Johann Künzle - Begriffserklärung im Lexikon

Priester und Naturarzt, "Kräuterpfarrer" aus der Schweiz.

Johann Künzle (geb. 03.09.1857, gest. 09.01.1945) war Priester und Naturarzt zugleich, er ging als der «Kräuterpfarrer» in die Geschichte der Pflanzenheilkunde ein. Johann Künzle veröffentlichte im Jahr 1911 erstmals sein «Chrut und Uchrut».  Dieses Nachschlagewerk zu Kräuter-Hausmitteln, das inzwischen in mehrere Sprachen übersetzt wurde, hat bis heute eine Auflage von über zwei Millionen erreicht.

Er studierte in den Jahren zwischen 1877 und 1880 Theologie und Philosophie. Danach begann er mit seinem geistlichen Seminar in St. Gallen und wurde Priester. Außerdem entdeckte Johann Künzle erneut sein Interesse für Heilpflanzen und gab sein Kräuterwissen in vielen kleine Schriften und Büchern wieder.

Übersicht

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!