Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Unbeantwortetes Thema

Sind Psychopharmaka-Schäden reversibel ?


Autor Nachricht
Verfasst am: 24. 08. 2011 [20:52]
Kilgenstein
Dabei seit: 24.08.2011 - Beiträge: 1
Hallo allerseits,

kann mir hier jemand sagen inwiefern man mit Naturheilkunde Schäden die durch die Einnahme von Psychopharmaka ( vor allem Neuroleptika, Antiepileptika und Antidepressiva ) entstanden sind wieder heilt?

Nach meinem Wissenstand verursachen Psychopharmaka bei längerer Einnahme die Bildung von neuen Dopaminrezeptoren im Nervenstystem, Irritationen im
endokrinen System ( verantwortlich für Hormone )
und die Leber und Nieren werden geschädigt. Bei vielen Neuroleptika kommen auf lange Sicht Dyskinesien und Parkinson hinzu.

Ich bin auf der Suche nach einer fachkundigen Auskunft, die da schon Erfahrungen mit der Entgiftung von Psychopharmaka gemacht hat.

Einige Stimmen halten den Einsatz von hochdosiertem Vitamin E und
Antioxidanzien für hilfreich was das vermeiden von Dyskinesien im Alter
angeht.
Doch gibt es noch andere Präparate z.B. Schüsslersalze oder andere Naturheilmittel die da eine entgiftende Wirkung oder sogar reversible Wirkung haben ?

Gruss,

Kilgenstein