Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Tierheilkunde Prostata vergrößerung


Autor Nachricht
Verfasst am: 21. 09. 2016 [23:46]
Labi70
Themenersteller
Dabei seit: 21.09.2016 - Beiträge: 1
Hallo,
mein Hund hat wahrscheinlich wieder eine Prostata vergrößerung. Das hatte er schonmal vor zirka 2 Jahren. Damals hat er soweit ich noch weiß, Pulsatilla bekommen, bin mir aber nicht sicher. Was kann ich ihm geben und in welcher Potenz?
Er ist jetzt 12 jahre unkastriert, hat eine Herzschwäche und sehr starke Arthrose.
Gegen die Herzschwäche bekommt er miterweile 1/2 Tablette Virbarko täglich. Schmerztabletten bekommt er nach bedarf zwischen 1/2 und 2 Tabletten täglich.
Seit zirka 1 Monat gebe ich ihm noch MSM, 4 Gramm täglich dadurch habe ich das Gefühl kann ich das Schmerzmittel reduzieren und das Gangbild ist besser geworden.
Er verliert wieder unkontrolliert gelb grünliches Sekret das streng riecht. Der Stuhlgang ist platt gedrückt und er muss oft ansetzen. Wie bereits erwähnt, sind die selben Sympdome wie damals.
wie kann ich die Prostata behandeln?

ma
Verfasst am: 22. 09. 2016 [09:02]
juniper
Dabei seit: 22.08.2016 - Beiträge: 8
Hallo,
praktisch wird es dir wahrscheinlich nicht wirklich weiter helfen, aber man hat Studien mit Ratten gemacht, die zeigten dass Bienengift bei gutartiger Vergrößerung der Prostata hilft.

Siehe: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26085572

Man könnte es also auch beim Hund versuchen anzuwenden.

Hier ein Video über eine Fernsehsendung beim MDR, wo es auch um Bienenstichtherapie beim Menschen ging:
https://www.youtube.com/watch?v=Om4DyvV23yY



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.2016 um 10:11.]
Verfasst am: 03. 10. 2016 [16:12]
sabrina7
Dabei seit: 23.10.2009 - Beiträge: 123
Ich kenne nur Sabal, mildert die Beschwerden. D2 oder D3

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 03.10.2016 um 16:13.]