Gesunde Gelenke für Hund und Katze. Gerade in der kalten Jahreszeit macht vielen Tieren die Arthrose zu schaffen.

Draußen ist es nass und kalt – und prompt lässt sich der Haushund kaum noch zum Gassi gehen oder Herumtollen motivieren. Besonders Halter von älteren Vierbeinern kennen das Problem. Ursache ist vielfach eine Arthrose. Die chronische Gelenkerkrankung zerstört den Knorpel, was zu starken Bewegungsschmerzen führen kann. Dies zeigt sich durch Lahmheit, zunehmende Steifigkeit und Schwierigkeiten beim Treppensteigen oder Aufstehen. Etwa jede fünfte Fellnase ist im Laufe ihres Lebens davon betroffen. Die Gründe sind meist das fortschreitende Alter, Fehl- und Überlastungen oder schlecht ausgeheilte Verletzungen.

Gesunde Gelenke für Hund und Katze
Bildquelle: djd/HeelVet/Sonja Bell

Typische Symptome

Ähnlich ist es bei Katzen: Wenn die sonst so tollkühnen Kletterer plötzlich nicht mehr geschmeidig vom Kratzbaum springen, weniger spielen oder sich nicht mehr richtig putzen, sind das ebenfalls Hinweise auf Arthrose. Schätzungsweise jeder vierte Stubentiger ab dem mittlerem Alter leidet daran. Da Katzen aber Schmerzen besser verstecken können, wird die Erkrankung meist erst später erkannt. Weitere Infos und einen Arthrose-Check gibt es unter www.vetepedia.de. Im Winterhalbjahr verschlimmern sich die Beschwerden bei beiden Tierarten oft. Vermutlich sind daran verschiedene Faktoren beteiligt: Der Stoffwechsel verlangsamt sich bei niedrigen Temperaturen, die verminderte Durchblutung erhöht den Spannungszustand der Muskeln und führt zu dumpfen Schmerzen. Zudem reduziert Kälte die Viskosität der Gelenkflüssigkeit, die als natürliches Schmiermittel dient, wodurch sich der Reibungsschmerz verstärken könnte. Und auch die im Winter meist weniger stattfindende Bewegung trägt zur Zunahme der Gelenkschmerzen bei. Hier ist Linderung gefragt. In der Arthrosebehandlung bewährt hat sich zum Beispiel Zeel ad us. vet. als Ampullen oder Tabletten. Das biologische Tierarzneimittel mit Einzelsubstanzen wie Arnika oder Beinwell wirkt schonend und effektiv. Dabei ist es zugleich gut verträglich. Gerade Letzteres ist wichtig, da es sich bei der Arthrose-Therapie um eine Dauertherapie handelt und bei älteren Vierbeinern oft noch zusätzliche Krankheiten vorliegen.

Mobilisieren statt schonen

Bei einem akuten Arthroseschub kann zusätzlich etwa das biologische Tierarzneimittel Traumeel ad us. vet. eingesetzt werden. Weiterhin sollte man Hunde und Katzen mit Gelenkverschleiß nicht dauerhaft schonen, sondern gezielt mobilisieren. Denn wie bei uns Menschen gilt: Wer rastet, der rostet. Art und Umfang des Bewegungsprogramms aber unbedingt vorab mit dem Tierarzt abklären!

Text: djd deutsche journalisten dienste GmbH

Das Präparat ist ein natürliches Tierarzneimittel. Es enhält die Inhaltsstoffe wie beispielsweise  Arnika, Beinwell, Echinacea, Calendula und Hamamelis. Durch die verschiedenen Inhhaltstoffe ergänzigen sie sich und leisten über diesen Weg die Selbstheileiungskräfte an. Das Mittel ist gut verträglich und kann auch gut mit anderen Medikamenten kombiniert werden.

 

 

 

Das homöopthische Komplexmittel ist ein registriertes Arzneimittel. Das Kombinationsmitel besitzt einen hohen therapeutischen Wirkungsgrad. Dennoch sollte vor einer Anwendung mit dem Medikament dies mit einem Tierarzt besprochen werden, damit er zuvor eine tierärztliche Untersuchung vornehmen kann.

Einnahmeempfehlung des Herstellers:
Grosseer Hund (über 25 kg): 2-3 mal täglich die Einzeldosis von 3 Tabletten. Mittelgroßer Hund (15-25 kg): 2-3 mal täglich die Einzeldosis von 2 Tabletten Kleine Hunde (bis zu 15 kg) 2-3 mal täglich die Einzeldosis von 1 Tablette. Bitte Packungsbeilage beachten!

Mehr Infos zu «Traumeel ad us. vet.» finden Sie auf der Homepage der Online-Apotheke:  >>online bestellen

Zeel ad us. vet.
Jetzt bestellen bei
medpex

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, daß die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Tierarzt auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Fit & fidel: Fitnessprogramm für graue Schnauzen

Die Lebenserwartung unserer Hunde ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Grund genug, den vielen grauen Schnauzen ein Buch zu widmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Senior noch völlig fit und agil ist oder ob er bereits unter diversen Alterswehwehchen leidet. Spielen und Lernen sowie Beschäftigungsideen mit therapeutischem Nutzen verhelfen einem alten Hund zu neuer geistiger und körperlicher Fitness und somit zu mehr Lebensfreude. Um das richtige Maß in allem zu finden und den Vierbeiner nicht zu überfordern, gibt dieses Buch wertvolle Tipps.

Fit & fidel:
Fitnessprogramm für graue Schnauzen
von Annette Schmitt

Taschenbuch: 160 Seiten
Herausgeber: Müller Rüschlikon

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!