Natürliche Lebensmittel auch für Ihre Haustiere

Viele Tierhalter suchen mittlerweile nach Alternativen zum herkömmlichen Fertigfutter. Durch eine zusatzfreie Ernährung bleiben unsere Wegbegleiter vital und gesund.

Natürliche Lebensmittel auch für Ihre Haustiere

Heutzutage gehen wir schnell in den Supermarkt und kaufen uns ein paar Äpfel und Tomaten, anstatt sie in unserem Garten selber anzupflanzen. Natürlich ist es bequemer sie fertig zu kaufen und sofort zu verarbeiten, als sich mit einem Gemüsebeet und dessen Pflege zu quälen. Viele von uns haben aber schon begriffen, wie viele Zusatzstoffe sich in unseren Nahrungsmitteln befinden und wie schädlich sie sein können. Allein 90% der Äpfel in Deutschland sind mit Pestiziden belastet. Daraufhin wird sich meist ein Gemüsegarten angelegt oder die eigenen Apfelbäume angepflanzt, um nachhaltig gesunde Lebensmittel anzubauen, da man auf Giftstoffe verzichten möchte. Doch wenn wir bei uns auf eine gesunde zusatzfreie Ernährung achten, warum dann nicht auch bei unseren Haustieren? Schließlich sind sie doch sowas wie ein Familienmitglied.

Man kann bereits Tiernahrung wie zum Beispiel Hundefutter online kaufen, das natürliche Inhaltsstoffe besitzt. Viele Hersteller packen jedoch oft Ersatzstoffe in das Futter, damit sie den Preis senken können. Am Ende tun wir aber nur unserem Geldbeutel einen Gefallen und nicht dem Tier, wenn wir es mit Chemikalien füttern. Viel besser ist es dem geliebten Haustier natürliches Futter zu verabreichen. Zudem wird dadurch seine Vitalität bestärkt. Schließlich ist der Hund, die Katze oder das Meerschweinchen ein Teil der Familie und möchte auch so behandelt werden. Die Inhaltsstoffe haben alle verschiedene Stärken. So fördern Leinsamen beispielsweise bei Hunden die Verdauung, Kamille hilft bei Blähungen und Bananen decken den Energiehaushalt. Man braucht offensichtlich keine chemischen Stoffe, da natürliche Stoffe auch Alltagsprobleme lösen können. Obendrein haben wir viele oben genannte Nahrungsmittel sowieso schon zuhause und müssen nicht extra in einen Supermarkt dafür gehen und teuer einkaufen. In der letzten Zeit haben wir festgestellt, dass Kokosöl ein wahrer Alleskönner ist. Wir kochen damit, wir cremen uns damit ein oder lassen es als Haarkur einwirken, um geschmeidige Haare zu haben. Aber auch Hunde profitieren von dem natürlichen Öl, wenn sie es essen, weil es eine abstoßende Wirkung auf Insekten hat. Das kann uns einen teuren Besuch beim Tierarzt ersparen.

Nicht nur bei dem Futter kommt es auf natürliche Inhaltsstoffe an. Bei der medizinischen Versorgung kann man sogar auch auf natürliche anstatt synthetische Inhaltsstoffe setzen, da diese schon vor hunderten von Jahren ihre Wirkung bewiesen haben und nicht so aggressiv sind. Ein weiterer Punkt ist die Fellpflege beziehungsweise die Hygiene. Ebenso kann man zur Fellpflege von Pferden Rosmarin-Öl verwenden oder zur Pflege der Hufe eine Propolis-Lösung  verwenden, die Bakterien abtöten. Natürliche Stoffe sind oft und vielseitig einsetzbar.

BARF-Rezepte

Gesunde und abwechslungsreiche Rohfütterung Smoothies und ihre Zubereitung. Extra-Info zur Zahnpflege. Viele Hundefreunde sind in den letzten Jahren zur Rohfütterung übergegangen. Dieses Buch bringt mit zahlreichen Rezepten eine Abwechslung in jede BARF-Küche. Außerdem wird noch die richtige Zubereitung der für die Rohfütterung bedeutenden Smoothies beschrieben. Auch die Nahrungszusätze, die für eine gesunde Ernährung erforderlich sind, werden vorgestellt. Ein Extra bieten die praktischen Tipps für die Zahnpflege mit verschiedenen rohen Produkten sowie eine mögliche Wurmprophylaxe durch bestimmte Futtermittel.

BARF-Rezepte
von Raphaela Koller

Taschenbuch: 80 Seiten
Verlag: Oertel & Spörer

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!