Veranstaltung

Honigmassage am Rücken

Honig ist seit dem Altertum ein geschätztes Heilmittel. Er hat antibiotische, antibakterielle und antivirale Eigenschaften.


Sein Geruch wie sein Geschmack wirken direkt auf unser limbisches System; wir reagieren mit Wohlgefühl. In der Honigmassage werden all diese Eigenschaften des Honigs genutzt; zusätzlich spielt seine klebrige Konsistenz eine wichtige Rolle. Um den Körper über die Haut zu aktivieren und von Schlacken, abgestorbenen Hautpartikeln und giftigen Ablagerungen zu befreien, wird er mit speziellen Handgriffen einmassiert und anschließend mitsamt den gelösten Stoffen wieder aus der Haut herausgezogen. Tiefer liegende, verklebte Schichten des Gewebes werden voneinander gelöst. Die Effekte sind vielfältig: Die Haut gewinnt an Elastizität und die Verschieblichkeit der darunter liegenden Gewebeschichten wird schrittweise wieder hergestellt. Stoffwechsel und Immunsystem werden angeregt. Damit können viele Beschwerdebilder positiv beeinflusst werden. Die Honigmassage eignet sich sowohl für medizinische Zwecke als auch für Anwendungen im Bereich Wellness.

Dozentin:
Heinzig, Elena

Infos:
ulmkolleg
Fort- und Weiterbildungsinstitut
Oberberghof 5
89081 Ulm
Tel. 0731-95451-0



Diesen Beitrag in den Social Media teilen!