Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Stärkung des Immunsystems - Echinacea...


Autor Nachricht
Verfasst am: 03. 03. 2010 [17:11]
yellowcat
Themenersteller
Dabei seit: 03.03.2010 - Beiträge: 0
Hallo,

eine Frage: Ich habe mir eine Hausapotheke auf Anraten meiner Heilpraktikerin geholt - leider nur mit C200.

Nun hat sie uns in den letzten Wochen nie wirklich helfen können - leider! Weder den Kindern, noch uns! Und jedes Mal kostet der Spaß 57,- Euro! Mein Baby plagt sich seit 3 Tagen mit Husten und Fieber, 3 Mal anrufen 171,- Euro - aber keine Hilfe. Also habe ich doch wieder Fieberzäpfchen und Co angewandt! Schade!

Naja, lange Rede kurzer Sinn: Uns plagen immer mal wieder Erkaltungskrankheiten etc., die überwiegend unsere Große aus dem Kindergarten mitbringt.

Jetzt würden mein Mann und ich gerne unsere Abwehr stärken... wer kann uns sagen, ob wir Echinacea C200 einfach so einnehmen können und wenn ja, wie viele und wie oft!

Danke Euch!

icon_lol.gif
Verfasst am: 04. 03. 2010 [11:22]
Administrator
Dabei seit: 09.11.2007 - Beiträge: 11
Hallo Yellowcat,

da kommt aber das Berufsbild des Heilpraktikers gar nicht gut an. Da es jedoch immer zwei Seiten und oft nur halbe Wahrheiten gibt, würde ich hierzu ganz gerne auch mal Deine behandelnde Heilpraktikerin hören. Zu Deinem Fall möchte ich einige Anmerkungen machen:

1. Warum eine homöopathische Hausapotheke in der Potenz C 200? Wer hat Dir dazu geraten? Von wem hast du diese erhalten?

2. Selbst für Heilpraktiker gibt es eine Gebührenordnung. Wie lange waren denn die einzelnen Telefongespräche? Man kann auch zum Heilpraktiker vor Ort gehen oder der Behandler macht einen Hausbesuch. Wäre das in Eurem Fall nicht sinnvoller gewesen?

3. Wie geht es momentan Eurem Baby? Wart Ihr mit ihm beim Kinderarzt? Wenn es länger als drei Tage Fieber hat, solltet Ihr spätestens dann zum Kinderarzt mit ihm.

4. Wenn die Große ständig einen Infekt mitbringt, sollte sie aus Deiner Sicht nicht behandelt werden?

5. Warum wollt Ihr Echinacea C200 zur Immunstärkung einnehmen? Es gibt zwischen Homöopathie und Heilpflanzenkunde in der Behandlung große Unterschiede. Die beiden Therapieformen darf man auf keinen Fall in einen Topf werfen.

6. Warum schaffst Du - falls es irgendwelche Missverstände zwischen Dir und deiner Heilpraktikerin gibt - diese nicht aus der Welt? Frag wegen des Honorars nach und sag ihr ruhig, dass Du es zu hoch findest, anstelle hier im Forum Vorwürfe zu machen ohne ihr die Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.

7. Es gibt genügend Literatur, die den Wirkunterschied zwischen pflanzlichen Mitteln, klassischer Homöopathie und Komplexhomöopathie erklärt.

8. Außerdem, und das ist meine ganz persönliche Meinung, sollten die Schulmedizin und Naturheilkunde zusammenarbeiten und nicht gegeneinander. Leider ist das in der Praxis oft nicht möglich - da es leider den meisten nur ums Geld geht und nicht um den Menschen selbst. Das liegt zum einem daran, dass wir in einem System leben, das inzwischen aus einer ungesunden Mischung von Raubtierkapitalismus und Sozialismus besteht (DDR-Verhältnisse schleichen sich immer mehr ein).

Viele Grüße
Annette Weinzierl

Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Verfasst am: 06. 05. 2010 [15:56]
sabrina7
Dabei seit: 23.10.2009 - Beiträge: 123
Ich kenne nur die Tinktur, die ist sehr sehr gut. C200 würde ich nicht verwenden. Die
Tinktur gibt es problemlos in der Apotheke. Für Kinder würde ich die Tabletten geben, wegen Alkoholgehalt.