Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema mit vielen Antworten

einschlafen mit ätherischen Ölen?


Autor Nachricht
Verfasst am: 14. 09. 2011 [12:24]
kmari12
Themenersteller
Dabei seit: 09.09.2011 - Beiträge: 5
Hallo,

seit einigen Wochen fällt mir das einschlafen sehr schwer.
Meisten liege ich 4-5 Stunden im Bett bevor ich einschlafen kann.
Ich habe im Internet gesehen, dass ätherische Öle daei helfen können.
Hat da jemadn Erfahrung mit?

LG
Verfasst am: 14. 09. 2011 [20:13]
flecken
Dabei seit: 06.09.2011 - Beiträge: 8
Hallo kmari12,
Öle, heiße Milch mit Honig etc. sind i.O.. Zumindest kann man es versuchen. Meine Meinung: Wenn das schon seit Wochen anhält, sollte man die Ursache suchen. Hast du schon mal an Umweltbelsstungen gedacht? Elektrosmog, Mobilfunkstrahlung, geopathische Störzonen etc.
Diesen Themen wird zuwenig Aufmerksamkeit gewidmet.
Möchtest du dich darüber mal nachdenken und dich unterhalten, gib mir eine Antwort.Ich habe auch kein Problem dir meine Anschrift und Telefon-Nr. zu nennnen.
Aber nur, wenn du möchtest.
Gruß flecken
Verfasst am: 25. 09. 2011 [18:27]
kmari12
Themenersteller
Dabei seit: 09.09.2011 - Beiträge: 5
hmmm....ich hab in der zwischenzeit mal recherchiert. milch hilf seit langem nicht mehr. wie nimmt man die öle auf? im wasser,tee, durch baden?
Verfasst am: 27. 09. 2011 [20:02]
flecken
Dabei seit: 06.09.2011 - Beiträge: 8
Hallo kmari12,

hast Du meine Antwort vom 6.9.11 gelesen? Dann kannst Du Milch etc. wahrscheinlich vergessen.
Gruß flecken.
Verfasst am: 05. 10. 2011 [11:12]
kmari12
Themenersteller
Dabei seit: 09.09.2011 - Beiträge: 5
Hey flecken,

ich hab deine Nachricht gelesen und es auch ausprobiert. Aber auf den Rat meiner Freundin habe ich diese Lavendel gekauft http://www.vaporizer-markt.de/products/Aetherische-Oele/Lavendel-Fein-BIO-DEMETER-5ml.html
ich weiß nicht, ob es irgendeinen psychischen Effekt hat. Ob ich es mir nur einbilde oder ob es wirklich wirkt. Aber ich schlafe jetzt!!
Verfasst am: 05. 10. 2011 [12:42]
flecken
Dabei seit: 06.09.2011 - Beiträge: 8
Hallo Kmari12,

schön, wenn Du meine Mail gelesen hast. Aber zum Ausprobieren habe ich Dir nichts vorgeschlagen. Da ich mich mit Umweltbelastungen und deren Auswirkungen auf unseren Körper auskenne, habe ich Dich lediglich darauf aufmerksam gemacht.
Wenn Du mit dem Öl zurecht kommst, ist das o.k.
Sollten Deine Schlafstörungen wieder auftreten, darfst Du mich gerne nochmal kontaktieren.
Gruß Flecken
Verfasst am: 05. 10. 2011 [15:29]
tina2011
Dabei seit: 30.09.2011 - Beiträge: 71
hallo kmari - schön das es geholfen hat. Ich hätte dir sonst noch Zitrusdüfte vorgeschlagen. Die wirken beruhigend. Na jedenfalls: Gute Nacht

lg Tina
Verfasst am: 13. 01. 2012 [10:30]
kmari12
Themenersteller
Dabei seit: 09.09.2011 - Beiträge: 5
Hallo,

ich weiß, es ist nun schon einige Monate her, aber ich habe nun WIEDER Schlafstörungen! Nun kann ich keine Nacht mehr durchschlafen...trotz des Lavendelöls! Weiß echt nicht mehr weiter...hat vielleicht noch jemand einen weiteren Tip für mich?!

Schonmal Danke!
Verfasst am: 13. 01. 2012 [16:59]
flecken
Dabei seit: 06.09.2011 - Beiträge: 8
Hallo Kmari12,

siehe bitte meine Antwort vom 05.10.2011.
Du kannst mir auch deine Tel.-Nr. mitteilen, dann rufe ich dich an.
Ich denke das mit den ölen kannst du vergessen.

Wenn es dir wirklich ernst ist, melde dich einfach.

Gruß flecken
Verfasst am: 14. 01. 2012 [21:30]
Aromama
Dabei seit: 14.01.2012 - Beiträge: 2
Das mit den Ölen würde ich nicht sofort "vergessen" nur weil Lavendelöl nicht mehr wirkt. Aromatherapie wirkt sehr subtil und kann unterstützend gegen Schlaflosigkeit wirken.

Aber erstmal solltest du dich natürlich fragen, was dich wach hält, grüblerische Gedanken oder etwas anderes?

Es gibt noch viele andere ätherische Öle, die Stress reduzieren und beruhigen, z.B. Neroli, Ylang Ylang oder Mandarinenöl.

Über die Wirkung von Neroli kannst du hier was finden. Es ist zwar ein Tip für Neurodermitiker, aber du könntest es auch mal mit einem selbstgemischten Nerolipflegeöl probieren. Hier findest du ein Rezept. Lass einfach Nachtkerzenöl und Zeder weg.

http://alternativmedizinbecker.blogspot.com/2012/01/rezept-fur-ein-nachtkerzenol-zur.html

LG



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!