-Mittel nicht. Meine Scheide ist schon ganz wund und aufgerissen. Meine Ärztin meint, dass Viren genauso aussehen wie Pilzinfektionen und das erstmal die Pilzinfektion ausgeschlossen werden muß.
Bevor ich jetzt wieder soviele Medikamente nehme und alles schlucke, was mir der Arzt verschreibt- wie z.B. Antimykotikum- die auch wieder den Magen-Darm-Trakt schädigen, möchte ich alle natürlichen Mittel anwenden.
Vielleicht könnt Ihr mir einen Rat geben, welche natürlichen Mittel bei Pilz- oder Scheideninfektionen bei Euch so erfolgreich waren? Wißt Ihr, ob Viren und Pilzinfektionen wirklich gleich aussehen? Woher weiß man, dass man eine Vireninfektion hat? Ich war schon bei 3 Ärtzen, die mir keine eindeutige Diagnose geben konnten und mich leider immer nur mit irgendwelchen Pilzmitteln versorgen wollen. Nun habe ich Angst, dass ich meinen Darm wieder so schädige, dass er diesmal länger aussetzt und ich daran sterbe. Ich hoffe IHr könnt mir helfen, ich weiß nicht wo ich noch fragen kann.