Prachtvoll gefüllter Obstgarten. Spätsommerliche und herbstliche Genüsse im Alten Land am Elbstrom.

In der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom befindet sich das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Nordeuropas. Aus den farbenprächtigen Blüten vom Frühjahr sind zum Herbst knackige Früchte geworden.

Prachtvoll gefüllter Obstgarten
Bildquelle: djd/Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe/Meike Lühs

In der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom befindet sich das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Nordeuropas. Vom Kerngebiet Altes Land vor den Toren Hamburgs ziehen sich die Obstplantagen entlang der Elbe bis zur Ostemündung ins Kehdinger Land nahe der Nordsee. Aus den farbenprächtigen Blüten vom Frühjahr sind zum Herbst knackige Früchte geworden - und der Obstgarten Altes Land füllt sich mit frischem Obst. Ab Mitte August bieten Glockenapfel, Delbarestivale, Roter Gravensteiner und viele andere Apfelsorten knackigen Genuss. Die Hauptsorten wie Elstar und Holsteiner Cox sowie die Clubsorte Red Prince werden ab Anfang beziehungsweise Mitte September geerntet. In dieser Zeit bieten Obsthöfe, Hofläden, regionale Gastronomie und Hotellerie in der Stader Geest, im Alten Land, in den Hansestädten Stade und Buxtehude sowie in Kehdingen kulinarische Genüsse. Alle Infos, auch zum jeweils aktuellen Stand der Veranstaltungen, gibt es beim Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e. V. unter www.urlaubsregion-altesland.de.

Der kulinarischen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Apfelauflauf, Altländer Obstkuchen und Apfelchips duften um die Wette, unzählige Apfelsaftsorten oder regional hergestellter Apfelsecco können im Herbst verkostet werden. Der kulinarischen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, so entstehen ganz besondere Kreationen wie die Borsteler Apfelsuppe, eine deftige Apfelpfanne, Apfel-Cordon-Bleu und sogar Apfelketchup. Aber nicht nur schlemmerhaft, auch aktiv gibt es etwas zu erleben. Obstaktivitäten wie eine Genussführung, das Bestehen vom Obsthofabitur oder Apfeldiplom, die Übernahme einer Apfelpatenschaft oder einfach das Selbstpflücken von Äpfeln sorgen für im wahrsten Sinne des Wortes fruchtige Erlebnisse. Was erntefrisch verspeist werden kann, zeigt der "Obsternteticker" auf der Website des Tourismusverbandes.

Die Erntezeit bei einer Radtour genießen

Mit allen Sinnen genießen lässt sich die Erntezeit bei einer gemütlichen Radtour über malerische Apfelhöfe sowie entlang der für die Region typischen grünen Deiche. Der Lühe-Anleger, an dem sich auch die Anlegestelle der Lühe-Schulau-Fähre nach Hamburg befindet, ist ein guter Startpunkt für eine Tagestour auf der ausgeschilderten Obstroute. Diese führt in zwei Schleifen vorbei an Obsthöfen, entlang der Elbe, Schwinge und Este sowie in die beiden Hansestädte Stade und Buxtehude. Vom Anleger Twielenfleth, bei der sogenannten Kaffeeklappe, geht es mit dem Katamaran "Japsand" vom Alten Land zum Hamburger Fischmarkt und zurück. Twielenfleth wird auf diese Weise zum Ausgangspunkt für eine Fahrradtagestour durch Hamburg.

Text: djd deutsche journalisten dienste GmbH - 09/2020

Altes Land: Unterwegs vor den Toren Hamburgs

Ob für einen Tagesausflug oder einen längeren Urlaubsaufenthalt: Das Alte Land, eines der größten zusammenhängenden Obstanbaugebiete Deutschlands, ist immer eine kleine oder größere Reise wert. Die ortskundige Autorin führt Sie durch die drei Meilen, in welche das Alte Land aufgeteilt ist, erläutert die Historie der Gegend, geht auf die jeweiligen geografischen Begebenheiten, Sehenswürdigkeiten, Museen und Besonderheiten ein, stellt Kirchen, Orgeln, Fachwerkhäuser vor und weist auf besondere Radwege und touren hin. Selbstverständlich erfahren Sie auch alles Wissenswerte zum Obstanbau in der Region, über die Apfelernte und das Maritime entlang der Elbe. Zahlreiche Hotel- und Restaurant-Adressen verraten Ihnen, wo es besonders schön ist. Dieser Reiseführer zeigt Ihnen die schönsten Seiten des Alten Landes und ermöglicht Ihnen sowohl bei einem spontanen Tagesausflug als auch bei einer mehrtägigen Reise schnelle Orientierung.

Altes Land
Unterwegs vor den Toren Hamburgs
von Miriam Fehlbus

Taschenbuch : 136 Seiten
Herausgeber : Koehlers V.-G.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!