Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Soll ich das annehmen?


Autor Nachricht
Verfasst am: 23. 11. 2017 [15:33]
chalcedon
Themenersteller
Dabei seit: 22.11.2017 - Beiträge: 2
Hallo,
ich habe seit langem starke Beschwerden wegen meinem Rücken. Ich bin deswegen auch in ärztlicher Behandlung, mache selbst Rückenübungen, gehe zur Physiotherapie, bekomme auch Schmerzmittel. Leider schlägt alles nicht so richtig an, lediglich wenn ich genug Schmerzmittel genommen habe ist es besser - aber das ist leider kein Dauerzustand.

Auch beim Heilpraktiker war ich deswegen schon, bisher hat nichts die erwünschte Besserung gebracht. Jetzt hat mein Arzt beim letzten Besuch vorgeschlagen mir Cannabis zu verschreiben. Er meinte es würde sowohl gegen die Schmerzen helfen, als auch entspannend wirken. Ich war erst etwas schockiert, mit Cannabis habe ich bisher einmal eine Erfahrung gemacht, vor vielen Jahren auf einer Party. Allerdings war ich damals eher aufgewühlt und auch etwas verwirrt, das ist kein Zustand den ich mir für den Alltag wünsche.

Jetzt bin ich schon etwas verunsichert, schließlich möchte ich wirklich, dass es mir endlich besser geht, endlich wieder gut schlafen wäre ein Traum. Aber damit?
Was meint ihr?
Dafür spricht sicher, dass es eine Pflanze ist, also etwas ganz natürliches, das ist mir allemal lieber als die chemischen Schmerzmittel die ich momentan einwerfe.
Verfasst am: 26. 11. 2017 [19:45]
wusel
Dabei seit: 26.11.2017 - Beiträge: 8
Ich denke, um mit Cannabis zu behandeln, muss man sich selbst auch wohl damit fühlen. Zum Einschlafen könnte ich es mir schon hin und wieder vorstellen, regelmäßig und tagsüber aber weniger.

Vielleicht kannst du deinen Arzt mal nach CBD-Öl fragen? Das wird auch aus einer Cannabis Pflanze gemacht und hat positive Wirkungen. Macht dabei aber nicht high. Würde das für dich eher in Frage kommen?
Verfasst am: 28. 11. 2017 [16:21]
Ciaramin
Dabei seit: 29.08.2016 - Beiträge: 29
Hallo chalcedon!

Man muss wissen dass es verschiedene Cannabis Sorten gibt die ganz unterschiedlich wirken, ich möchte dir die zwei wichtigsten und deren Wirkung mal näher erläutern:

Cannabis Sativa

- hoher THC-Gehalt, niedriger CBD-Gehalt, daher
- anregend, aktivierend
- Förderung der Konzentration und Wachsamkeit
- Förderung des Appetits
- Steigerung der Kreativität

Cannabis Indica

- hoher CBD-Gehalt, mildert THC-Wirkung ab, daher:
- Reduzierung von Entzündungen
- Schmerzlinderung
- Förderung des Schlafs
- Reduzierung von Stress und Angst
- Muskelentspannung

Ich kann keine medizinische Beratung ersetzen, doch glaube dass dir bei deinen Rückenproblemen eher das sog. Cannabis Indica verschrieben wird, da es schmerzlindernd und schlaffördernd wirkt, in deinem Falle also die bessere Variante wäre.

Liebe Grüße und einen schönen Restdienstag!



THC = Delta-9-Tetrahydrocannabinol
CBD = Cannabidiol
Verfasst am: 30. 11. 2017 [14:03]
chalcedon
Themenersteller
Dabei seit: 22.11.2017 - Beiträge: 2
"Ciaramin" schrieb:

Hallo chalcedon!

Man muss wissen dass es verschiedene Cannabis Sorten gibt die ganz unterschiedlich wirken, ich möchte dir die zwei wichtigsten und deren Wirkung mal näher erläutern:

Cannabis Sativa

- hoher THC-Gehalt, niedriger CBD-Gehalt, daher
- anregend, aktivierend
- Förderung der Konzentration und Wachsamkeit
- Förderung des Appetits
- Steigerung der Kreativität

Cannabis Indica

- hoher CBD-Gehalt, mildert THC-Wirkung ab, daher:
- Reduzierung von Entzündungen
- Schmerzlinderung
- Förderung des Schlafs
- Reduzierung von Stress und Angst
- Muskelentspannung




Heißt das der Arzt kann entscheiden welche Wirkung es haben soll? Ich habe mittlerweile noch zufällig einen Beitrag im Tv zu dem Thema geschaut. Da ging es um die USA und deren bisherige Erfahrungen. Die Patienten waren fast alle positiv überzeugt von der Wirkung.
Allerdings haben sie auch berichtet dass es manchmal nicht gereicht hat nur eine Tablette zu nehmen, sondern sie auch auf Öl oder dann doch zum Joint greifen mussten.

Ich habe aber wirklich nicht vor mit dem Rauchen anzufangen.
Hat hier jemand Erfahrungen wie Cannabis als Medikament momentan verschrieben wird?
Muss ich da Tabletten nehmen?
Verfasst am: 06. 12. 2017 [17:59]
Aprikosa
Dabei seit: 05.12.2017 - Beiträge: 6
Du musst nicht gleich mit dem Rauchen anfangen. Man kann Cannabis wunderbar mit einem Vaporizer (Verdampfer) konsumieren. Für Nichtraucher völlig problemlos machbar. Außerdem kracht die Wirkung nicht so stark rein. Einschlafen kann man damit wunderbar. Trotzdem leidet die Schlafqualität durch Dauerkonsum. Kann sein das man sich am nächsten Tag platter als sonst fühlt. Aber das ist bei jedem verschieden.

LG



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!