Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Aranea ixobola C200


Autor Nachricht
Verfasst am: 17. 09. 2009 [20:15]
hevaloop86
Themenersteller
Dabei seit: 17.09.2009 - Beiträge: 0
...

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.2009 um 22:31.]
Verfasst am: 19. 09. 2009 [16:06]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Beim besten Willen! Eine C200 in Kügelchen ist nichts zur mehrmals täglichen Anwendung, egal,was für ein Mittel es ist. Das widerspricht JEDEM auch nur denkbaren homöopathischen Grundsatz und maltretiert nicht nur PatientInnen, sondern auch dei Therapieform an sich.
Stell Di mal vor, jemand sagt
B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!!

und dann wieder B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!!

und dann wieder B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!! B E W E G D I C H !!!!

Meinst Du, dass das hilft? Ich wäre relativ schnell gereizt und so wird es auch früher oder später Dein Organismus.

Die o.g. Handhabung ist mehr als nur unglücklich. Empfehlung: so nicht weitermachen.
Verfasst am: 20. 09. 2009 [16:12]
hevaloop86
Themenersteller
Dabei seit: 17.09.2009 - Beiträge: 0
okay

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.2009 um 22:32.]
Verfasst am: 22. 09. 2009 [19:34]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Verzeihung, das ich da etwas hartnäckig bleibe und mich an dieser Stelle wiederhole: Eine C200 ist absolut nichts für den mehrmals täglichen Gebrauch.
Wenn man es in ein Fläschchen von 10ml Wasser auflöst (oder gleich eine flüssige Arznei nimmt) dann kann man es nach zehmaligen Aufschlagen gern einmal täglich nutzen, aber auch dann ist wirklich viel.
Verfasst am: 27. 10. 2009 [10:41]
Christie1
Dabei seit: 01.01.1970 - Beiträge: 47
Martin, kannst du mir sagen:
Was ist das überhaupt für ein Mittel? Ich meine was ist der Ausgangsstoff? Finde ich immer interessant zu wissen, weil auch ein Laie dann vielleicht ein wenig nachvollziehen kann, was denn das "Mittelchen" so alles kann. Man denke da nur mal an z.B. Lachesis und im Vergleich dazu Bellis perennis, das Gänseblümchen....

LG, C.
Verfasst am: 27. 10. 2009 [13:08]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Ja, der Vergleich Lachesis mit Bellis ist natürlich ein krasser.
Als Giftmittel ist Aranea ixo. trotz der geringen Prüfung nicht zu unterschätzen, wenn es denn die Empfindlichkeit des Anwenders (m/w) trifft (ein Mittel, welches PatientIn nicht berührt wird auch nur schwer -irgendwie- wirken).
Wie alle Mittel "mit Biss und Gift", sind die Gemütssymptome relativ schnell Richtung Ärgerlichkeit und Reizbarkeit zu entdecken, Rauchen scheint essentiell ein Thema zu sein und auch Blutungen. Die Literatur gibt noch nicht so viel her zu dem Mittel.
Verfasst am: 28. 10. 2009 [19:12]
Christie1
Dabei seit: 01.01.1970 - Beiträge: 47
"Gesichtete homöopathische Arzneimittellehre" von Mezger gibt ein wenig mehr Infos.

LG, C.