Peristaltik - Begriffserklärung im Lexikon

Vorwärtstreibende Bewegung des Magens oder Darms.

Peristaltik [die; griechisch] ist eine bei Hohlorganen - wie beispielsweise Magen, Darm, Ei-, Samen- und Harnleiter - wellenförmig fortschreitende Zusammenziehung der glatten Muskulatur zum Vorwärtstreiben des Inhalts. Die Kontraktionswellen der glatten Muskulatur arbeiten autonom, d. h. sie sind durch den Willen nicht beeinflussbar. Die Umkehrung der Richtung der Kontraktionswellen wird als Antiperistaltik bezeichnet, wie es zum Beispiel beim Erbrechen der Fall ist.

Übersicht

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!