Das Frauen-Gesundheitsbuch...

...Wo Naturheilverfahren wirken, wann Schulmedizin nötig ist

Das Frauen-Gesundheitsbuch

Das Interesse an Gesundheit im Allgemeinen wie auch an denjenigen Themen aus dem Bereich der Frauengesundheit, die sich mit den verschiedenen Lebensab- schnitten einer Frau beschäftigen, wächst zunehmend. Entsprechend schreibt Prof. Dr. med. Ingrid Gerhard im Vorwort zum Buch folgende Worte: «Längst sind wir Frauen nicht mehr "nur" Hausfrauen, sondern leiten, wie die Werbung es nennt, kleine Familienunternehmen. ... Die Frau ist heute eine Gesundheitsmanagerin für sich, ihren Partner, die Kinder und auch oft genug für Freunde». Dies dürfte sehr exakt die Alltagssituation beschreiben, in der sich die meisten Frauen unserer Gesellschaft in der heutigen Zeit wiederfinden.

Auf der Grundlage ihrer langjährigen Erfahrung mit schulmedizinischen und naturheilkundlichen Methoden (Homöopathie, Schüßler-Salze, Bach-Blüten, Nahrungsergänzungsmittel, Traditionelle Chinesische Medizin) zeigt die Autorin Prof. Dr. Ingrid Gerhard in ihrem Werk, «Das Frauen-Gesundheitsbuch», wie sich ihr Wissen in ein ganzheitliches Konzept der modernen Frauenheilkunde einbinden lässt. Egal ob Entzündungen, Zysten, Zellveränderungen, Periodenstörungen, Wechseljahre, Kinderwunsch, Schwangerschaft, Krebs, aber auch Allgemeinerkrankungen wie Fettstoffwechselstörungen, Erkältungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Magen-Darm-Beschwerden, Schmerzen des Bewegungsapparates, Allergien, Haarausfall oder depressive Zustände und Burn-out-Syndrom - hier werden alle Frauen jeden Alters angesprochen.

Ein unverzichtbarer Ratgeber rund um das Thema Frauengesundheit!

Das Frauen-Gesundheitsbuch
Wo Naturheilverfahren wirken, wann Schulmedizin nötig ist
von Ingrid Gerhard

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: TRIAS

Weitere Themen und Buchtipps!

Homöopathie in der Krebstherapie von Robert Ködel
Im Mittelpunkt dieses Buches steht die Wirkung der Homöopathie und die Arbeits- und Vorgehensweise des Therapeuten bei Menschen, deren Organismus an Krebs erkrankt ist.

Gut durch die Krebstherapie
Die Krebsstandardtherapien bringen häufig unerwünschte Nebenwirkungen mit sich. Prof. Dr. med. Josef Beuth klärt den Leser darüber auf, wie man mit verschiedenen Methoden aus der Komplementärmedizin die Lebensqualität verbessern kann.

Krebs ganzheitlich behandeln
Die Krebstherapie umfasst neben den Standardbehandlungen wie Operation, Chemotherapie, Strahlentherapie oder Antihormontherapie auch viele Bereiche der Komplementäronkologie. Sie ist in klinisch durchgeführten Studien als hilfreich bewertet worden.

Krebs. 110 wirksame Behandlungsmöglichkeiten
Naturheilkundliche Methoden bei Krebs werden immer häufiger begleitend zur Schulmedizin eingesetzt. Ihre positive Wirkung ist unbestritten. Dieser Ratgeber zeigt Ihnen, welche möglichen Behandlungswege es bei Krebs gibt.

Krebszellen mögen keine Himbeeren
In «Krebszellen mögen keine Himbeeren» stellen zwei bekannte Molekularmediziner ihre aufsehenerregenden Erkenntnisse zu Krebs und die Wirkung von Lebensmitteln zur gezielten Vorbeugung von Krebs vor.

Gebärmutterhalskrebs - Zervixkarzinom
Beim Zervixkarzinom handelt es sich um bösartige Veränderungen des Gebärmutterhalsgewebes. Es ist weltweit die zweithäufigste bösartige Tumorerkrankung bei Frauen.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!