Literaturtipps

Luetjohann, Sylvia<br>Das Schwarzkümmel-Heilbuch

ISBN-Nr.: 3864100070

Kurzbeschreibung:
Durch gute Erfahrungen immer wieder in der alltäglichen Anwendung bestätigt, möchte man die ganz spezifischen Heilwirkungen des Schwarzkümmels und insbesondere seines Öls heute in der Naturheilkunde nicht mehr missen. Schwarzkümmel ist ein Naturheilmittel par excellence. Seine Anwendungsgebiete reichen von der Hautpflege bis hin zur Behandlung von Erkrankungen der Haut sowie der Atemwege. Dabei können durch seine "Zellhormone" auch Allergien und Infektionskrankheiten wirksam behandelt werden. Kurz: Er gilt als hervorragender Stabilisator des Immunsystems - und das aufgrund des komplexen synergetischen Zusammenwirkens von mehr als 100 Inhaltsstoffen. Sylvia Luetjohann genießt als Kennerin des Schwarzkümmels große Anerkennung - und wird von Fachkreisen zur Beratung konsultiert. Im "Schwarzkümmel-Heilbuch" stellt sie die besten Heilanwendungen vor, immer kombiniert mit erprobten Rezepten und wertvollen Gesundheitstipps.

Grünwald, Jänicke<br />Grüne Apotheke: Mit wissenschaftlich abgesicherten Empfehlungen

ISBN-Nr.: 3833845414

Das moderne Standardwerk zur Pflanzenheilkunde. „Gegen (fast) jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen“ – man muss nur wissen welches. Doch dabei hilft nun das moderne Standardwerk zur Kräuterheilkunde, in dem neben traditionellen Heiltees auch wirksame pflanzliche Präparate empfohlen werden. Die Grüne Apotheke bietet einen Überblick über die Geschichte der Kräuterheilkunde und die Entwicklung der modernen, wissenschaftlich fundierten Phytotherapie, ein umfassendes Beschwerdenkapitel und über 100 ausführliche Heilkräutersteckbriefe. In dem nach Körperbereichen gegliederten Beschwerdenkapitel findet der Leser für jede Beschwerde mehrere wirksame Heilkräuter. Empfehlungen, Warnhinweise sowie Übersichtstabellen mit Bewertungen am Ende jedes Bereiches machen die Auswahl aber ganz einfach. Pflanzenheilkunde, wie die Grüne Apotheke sie vorstellt, ist nichts, woran man glauben muss. Dieses Standardwerk ist ein Muss für alle, die pflanzliche Heilmittel synthetischen vorziehen, aber auch Wert auf wissenschaftliche Wirksamkeits- und Sicherheitsnachweise legen.

Greiner, Karin<br />Meine Hausapotheke aus Wildpflanzen

ISBN-Nr.: 3800183331

Heilkräuter finden und verarbeiten im Jahreslauf.

Ob heilenden Sirup, Saft, Bonbons oder Cremes selber machen, wohltuenden Tee aus selbst gesammelten Kräutern aufbrühen, Öle, Tinkturen, Essenzen selbst herstellen, heilsame Wickel auflegen – hier wird jeder fündig. Kamillentee, Löwenzahnsaft, Johanniskrautöl, Hustenbonbons? Ganz einfach und schnell selbst gemacht. Stellen Sie sich Ihre natürliche Medizin aus 32 bekannten und heimischen „Allerweltsheilpflanzen“ einfach selbst her – und zwar dann, wenn die Pflanzen draußen frisch verfügbar sind. Plus: Sammeln nach den Jahreszeiten, Schritt für Schritt von der Pflanze zum fertigen Produkt, Rezepte mit Gelinggarantie.

Wenigmann, Margret<br />Phytotherapie: Arzneidrogen - Phytopharmaka - Anwendung

ISBN-Nr.: 3437550578

Phytotherapie verstehen und therapeutisch sicher anwenden. Die Nachfrage nach pflanzlichen Arzneimitteln steigt seit Jahren, gerade aufgrund guter Verträglichkeit und geringer Nebenwirkungen. Ob man als Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker mit Phytotherapie behandelt oder berät: Mit "Phytotherapie" erwirbt der Leser die notwendige phytotherapeutische Fachkompetenz! Wissenschaftlich fundiert (entsprechend der HMPC-Monografien) und in täglicher Praxis erprobt, findet man hier: Detailliertes Wissen zu Pflanzeninhaltsstoffen, Drogenextrakten und Arzneitees. 126 Steckbriefe der wichtigsten Arzneidrogen. 250 hochwertige Farbfotos von Arzneidrogenrogen und den dazugehörigen Pflanzen. Praxistaugliche Behandlungskonzepte zu den wichtigsten Krankheitsbildern inkl. Ätiologie und Pathophysiologie. Hinzu kommen arzneimittelrechtliche Aspekte sowie die Abgrenzung von Phytopharmaka zu Nahrungsergänzungsmitteln. Benutzerfreundlich und didaktisch hochwertig aufbereitet mit übersichtlichen Grafiken und Mindmaps, dient "Phytotherapie" als ideales Lehrbuch und Nachschlagewerk.

Bühring, Ursel<br />Heilpflanzenrezepte: Die besten aus der Freiburger Heilpflanzenschule

ISBN-Nr.: 3800179962

In diesem Buch finden Sie erprobte Rezepte aus Heilkräutern von Ursel Bühring und vielen weiteren Experten aus der Heilpflanzenschule. Hier gibt es Tees, Wickel, Bäder, Liköre, Frühjahrskuren und vieles mehr aus der Phytotherapie für die Gesundheit der ganzen Familie in allen Lebenslagen: Heilpflanzen für die Haut, für das Immunsystem und den Kreislauf, Heilkräuter für die Seele und das Herz, für Kinder, Frau und Mann, Jung und Alt. Die in Kräuterkunde erfahrenen Autoren geben hier ihre Schatzkiste an persönlichen Erfahrungen und Tipps rund um die Heilpflanzen, deren Anwendung und Wirkung weiter. Zum gesund werden und zum gesund bleiben.

Ruoff, Marianne<br />Löwenzahn und Löwenkraft: Das Porträt einer starken Heilpflanze.

ISBN-Nr.: 3038009601

Mit vielen Anwendungen und Rezepturen. Mit einem Vorwort von Wolf-Dieter Storl.

Der Löwenzahn ist ein wahres Kraftpaket und ein Alleskönner unter den Pflanzen. Als grosser Heiler kommt er in der alten Volksmedizin unter anderem für Zähne, Augen, Gehirn, Leber, Verdauung und Haut zum Einsatz. Seine Heilkraft ist viel mächtiger und umfassender als heutzutage bekannt. Sie reicht bis tief in unbewusste Bereiche, vermag Blockaden zu lösen und sowohl Körper wie Seele mit ihrer Sonnenkraft zu durchstrahlen. Der Löwenzahn scheint sich überall dort zu verbreiten, wo er für Tier und Mensch, Leib und Seele, Boden und Umwelt besonders gefordert und segensreich ist: Er hilft bei Infektionskrankheiten, den Folgen von Stress und Umweltgiften und ist damit eine besonders gefragte Pflanze für unsere Zeit. 50 Heil-, Schönheits- und Genussrezepte und viele Anwendungen zeigen, wie unglaublich vielseitig diese Heil-, Nahrungs- und Überlebenspflanze ist.

Madejsky, Margret:<br />Lexikon der Frauenkräuter

ISBN-Nr.: 3038004170

Botanik, Inhaltsstoffe, Wirkungen, Signaturen und Anwendungen. Mit über 150 Heilkräuterrezepten
Kurzbeschreibung
Pflanzen bilden bis heute die Basis der Naturheilkunde und erobern seit einigen Jahren wieder zunehmend die Frauenarzt- und Hebammenpraxen. Antibiotische Kräuter wie Bärentraube, Kapuzinerkresse und Knoblauch oder hormonartig wirkende Pflanzen wie Frauenmantel, Mönchspfeffer und Silberkerze konnten sich einen festen Platz in der Frauenheilkunde erobern. Doch das Pflanzenreich bietet unzählige weitere Frauenkräuter und Mutterwurzen, deren Heilkräfte ein ganzes Frauenleben hilfreich begleiten können. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den im deutschsprachigen Raum gebräuchlichen und erhältlichen Heilpflanzen. Die Autorin zeigt aufgrund langjähriger Forschung und praktischer Erfahrung, wie sich das traditionelle Pflanzenwissen in ein ganzheitliches Konzept zeitgemäßer Frauenheilkunde integrieren lässt. Egal ob Blasenentzündung, Endometriose, Kinderwunsch, Myom, Osteoporose, Menstruationsbeschwerden, Scheidenpilz, Schwangerschafts- oder Wechseljahrsbeschwerden hier werden Therapeuten wie auch Frauen jeden Alters fündig. Das Lexikon enthält rund 120 Kräuterporträts mit Namen, botanischem Steckbrief, Signatur und Astrologie, Wirkstoffen, Heileigenschaften und Verwendung in der Frauenheilkunde. Dazu gibt es zu jeder Pflanze ein oder mehrere Rezepte, wertvolle Praxistipps und Therapievorschläge. Hinweise auf Handelsprodukte helfen, die entsprechenden Präparate zu finden. Mit umfassendem medizinischem Glossar. Das unentbehrliche, umfassende Nachschlagewerk für alle, die an natürlicher Frauengesundheit interessiert sind.

Storl, Wolf-Dieter:<br //> Das Herz und seine heilenden Pflanzen

ISBN-Nr.: 3038003204

Kurzbeschreibung
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind trotz aller Fortschritte in der Medizin die häufigste Todesursache in der westlichen Welt. Ist der für die moderne Lebensweise typische Stress dafür verantwortlich, falsche Ernährung, Fehlprogrammierungen der Psyche oder gar schädigende Mikroorganismen? Oder liegt es daran, dass wir das Herz und seine Funktion nicht mehr richtig verstehen? Diesen Fragen geht der Kulturanthropologe und Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl in seinem neuen Buch nach. Bei den Naturvölkern und in den Zeiten vor der Industrialisierung kannte man Herzerkrankungen im modernen Sinn kaum. Als »Herzmedizin« dienten dort Pflanzen, die auf der geistigseelischen Ebene wirkten und das Herz wieder fröhlich machten. Neben diesen traditionellen, alten Herzpflanzen werden aber auch die pflanzlichen Mittel der modernen Kardiologie vorgestellt, wie Fingerhut (Digitalis), Maiglöckchen (Convallaria) oder Strophanthus. Illustriert mit hochwertigen farbigen Pflanzenfotos und zahlreichen Schwarzweißabbildungen. Ein neuer, ganzheitlicher Blick auf das hochaktuelle Thema der Herzproblematik, dargestellt aus völkerkundlicher, ethnomedizinischer, ethnobotanischer und volkskundlicher Sicht. Informativ, aufschlussreich und leicht zu lesen.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!