Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Nervöse Magenbeschwerden


Autor Nachricht
Verfasst am: 19. 07. 2008 [10:46]
b_maxx
Themenersteller
Dabei seit: 19.07.2008 - Beiträge: 0
Hallo!
Ich habe seit einiger Zeit nervöse Magenbeschwerden, die - so denke ich - durch Streß und Ärger ausgelöst werden.
Ich versuche natürlich auch, die Ursachen, also den Streß und den Ärger "zu bekämpfen", würde mich aber denoch über Tipps freuen, wie ich diese Beschwerden zunächst lindern könnte.
Ich finde überall nur Anmerkungen zu "richtigen", also körperlich verursachten, Magenbeschwerden.
Nux Vomica habe ich schon mal ausprobiert, dass hat aber leider nicht geholfen.

DANKE

b_max
Verfasst am: 04. 08. 2008 [21:50]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Man ist ja bei solch kurzen Schilderungen immer versucht, in die nächstliegende Praxis zu verweisen, weil es für eine Ferndiagnose nicht reicht.
Aber Schüssler-Slaze bieten ein gutes Standart- Programm mit Nummer 7, 9, und 5.
Verfasst am: 07. 08. 2008 [08:58]
Angelina
Dabei seit: 06.08.2008 - Beiträge: 0
Hallo!
Ich habe eine chronische Magenschleimhautentzündung, die mal mehr mal gar keine Beschwerden veursacht.
Nach einigen konventionellen Magenmitteln habe ich das homöopathische Komplexmittel Bismutum Pentarkan gefunden. Das hilft wenn die Magenprobleme durch zu viel Säure im Magen ausgelöst werden. Wenn es bei Dir nicht so schlimm ist, hilft immer Kamillen oder Melissentee, der den Magen beruhigt.
Verfasst am: 09. 08. 2008 [10:57]
Christie1
Dabei seit: 01.01.1970 - Beiträge: 47
Hallo,

was genau sind denn bei dir nervöse Magenbeschwerden? Kann ja von Erbrechen bis zu Krämpfen etc gehen.

Ich würde hier eher an folgendes Mittel denken:
Solunat Nr. 4 (Cerebretik) von der Fa. Soluna.
Wäre passend für nervöse Magen-Darm-Beschwerden.
Es wirkt ausgleichend und beruhigend.

Alternativ wären für mich als Kräuter in Form von Tee:
Melisse, Baldrian, Passionsblume etc.
Vielleicht kann dir ein Apotheker ein entsprechendes Rezept zusammenstellen.

Sehr wichtig wäre es aber vorallem:
Warum hast du solche Probleme? Was schlägt dir denn so auf den Magen?
Kannst du was an der Situation ändern?

Gute Besserung, Christiane



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!