Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

häufige Gabe von C200


Autor Nachricht
Verfasst am: 21. 01. 2009 [17:09]
PetraW
Themenersteller
Dabei seit: 01.01.1970 - Beiträge: 0
Hallo,

habe folgende Frage;

Wenn mein Konstitutionsmittel Sulfur ist und ich Sulfur C 200 einmal genommen habe und ich davon ausgehen kann, das Sulfur 100%ig mein K.-Mittel ist, was würde dann passieren, wenn ich Sulfur einfach nach Bedarf nehme, wie z.B. einmal Sulfur C 200 und die nächste Einnahme bereits nach 2 Wochen u.s.w.???

Vielen Dank und fG
Verfasst am: 22. 01. 2009 [17:07]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Ein wenig Selbstbeobachtung gehört schon dazu. Eine C200 kann gut und gern 4 Wochen wirken, aber auch nach 14 Tagen schon ausgewirkt haben. Wenn der Heilungsprozess zum Stillstand gekommen ist, oder aber das Befinden wieder Richtung Ausgangsposition zurückschwenkt, ist an der Zeit, der Lebenskraft wieder einen kleinen Antrieb zu versschaffen. Aber auch erst dann. Wie bei einem Karussel kann es bei vorzeitiger Schwunggabe zur "Überrekation" führen. Unnötige Ressourcen wären verloren und der Zustand auch noch verschlechtert.
Warum also schon vor Ablauf der Zeit wieder Öl ins Feuer gießen?
Verfasst am: 02. 02. 2009 [23:45]
HPLars
Dabei seit: 02.02.2009 - Beiträge: 0
Richtig ist ihre Angabe, das Mittel nach Bedarf zu nehmen, das sagt ja schon aus, dass Sie es dann nehmen, wenn der Heilungsprozess zum Stillstand gekommen ist, bzw. wieder eine Verschlechterung eintritt.
Zu beachten ist allerdings, dass es als Konstitutionsmittel nur 2 mal in der Potenz C200 gegeben werden sollte, dann 2 mal in C1000 usw, die sogenannte Kent´sche Reihe. Schon Hahnemann warnte davor, die gleiche Potenz zu wiederholen, da die Krankheit dadurch im schlimmsten Fall unheilbar wird. Die Potenz muss deshalb ständig erhöht bzw. angepasst werden.
Da die höheren Potenzen dann zum Teil über viele Monate wirken können ist es sehr schwer abzuschätzen, wann die nächste Gabe erforderlich ist.(Kommt natürlich auf das Leiden an)
Ausserdem können natürlich bei den hohen Potenzen (ich ging schon bis zur C100000) auch mal heftige Erstverschlimmerungen auftreten.
Deshalb empfehle ich Ihnen auf jeden Fall konstitutionelle Behandlungen mit Q Potenzen vorzunehmen, keine Erstverschlimmerung, leichtere Dosierung, regelmäßigere Einnahme, wodurch Sie den Erfolg viel besser abschätzen können.
Die C200 Potenz ist perfekt für akute Krankheiten, zur Konsitutionsbehandlung immer besser die Q Potenzen, wie es Hahnemann in der letzten Ausgabe seines Organons ganz klar dargelegt hat.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.2009 um 23:49.]



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!