Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Frage zu Follikelhormon synth. D12


Autor Nachricht
Verfasst am: 07. 04. 2008 [16:31]
Teazer
Themenersteller
Dabei seit: 07.04.2008 - Beiträge: 0
Guten Tag!

Wir versuchen nun schon seit 6 Monaten schwanger zu werden. Leider haben wir nicht viele Möglichkeiten, da die Eireifungsphase momentan etwa 30 Tage dauert (hat sich unter der Einnahme von Dexamethason wegen zu vieler männlicher Hormone etwas verkürzt).

Nun habe ich gelesen, dass die Globuli Follikelhormon synth. D12 den Eisprung anregen können. Leider habe ich nur diese Standardeinnahme gefunden:

"Bewährt hat sich die gezielte Einnahme zur Anregung des Eisprungs am 8., 10. und 12. Zyklustag morgens nüchtern 10 Globuli."

Diese Empfehlung scheint sich an dem "normalen" Eisprung-Tag (14. Zyklustag) zu orientieren. Aber mein Eisprung findet doch erst viel später statt. Wann sollte ich mit der Einnahme beginnen?

Vielen Dank,
Teazer
Verfasst am: 08. 04. 2008 [18:16]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Hallo, Teazer!

Gut zu wissen wäre die Quelle der Information, dann könnte man hier spezifischer antworten.

Im Allgemeinen nimmt man eigentlich eher die Potenzen ab D12 bei Überfunktionen. Die Regulation kann auch mit einer D6 von statten gehen. Dann könnte die Einnahme öfter und zeitlich unabhängiger geschehen.
Ziel einer solchen Behandlung soll es ja sein, Kreisläufe zu regulieren.
Es ist nicht auszuschließen, dass solch naheliegenden Stoffe dann auch direkt wirken.
Ganzheitlich betrachet ist das aber nicht alles und aussichtsreicher wäre eine individuelle Mittelwahl.
Ratenswert wäre eine kinesiologische Testung für solche Mittel und deren Einnhamefrequenz.
Eine Ergänzung mit WALA Ovaria comp. Glob. vel. und Testes comp. Glob. vel. zur temponormalisierung kann sinnvoll sein.

Außerdem, aber das wird nichts neues für Euch sein, steigt wahrscheinlich auch der Druck des Schwangerschaftswunsches. Achtet darauf, dass er nicht überhand nimmt und holt Euch rechtzeitig mentale Unterstützung, denn das gehört auch zu einer ganzheitlichen Behandlung.

Viel Erfolg und herzlichen Gruß
Martin Behrens
Hamburg

Diese Ausführungen dienen nur der Information und können keine persönliche Beratung und Behandlung ersetzen icon_wink.gif
Verfasst am: 10. 04. 2008 [14:28]
Teazer
Themenersteller
Dabei seit: 07.04.2008 - Beiträge: 0
Hallo Herr Behrens,

vielen Dank für Ihre Antwort. Die Information habe ich auf folgender Internetseite gefunden (sehr weit unten):

www.natura-naturans.de/artikel/kinderwunsch.htm

Bei meinem Kinesiologen habe ich leider erst im Juni einen Termin bekommen. Da ich jetzt aber gerade am Zyklusanfangs stehe, ist die Frage natürlich dringlich.

Mir ist natürlich klar, dass Sie hier keine Ferndiagnose und Behandlung durchführen können. Es wäre aber toll, wenn Sie mir eine grobe Empfehlung geben würden.

Viele Grüße,
Teazer.
Verfasst am: 17. 04. 2008 [05:31]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Hallo, Teazer!
Vielen Dank für den Querverweis! Letzten Endes kann ich mich den Ausführungen nur anschließen. Sie sind recht ausführlich und auch für den Apotheker (m/w) verständlich.

Als Einnahmefrequenz würde ich trotz der Tempoanomalie bei der dortigen Empfehlung bleiben.

Herzlichen Gruß
Martin