Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Sepia und die Begleiterscheinungen


Autor Nachricht
Verfasst am: 15. 10. 2009 [20:37]
homegirl
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2009 - Beiträge: 0
Ich wünsche allen einen guten Abend.

Bin durch Zufall auf dieses Forum und die Homepage gestoßen und fand es sehr hilfreich.

Daher auch gleich meine erste Frage:
Ich bin seit kurzem in Homöopathischer Behandlung und bekomme eine 3 Monats-Kur mit Sepia in LM 6, LM 12 und LM 18. Die ersten Wochen mit der niedrigen Potenz waren kein Problem. Seit der Einnahme von LM12 bekam ich fast am ganzen Körper kleine Pickel, die mit Juckreiz kamen. Auf Anraten des HP habe ich die Dosis reduziert, aber die Symptome sind nicht weggegangen. Es sieht ein bißchen wie Neurodermitits aus. Jetzt frage ich mich natürlich, ob ich das alles so richtig mache und warum diese heftige Reaktion auf dieses Mittel auftritt.
Ich vertraue meinem HP durchaus, da ich auf Empfehlung dort hingegangen bin.
Mich würde nur einmal eine andere Meinung zum Thema interessieren.

Vielen Dank für eure Hilfe/Info.

Gruß
homegirl
Verfasst am: 16. 10. 2009 [18:16]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Wenn Symptome auftreten dann muss man sich mehrere Dinge fragen:
:question: Sind dies völlig neue Symptome oder sind sie irgenwann schon mal da gewesen?
:question: Wenn Hautsymptome auftreten, ist dann von den innerlichen Symptomen (Psychisch, Schlaf, nervlich, organisch, Knochen, Gelenke, Muskeln) irgendetwas besser geworden, oder ist das jetzt einfach zusätzlich aufgetreten, oder gar auch noch mit (minimaler) Verschlimmerung anderer Sachen?

:!: Für stark fraglich halte ich den Ansatz mit der Kur, das entspricht gerade mit den LM/Q-Potenzen keinesfalls einem homöopathischen Ansatz, bei dem nämlich der Zustand des/der Patieten/in entscheidet und nicht der Kalender. :!:

Vielleicht hat das Mittel Sepia bei Dir ja auch schon ausgewirkt und es steht ein anderes Mittel an.
Das sollte natürlich von Deinem Behandler überprüft werden.
Gerade zu Beginn ist es wichtig kurzen Draht mit Ihm/ihr zu halten, damit die Behandlung auch Erfolg hat.
Das unbefriedigende Resumé: entweder noch Geduld haben und das Mittel weiter testen, ob noch wirkliche Verbessserungen folgen oder gleich mal eine neue Mittelwahl in Betracht ziehen. Lässt sich von hier schwer sagen und bleibt ganz Deine Entscheidung.
Viel Erfolg.
Martin

Verfasst am: 17. 10. 2009 [11:53]
homegirl
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2009 - Beiträge: 0
Hallo Martin,

vielen Dank für die Info. Die Kur mache ich, da der Verdacht auf einen übersäuerten Darm besteht, da ich schon immer sehr trockene Haut hatte. Einige Symtome waren tatsächlich früher schonmal da und sind jetzt wieder aufgetreten.

Ich stehe in regelmäßigem Kontakt mit meinem HP, der die Behandlung gerne weiterführen möchte. Also werde ich wohl oder übel noch etwas durchhalten.

Scheinbar bin ich ja doch auf dem richtigen Weg.
Ich werde berichten, was bei der LM18 rauskommt, wenn ich damit anfange (nächste Woche).

Gruß
homegirl
Verfasst am: 26. 10. 2009 [20:24]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Super! Ich bin gespannt.
Viel Erfolg!
Verfasst am: 05. 11. 2009 [13:50]
homegirl
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2009 - Beiträge: 0
Hallo Martin,
ich habe jetzt mit der LM18 angefangen und trotz der geringen Dosis von nur 1 Globoli habe ich ähnliche Symtome, wie vorher. Komischerweise ist jetzt nicht mehr der Rücken-, Schulter-, Armbereich betroffen sondern nur noch die Beine. Ich bekomme so kleine trockene Stellen, auf denen sich etwas Schorf bildet. Das ist für mich allerdings auszuhalten. Vielleicht "wandert" das Mittel ja zu meinen Füßen, die das eigentliche Problem sind. icon_rolleyes.gif Die anderen Stellen am Körper haben sich schon fast regeneriert. Ich werde also weiter durchhalten und habe nächste Woche wieder einen Termin mit meinem HP.
icon_wink.gif
Gruß
Claudia
Verfasst am: 11. 11. 2009 [11:18]
MartinBehrens
Dabei seit: 16.12.2007 - Beiträge: -1
Das liest sich ja erstmal ganz gut! Weiterhin viel Erfolg!
M



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!