Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Arnica und Koffein


Autor Nachricht
Verfasst am: 05. 06. 2011 [15:06]
euphoria
Themenersteller
Dabei seit: 05.06.2011 - Beiträge: 0
Hallo ihr Lieben,

Leider finde ich nicht einmal zu etwas so Gängigem wie Arnica speziell Infos zu Wechselwirkungen im Internet. Wenn überhaupt, gibts nur allgemeine Aussagen bezüglich Homöopathie und Wechselwirkungen, das ist leider nicht so hilfreich.

Mir ist klar, dass Koffein bei vielen homöopathischen Mitteln hemmend wirkt. Nach meinem Kenntnisstand ist das aber nicht bei JEDEM der Fall.

Jedenfalls bekommt mein Freund morgen die Weisheitszähne gezogen und wird sich deshalb Arnica C12 einpfeifen. Leider weiß ichs nicht mehr genau, sollte er den Kaffee lieber bleiben lassen oder ist das bei Arnica egal?

Liebe Grüße
euphoria
Verfasst am: 05. 06. 2011 [16:06]
Marco
Dabei seit: 18.11.2007 - Beiträge: 55
Hallo euphoria,

Das homöopathische Mittel Arnika über einen längeren Zeitraum einnehmen. Ca. 1-2 Wochen täglich eine Gabe (2-3 Globulis).
Bei größeren Schmerzen kann die tägliche Dosis auch öfters eingenommen, vor allem dann wenn die Schmerzen nicht nachlassen. Sobald die Schmerzen nachlassen, soll die Einnahme von Arnica reduziert werden.

Treten zusätzlich Nervenschmerzen auf, kann man noch Hypericum in D oder C30 einnehmen.

Kaffee würde ich weglassen.

Nach dem Ziehen des Weisheitszahnes darf man ca. 3 Tage lang keine Milchprodukte zu sich nehmen.

Gruß
Marco
Verfasst am: 08. 08. 2011 [08:54]
sabrina7
Dabei seit: 23.10.2009 - Beiträge: 127
Ich trinke 4 Tassen täglich und Arnica wirkt bei mir wunderbar.
Verfasst am: 09. 05. 2012 [16:23]
Indianerin
Dabei seit: 09.05.2012 - Beiträge: 5
Kaffee ist grundsätzlich wirkungshemmend, bei fast allen mitteln, weil das koffein die verdauung anregt und den blutdruck steigen lässt, somit wird die konzentration im blut verringert und schneller wieder ausgeschieden
Verfasst am: 18. 05. 2012 [10:59]
Klingeling
Dabei seit: 16.05.2012 - Beiträge: 4
Könnte man den Koffein Konsum eindämmen in dem man die Menge des homöopahtischen Mittel erhöht??
Verfasst am: 13. 02. 2014 [15:19]
naturbursche
Dabei seit: 13.02.2014 - Beiträge: 3
Kann ich nur bestätigen!
Ich komme am Tag locker auf 4-5 Tassen Kaffee und Cola und trotzdem wirkt bei mir Arnica!

Natur pur!
Verfasst am: 10. 09. 2014 [16:59]
Therapeutin
Dabei seit: 10.09.2014 - Beiträge: 4
Er muss den Kaffee nicht unbedingt gleich nach Arnica trinken, sonst ist es egal.
Verfasst am: 17. 02. 2015 [14:37]
Mr.Moe
Dabei seit: 24.08.2013 - Beiträge: 56
Eine interessante Kombination!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Verfasst am: 04. 11. 2015 [10:03]
Ali.G.
Dabei seit: 02.11.2015 - Beiträge: 14
ich weiß nur, dass bei Arnika eine kurzfristige Behandlung empfohlen wird.
Auch vor dem Verzehr der Arnika-Pflanze selbst wird dringend abgeraten, da die Wirkstoffe in ihrer natürlich vorliegenden Form viel zu konzentriert wären und zu ernsthaften Komplikationen führen können (z.B. Herzklopfen, Lähmung, Fehlgeburt).



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!