Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Unbeantwortetes Thema

Erstverschlimmerung, Trauer...


Autor Nachricht
Verfasst am: 02. 03. 2011 [11:02]
chelseagirl
Dabei seit: 02.03.2011 - Beiträge: 0
Hallo zusammen,

zu meiner Vorgeschichte muss ich sagen, dass vor 7 Wochen leider meine Großmutter für mich doch recht plötzlich gestorben ist. Sie lag 2 Wochen im Koma und schlief dann ein. Ich habe sie einmal besucht, musste die Intensivstation aber gleich wieder verlassen, da mich ihr Anblick einfach nur fertig machte.
Ich habe sie danach nicht mehr besucht und jeden Abend geweint, weil ich die Bilder nicht vergessen konnte. Schon eine Woche vor Ihrem Tod (genau da, wo auch mein Urlaub zu Ende war) spürte ich am Sonntagabend das erste mal diese innerliche Unruhe, mir kam es es plötzlich vor, als ob ich keine Gefühle mehr hatte und mir wurde richtig übel. Das verging und ich dachte dann während dieser Arbeitswoche nicht weiter darüber nach. Am Samstag morgen waren dann meine Eltern bei mir zum Frühstück als plötzlich die Ärztin anrief und sagte, dass der Tubus noch rauskommt und man sonst eigentlich nicht's mehr tun könnte. Von diesem Zeitpunkt an änderte sich mein Leben schlagartig - ich hatte Herzklopfen, innere Unruhe, grübelte nur noch über dieses und jenes…war dann am Montag beim Arzt, der verschrieb mir nach längerer Untersuchung einen Betablocker. Den nahm ich 3 Tage - genau in dieser Zeit starb meine Großmutter dann auch.

Wie gesagt, 7 Wochen sind seit dort vergangen…ich war dann bei meinem Homöopathen bekam zuerst natrium chloratum C30 und sepia officinlis C6 jeweils einmal täglich. Es geht mir schon etwas besser, aber ich mache mir immer noch sooooviele gedanken. Ich habe totale Probleme damit, Gefühle zu spüren…freude, liebe,…ich habe angst, dass ich meinen freund nicht mehr liebe (irgendwann), weil ich es momentan nicht so spüren kann, ich habe angst, dass er mich irgendwann verlassen könnte…war dann letzte woche wieder bei meinem homöopathen - 4 Wochen hab ich das eine schon genommen und dann bekam ich was für acidum nitricum (gegen schmerzen beim GV) und natrium chloratum blieb. weiters bekam ich eine hochpotenz - leider weiß ich nicht genau welche, er sagt, dass sei, damit ich besser mit der Trauer und den zweifeln zurecht komme. eventuell ignatia?! naja…das hab ich dann am samstag genommen, seit da kommt mir vor, geht es mir wieder schlechter…i grüble und grüble, träume usw. Kann dies die Erstverschlimmerung sein? Wie lange dauert sowas? wann sollte sich hier eine Besserung einstellen? Weiters habe ich noch eine Histaminintoleranz, was das ganze auch nicht so leicht macht…habe in der letzte zeit nicht mehr wirklich aufgepasst…

Ich liebe meinen Freund wirklich über alles und bevor das mit meiner Großmutter war, war ich soooooo glücklich…
Für Tipps bin ich dankbar…

Lg Chelsea