Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema ohne neue Antworten

Zahnwurzel-Abszeß


Autor Nachricht
Verfasst am: 22. 04. 2016 [16:50]
igad
Themenersteller
Dabei seit: 21.08.2012 - Beiträge: 1
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Problem.
Und zwar wurde wieder ein Zahnwurzelabszeß diagnostiziert.
Ich habe keine Schmerzen, der Eiter fließt auch ab.

Leider wurde vor ca. 10 Jahren da schon mal eine Zahnwurzelresektion gemacht.
Mein Zahnarzt meint, man könne diesen Zahn nur noch ziehen. Möchte ich aber nicht, weil Zahn, 4. links oben, müßten dann 3 Zähne überkront werden, wegen der Lücke dann.

Da ich meine Tiere und auch mich erfolgreich homöopathisch behandel, nehme ich seit 2-3 Wochen Sulfur C30 und Hekla Lava C30.

Ich mache tgl Ölziehen. Auch nehme ich Silberwasser ein und bepinsel das verdickte Zahnfleisch mit Ballistol und auch mal mit Teebaumöl.

Leider kommt immer noch Eiter raus, wenn ich da vorsichtig drauf drücke.

Warum ist das immer noch entzündet? Nehme ich das falsche Mittel?
Oder hat Jemand einen anderen Tipp? Wo kann ich ansetzen?

Eigentlich bin ich gesund, sonst keine Infektionen im Körper.
Ich habe Diabetes Typ1, insulinpflichtig. Schilddrüsenunterfunktion, nehme 100er Tbl.
Wo kann ich ansetzen? Was brodelt in mir?

Danke und viele Grüße
igad
Verfasst am: 01. 06. 2016 [12:43]
sabrina7
Dabei seit: 23.10.2009 - Beiträge: 123
Diesbezüglich habe ich Erfahrung mit Silicea D 12 zusammen mit Myristica D6 , der Abzeß war nach 3 Tagen offen. Sonst mit Hepar Sulfuris, mit ganz schlechtem Geruch.
Bei Diabetes ist natürlich der Heilungsprozeß langsamer.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.2016 um 12:45.]
Verfasst am: 01. 06. 2016 [12:46]
sabrina7
Dabei seit: 23.10.2009 - Beiträge: 123
PS: Mit Sulfur erlebe ich hofft das alles klarer wird, aber nachher braucht man was Anderes.