Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Unbeantwortetes Thema

Basenpulver


Autor Nachricht
Verfasst am: 18. 11. 2007 [16:02]
loesi1
Dabei seit: 18.11.2007 - Beiträge: 0
Hallo Ihr Lieben,

ich habe gerade dieses Forum entdeckt und direkt einige Fragen.

Ich hoffe ich verwirre euch jetzt nicht zu sehr!!!!
Ich ging wegen Magenkrämpfen mit leichter Übelkeit nach dem Essen von rohen Äpfeln, rohen Möhren, Kohlrabi, Birnen auf nüchternem Magen zu meinem HNO-Arzt. Der macht auch Naturheilkunde.


Vor ca. 13 Wochen hat mein Doc im Labor mein Blut auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen lassen, da kamen auch einige Sachen bei raus (aber nix wirklich schlimmes, auf die o.g. habe ich wohl keine Unverträglichkeit)
Ich bekam Colibiogen oral (nach 4 Flaschen jetzt Einnahme beendet) und Okoubaka D6. Mein Stuhl wurde später auf Pilze untersucht, habe aber keine.
Leider fehlen lt. Stuhluntersuchung wohl wichtige Darmbakterien. Seit Mitte Juli nehme ich ein Basenpulver.
auf der Packung steht 1-2 Kapseln zu den Mahlzeiten.
Ich sollte 2x tgl. 1 Kapsel nehmen und den ph-Wert morgens im Speichel messen. Leider kam der aber nie über 6.
Jetzt soll ich 3xtgl. 2 Kapseln nehmen, mach seit Montag.
Mein PH-Wert war heute immer noch bei 6.
Bin ich zu ungeduldig?
Ich hab das Gefühl meine Blähungen sind wieder stärker - mach ich was falsch?

Letztes Wochenende wollte ich ein Basenbad nehmen.
Ich hatte ständig das Gefühl, dass mir schwindlig wird - das ist doch nicht normal?

Er meint mein Körper soll durch das Basenpulver entgiftet werden, wie lange dauert es bis ich was merke?

Ich hoffe es gehen einige Sachen dadurch weg.

- Schnell erschöpft, müde
- Antriebslos, keine Lust auf Sex
- Blähungen, Verstopfung
- Heuschnupfen , Nahrungsmittelunverträglichkeiten
- und ganz schlimm Angststörung (hab oft Angst, ich könnte
an etwas sterben) - hab mal gelesen, dass die auch von
übersäuerung kommen kann

Ich hab bestimmt noch was vergessen.

Ich will doch einfach nur gesund sein.

Liebe Grüße



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!