Borreliose natürlich heilen...

...Ethnomedizinisches Wissen, ganzheitliche Behandlung und praktische Anwendungen

Borreliose natürlich heilen

Bevor sich Wolf-Dieter Storl in seinem Buch «Borreliose natürlich heilen» der Charakteristik und dem Wesen der Lyme-Borreliose widmet, stellt er im Kapitel «Ethnomedizin» andere Erklärungsmodelle und Denkansätze zu den Begriffen Krankheit und Heilung vor, als jene, die von der heutigen Schulmedizin vertreten werden. Nach wie vor begegnet die Schulmedizin den alternativen Heilmethoden mit großer Skepsis, obwohl die WHO (Weltgesundheitsorganisation) anläßlich einer Konferenz in Alma Ata im Jahre 1978 eine Aufwertung der tradtionellen Heilkunde und deren Einbindung in die moderne Medizin forderte. Der Autor gibt zu verstehen, daß aus ethnomedizinischer Sichtweise die moderne Medizin nicht die alleinige allgegenwärtige Wahrheit sein kann. Diese stellt lediglich - wie andere Heilmethoden auch -  nur eine von vielen möglichen Anschauungen dar.

Zudem erzählt der Autor, daß dieses Buch nicht aus eitlem Wissensdrang geschrieben wurde, sondern aus der Situation entstanden sei, die sich ergab, als er selbst an Borreliose erkrankte und deshalb nach verschiedenen Wegen zu geeigneten Heilmitteln und Behandlungsformen suchte. Im Kapitel «Das Ende des Antibiotikazeitalters» beschreibt Wolf-Dieter Storl die verschiedenen Ursachen und Auswirkungen der immer stärker zunehmenden Antibiotikaresistenzen. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, daß durch den allzu leichtfertigen Umgang mit Antiobiotika & Co. das Immunsystem geschwächt wird und damit Krankheitserregern Tor und Tür geöffnet werden, sich im Organismus nahezu ungehindert auszubreiten. Die Entdeckung des Penicillins hatte zwar Anfang des letzten Jahrhunderts die Medizin revolutioniert, doch die Zeiten sind wohl endgültig vorbei, in denen man glaubte, damit alle Probleme lösen zu können.

Auf der Suche nach Alternativen durchforstet Wolf-Dieter Storl, selbst von der Borreliose betroffen, die verschiedensten naturheilkundlichen Ansätze zur Behandlung dieser Multisystemerkrankung. Neben einer gesunden Lebensweise, der Einnahme von Mineralstoffkomplexpräparaten und verschiedenen Kräuterextrakten standen auch die Überhitzungstherapie der Kariben und die Anwendung der Karde im Zentrum des Geschehens. Dazu beschreibt der Autor weitere mögliche naturheilkundliche Ansätze wie beispielsweise die «Klinghardt-Methode» oder die «Clark-Therapie» zur unterstützenden Behandlung der Borreliose. Auch in der Homöopathie findet der Autor logische Erklärungsmodelle dafür, wie chronische Krankheiten entstehen und mit welchen passenden homöopathischen Mitteln man diesen begegnen kann. Ein interessant geschriebenes Werk, vor allem für diejenigen Leser, die sich neben der Schulmedizin auch mit alternativen Methoden auseinandersetzen, um sich letztendlich selbst eine Meinung bilden zu können.

Borreliose natürlich heilen
Ethnomedizinisches Wissen, ganzheitliche Behandlung
und praktische Anwendungen
von Wolf-Dieter Storl

Gebundene Ausgabe: 280 Seiten
AT-Verlag