Pflanzenkraft und Kräuterwunder...

...Mit Deutschlands bekanntesten Kräuterfrauen durch das Jahr
...von Bettina Louise Haase

Pflanzenkraft und Kräuterwunder

Seit Menschengedenken waren die weisen Frauen mit den vielfältigen Geheimnissen der Natur vertraut. Bereits bei den Kelten gab es Seherinnen, Heilerinnen und Priesterinnen. Selbst in ihren Legenden und Sagen werden weibliche Namen gerühmt, wie beispielsweise die Göttin Amerach, die den magischen Zauberspruch der ewigen Jugend aussenden konnte. Im Mittelalter lag die Betreuung von Kranken in den Händen von Nonnen; auf dem Land waren es vor allem Kräuterfrauen, die für das einfache Volk bestimmte Pflanzen für Elixiere und Tees sammelten oder daraus Salben herstellten. Bis in die heutige Zeit hinein wurde das alte Wissen von den Heilpflanzen von Generation zu Generation weitergetragen und hat sich vor allem in ländlichen Gegenden im Alpenraum erhalten.

Heute versteht man unter den weisen Frauen Phytotherapeutinnen, Kräuterpadagoginnen oder Heilpraktikerinnen. Sie bringen in Fortbildungen, Seminaren oder Kräuterwanderungen das alte sowie neue Wissen näher. Im Buch «Pflanzenkraft und Kräuterwunder» nehmen zwölf pflanzenheilkundige Frauen den Leser mit auf eine Reise in die Welt der Heilpflanzen. Die bekannte Heilpraktikerin und Phythotherapeutin Ingrid Faninger führt seit vielen Jahren Interessierte in Oberaudorf im Inntal durch das magische Reich der Pflanzen. Gerne zeigt sie den Menschen ihren Lieblingsweg entlang des Auerbachs in Oberaudorf, wo es viele Pflanzen wie beispielsweise Pestwurz, Königskerze, Labkraut, Baldrian, Brennessel oder die Echte Goldrute zu entdecken gibt. Dabei erzählt sie nicht nur vom gesundheitlichen Wert der Pflanzen, sondern auch von alten Traditionen, Märchen und Anekdoten, die in Verbindung mit den Kräutern stehen.

Ein liebevolles und optisch ansprechendes Buch!

Pflanzenkraft und Kräuterwunder
Mit 12 bekannten Kräuterfrauen durch das Jahr
von Bettina Louise Haase

Hardcover, 168 Seiten, durchgehend vierfärbig
Verlag: Freya