Das Forum zu allen Themen der Naturheilkunde

Thema mit vielen Antworten

Rückenbeschwerden nach Arbeit!


Autor Nachricht
Verfasst am: 28. 04. 2015 [13:51]
magret56
Themenersteller
Dabei seit: 28.04.2015 - Beiträge: 2
Hallihallo,

ich bin noch recht neu hier und habe schon direkt eine Frage.
Durch meine Arbeit sitze ich jeden Tag sehr lange am Schreibtisch und bekomme oft starke Rückenschmerzen.. Was könnte ich dagegen tun? Wie kann man dem vorbeugen? Hat jemand vielleicht ein ähnliches Problem?

Freue mich über jede Antwort. icon_smile.gif
Verfasst am: 28. 04. 2015 [16:47]
alric
Dabei seit: 06.12.2014 - Beiträge: 11
Also so wie sich das anhört, kommen deine Rückenschmerzen durch deine Arbeit am Schreibtisch? Die Frage die ich mir gerade Stelle ist die, ob du vernünftig sitzt. Ich meine damit, ob du einen vernünftigen Bürostuhl hast. Denn wenn du falsch sitzt kann das Rückenschmerzen hervorrufen. Jeder Arbeitgeber sollte eigentlich dafür sorgen, dass gute Stühle vorhanden sind. Falls du keinen hast kannst du ja hier mal schauen: [Werbung entfernt] Vielleicht ist das ja etwas für dich. Meine zweite Frage ist dann, ob du regelmäßig Sport machst? Denn Sport beugt auch Rückenschmerzen vor und ist dazu noch sehr gut für den gesamten Körper. Das sind so die zwei Möglichkeiten, die mir spontan gekommen sind.

Vielleicht konnte ich dir ja helfen,
Grüße.

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.2015 um 17:19.]
Verfasst am: 30. 04. 2015 [09:55]
Beate81
Dabei seit: 22.04.2015 - Beiträge: 30
Hallo Magret, es ist wichtig, dass Du während der Arbeit häufiger mal aufstehst und so oft es geht, die Position im Sitzen veränderst. Der Schreibtischstuhl sollte natürlich optimal eingestellt sein. Zudem ist es wichtig, dass Du in der Freizeit für einen Ausgleich sorgst und Dich täglich an der frischen Luft (Vitamin D-Bildung!) ca. 20 bis 30 Min. bewegst und zusätzlich mindestens 1-mal täglich Übungen für den Rücken machst. Ein gutes Stressmanagement ist ebenfalls von Bedeutung, da durch Stress die Muskeln verkrampfen. Da Magnesium als Antistress-Mineral gilt, ist ein magnesiumreiches Mineralwasser empfehlenswert.

Gute Besserung!
Verfasst am: 30. 04. 2015 [12:01]
magret56
Themenersteller
Dabei seit: 28.04.2015 - Beiträge: 2
Dankeschön für eure Hilfe. icon_smile.gif
Verfasst am: 05. 05. 2015 [11:14]
Mr.Moe
Dabei seit: 24.08.2013 - Beiträge: 55
Du musst dich viel bewegen, nach der Arbeit Krafttraining machen, joggen gehen. Ein Ausgleich zum ganzen Tag sitzen schaffen. Ich bin in einer ähnlichen Lage, und mache auch viel Sport, um das zu kompensieren. Dazu habe ich noch Morbus Scheuermann, was schneller als normal bei Untrainiertheit Schmerzen verursachen kann. Hast du schonmal beim Arzt gefragt ob bei dir möglicherweise eine Grunderkrankung besteht, für die auch spezielles Training angebracht sein könnte? Wenn du einen Bezug zu Naturheilmitteln hast rate ich dir mal Hagebutte auszuprobieren. Hier ein Auszug aus der Infoseite http://www.hagebutten-pulver.de/ von der ich diesen Tipp habe, selbst ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht. Mir reichen Ibuprofen und die üblichen, da ich durch mein gezieltes Training kaum noch Rückenschmerzen bekomme:

Es konnte nachgewiesen werden, dass Hagebuttenpulver aufgrund seiner antioxidativen Wirkung zur Förderung der Knorpelregeneration in den Gelenken beitragen kann und somit eine wirksame Hilfe bei Gelenkbeschwerden, wie z. B. Verschleiß oder Entzündungen, oder auch bei Rückenbeschwerden ist. Durch die regelmäßige Anwendung von Hagebuttenpulver besteht die Möglichkeit, die üblichen Schmerzmittel (z. B. Diclofenac, ASS, Paracetamol) zu reduzieren, wodurch auch die Gefahr von Nebenwirkungen minimiert werden kann.


Mein Tipp also: Schwimmen, Joggen, gezieltes Rückenmuskeltraining, zum Arzt gehen, abklären ob eine Grunderkrankung besteht, alle 2 Tage Dehnübungen machen. Entzündungshemmende Ergänzungsmittel und was ganz besonders wichtig ist, in deinem Fall, auf den MAGNESIUM Haushalt achten!

Liebe Grüße, hoffe dir geholfen zu haben! Rückenschmerzen können nämlich depressiv machen, da man die Schmerzen oft so breitflächig und quälend wahrnimmt. Ich zumindest. icon_smile.gif

Edit: Rechtschreibung

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.2015 um 11:44.]

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Verfasst am: 22. 05. 2015 [11:48]
w.sebald
Dabei seit: 21.05.2015 - Beiträge: 6
Guten Tag,
das würde mich auch sehr interessieren. Ich habe zwar keine schlimmen Rückenprobleme, aber eben manchmal. Welche Sportarten sind denn bei Rückenproblemen zu empfehlen? Joggen und Schwimmen finde ich etwas eintönig. Gibt es noch weitere, die den Rücken gut trainieren?
Vielen Dank für die Antwort,
Euer Willi
Verfasst am: 26. 05. 2015 [16:54]
w.sebald
Dabei seit: 21.05.2015 - Beiträge: 6
Guten Tag,
schade, dass hier noch keiner geantwortet hat.
Meint Ihr, dass Yoga auch helfen kann, den Rücken zu stärken? Ich habe das schön öfter empfohlen bekommen als sehr gute ausgleichende Sportart. Aber tue ich dabei auch was für meinen Rücken?
Danke an Euch,
Euer Willi
Verfasst am: 03. 06. 2015 [12:39]
Mr.Moe
Dabei seit: 24.08.2013 - Beiträge: 55
Ja klar hilft Yoga sehr bei Rückenschmerzen, allerdings sollte man von allen Optionen ein bisschen was tun, das heißt:

Jeden Tag 5 Minuten dehnen, nicht so richtig intensiv, nur da wo man spürt, da muss gedehnt werden.
Immer auf eine gerade, vielleicht sogar militärische Haltung/Sitzhaltung achten.
Yogaübungen täglich + mehrmals in der Woche gezieltes Rückentraining mit Hanteln und eigenkörpergewicht.

Wenn du das alles befolgst und Grunderkrankungen schon ausgeschlossen hast, dürften deine Rückenschmerzen bald der Vergangenheit angehören. Aber pass auf, wenn du mal garnichtsmehr machst, von alldem, können sie schnell wieder kommen.

Zudem ist Yoga sehr gut da es die inneren Organe massiert, Energiepunkte aktiviert und beinah meditativ ist. Wer Yoga macht, tut zu 75% was für den Körper und zu 25% für die Psyche. Sozusagen icon_biggrin.gif

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Verfasst am: 05. 12. 2015 [19:37]
Hasenfuß
Dabei seit: 23.11.2015 - Beiträge: 6
Womit ich gute Erfahrungen gesammelt habe, sind sich Timer einzurichten, die nach 1 Stunde vibrieren (Klingeln stört auf der Arbeit nur icon_wink.gif ). Dann kannst du immer kurz aufstehen, dich beugen, strecken… Hauptsache du kommst aus deiner Routine kurz raus.

Schreibtischarbeit kann manchmal sehr stark die Gesundheit beeinträchtigen, damit ist nicht zu spaßen…
Verfasst am: 09. 09. 2016 [09:39]
Ciaramin
Dabei seit: 29.08.2016 - Beiträge: 24
Man muss echt aufpassen. Ich habe auch oft Rückenweh, nach 8 Stunden Arbeit ist das auch normal, denke ich.
Die Idee mit dem Timer finde ich sehr gut, denke ich.



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!