Wildpflanzen-Salate...

...Sammeltipps, Pflanzenporträts und 60 Rezepte

Wildpflanzen-Salate

Viele essbare Wildpflanzen lassen sich zu schmackhaften Salaten zubereiten und sind eine willkommene Nahrung auf dem täglichen Speiseplan. Im Augenblick, in dem der Frühling einsetzt, bieten die saftigen Wiesen und Wälder eine große Bandbreite köstlich schmeckender Wildkräuter, die sich auf vielfältige Art und Weise in der Küche verwenden lassen. Um dieses kulinarische Ereignis erleben zu können, bedarf es keines allzuweiten Weges, denn Wildgemüse ist oft in unmittelbarer Nähe zu finden. Steffen Guido Fleischhauer stellt in seinem Buch «Wildpflanzen-Salate» neunzehn europäische Wildpflanzen vor. Diese werden ausführlich und - auch für den Anfänger - in verständlicher Form beschrieben, sodaß sich der Umgang mit Wildpflanzen einfach gestaltet. Die Auswahl der im Buch vorgestellten Wildkräuter traf der Autor unter den Gesichtspunkten von geschmacklich interessanten sowie am Standort gehäuft auftretenden Wildpflanzen. Ein Rezeptteil mit leckeren Gerichten, die fotografisch meisterhaft in Szene gesetzt sind, runden den positiven Gesamteindruck dieses Buches ab. Wildsalatpflanzen wachsen im Vergleich zum Kulturgemüse ohne zusätzliche Ausbringung von Dünger und Pflanzenschutzmitteln. Sie enthalten gegenüber Kulturpflanzen wesentlich mehr Vitamine und Mineralstoffe und besitzen zudem einen würzigeren und kräftigeren Geschmack. Die enthaltenen Gerb- und Bitterstoffe, Schleimstoffe, Saponine, Ballaststoffe, pflanzlichen Enzyme, Chlorophyll, ätherischen Öle und anderen wichtigen Inhaltsstoffen wirken sich positiv auf den menschlichen Stoffwechsel aus und kräftigen den Organismus. Gerade im Frühjahr ist der Körper von der langen Winterzeit geschwächt und benötigt daher viel frisches Grünzeug. Wildkräuter wirken allgemein entgiftend, blutreinigend, entwässernd und fördern die Verdauung. Neben ausführlich beschriebenen Pflanzenporträts erklärt Steffen Guido Fleischhauer, warum Wildpflanzen gegenüber den Zuchtsalaten gesundheitliche Vorteile mit sich bringen.

Erwähnenswert ist, dass sich der Autor nicht nur auf bekannte Wildpflanzen wie beispielsweise Wegerich, Sauerampfer, Gänseblümchen oder Löwenzahn beschränkt, sondern auch die nicht so bekannten wie etwa die wilde Johannisbeere, den Spitzahorn oder die Buche beschreibt. Hier finden sich für jede Pflanze verständliche Hinweise zur Bestimmung, sodaß die Verwendung der einzelnen Pflanzenteile für die Küche leicht gemacht wird. Zudem erklärt Fleischhauer, wie die einzelnen Wildpflanzen in der Heilkunde angewendet werden können. Insgesamt ein sehr informatives und optisch ansprechendes Buch mit außergewöhnlichen Rezepten, wie etwa «Griechischer Ahornsalat», «Zarte Buchenblätter mit Couscous», «Lindenblätter mit Artischockenherzen», «Kerbelspitzen mit gehackten schwarzen Oliven» oder «Bananenbratling mit Sauer-Ampferblättern», die einem Wildpflanzenfan das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Wildpflanzen-Salate
Sammeltipps, Pflanzenporträts und 60 Rezepte
von Steffen Guido Fleischhauer u. Andreas Thumm

Gebundene Ausgabe: 136 Seiten
Verlag: AT Verlag

Weitere Themen!

Wildkräuter-Salat - Rezeptvorschlag
Salate aus Wildkräutern sind wahre Kraftpakete mit einer geballten Ladung an Vitaminen und Mineralstoffen. Mit Wildkräutern haben Müdigkeit und Reizbarkeit im Frühjähr wenig Chancen. Stärken Sie Ihre Gesundheit mit einem aromatischen Salat aus jungen Löwenzahnblättern und Brennesseltrieben sowie Gänseblümchenblüten zum Darüberstreuen.

Kartoffelsalat mit Zitronenmelisse - Rezeptvorschlag
Kartoffelsalat mit Zitronenmelisse schmeckt unvergleichlich frisch und aromatisch. Das Gericht ist gesund und sättigt, ohne den Körper mit einer hohen Kalorienzahl zu belasten. Profitieren Sie von den wertvollen Inhaltsstoffen der tollen Knolle und dem glücklichmachenden Heil- und Küchenkraut.

Essbare Wildpflanzen - Buchtipp
Das Handbuch «Essbare Wildpflanzen» der Autoren Fleischhauer, Guthmann und Spiegelberger vermittelt Grundlagenwissen über 200 der wichtigsten und häufigsten heimisch wachsenden Wildarten.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!