Kartoffelsalat mit Zitronenmelisse...

...das Rezept des Monats

Kartoffelsalat mit Zitronenmelisse schmeckt unvergleichlich frisch und aromatisch. Das Gericht ist gesund und sättigt, ohne den Körper mit einer hohen Kalorienzahl zu belasten. Profitieren Sie von den wertvollen Inhaltsstoffen der tollen Knolle und dem glücklichmachenden Heil- und Küchenkraut.

Zutaten für Kartoffelsalat

  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • jeweils 50 g frische Melisse und Petersilie
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 50 g saure Sahne
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
Kartoffelsalat mit Zitronenmelisse

Zubereitung:

Kartoffeln dämpfen, schälen und in kleine Scheiben schneiden. Zwiebeln fein hacken und zu den Kartoffeln geben. Die frischen Melisseblätter ebenfalls sehr klein schneiden, dazu geben. Anschließend heben Sie die saure Sahne unter die Kartoffelmasse und schmecken das ganze mit Kräutersalz und Pfeffer ab.

Zitronenmelisse für die Küche

Ursprünglich aus Vorderasien stammend, wird Melisse heute in vielen Ländern angebaut. Früher glaubte man, dass sie dem Menschen neue Lebenskraft schenkt. So berichtet im Jahr 1696 ein Londoner Apotheker: «Eine Dosis Melisse am Morgen bringt die Jugend zurück, sie stärkt das Gehirn und belebt die sieche Natur». Doch nicht nur als Heilpflanze ist die Melisse bekannt, sie sorgt auch für Frische in der Küche.

Zitronenmelisse (Melissa officinalis L.)

Die Melisse wächst buschig mit herzförmigen weichen Blättern, die zerrieben angenehm nach Zitrone duften. Die Sorte Melissa officinalis Aurea hat goldgelbe Blätter mit Zitronenaroma. Sie kann wie die Wildform verwendet werden. Im Garten bevorzugt sie einen halbschattigen Standort.

Für die Ernte zupft man die Blätter von den Stängeln ab und trocknet sie an einem schattigen Ort. Die jungen frischen Blätter und Triebspitzen hingegen können Sie als Küchenkraut den ganzen Sommer lang ernten.

Verwendung in der Küche

Die frischen Melissenblätter schmecken ausgezeichnet zu Salaten, Gemüse, Eintöpfen und Suppen. Die Blätter werden kurz vor dem Servieren zum Gericht dazugegeben. Fein gehackte Melissenblätter schmecken besonders gut in einem Weichkäse. Köstlich sind die Blätter in Sommerbowlen und zu Longdrinks mit Fruchtsäften.

Für einen kleinen Haushalt reichen 2 bis 3 Pflänzchen. Diese werden im Frühjahr gesetzt. Der Boden sollte feucht, humusreich sein. Eine warme Lage im Garten ist empfehlenswert. Um die Pflanze herum sollte der Boden immer etwas locker aufgehackt sein. Das ist schon alles.

Kräuter: Der große Kräuterführer

Dieser umfassende Ratgeber enthält die Porträts von mehr als 300 Kräuterarten und -sorten. Sie erfahren hier alles Wichtige zur Kultivierung, Vermehrung, zur Haltung in Kübeln und in Mischkulturen sowie zur Ernte, Konservierung und Lagerung. Bei Küchenkräutern werden die besten kulinarischen Verwendungsmöglichkeiten beschrieben, ergänzt durch besondere Kochrezepte, und bei Heilkräutern erhalten Sie Hinweise auf ihre Anwendung. Dazu kommen zahlreiche weitere nützliche Anregungen, zum Beispiel zur Verwendung von Kräutern in Potpourris oder als Färbemittel. Darüber hinaus wird die Anlage eines Kräutergartens erläutert, mit 10 detaillierten Pflanzplänen für unterschiedlich große Gärten, die sowohl Laien als auf erfahrene Gärtner problemlos umsetzen können. Historische Informationen und interessante Geschichten über die einzelnen Kräuter sowie über 450 Farbfotos und -illustrationen runden dieses hochinformative Buch ab.

Kräuter: Der große Kräuterführer
300 Porträts von Kräuterarten und -sorten
und mit vielen Rezepten
von der "Queen of herbs" Jekka McVicar

Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Bassermann Verlag

Weitere Themen!

Melisse - Allheilmittel aus dem Kräutergarten
Schon immer galt die Melisse in der Volksheilkunde als Allheilmittel gegen die verschiedensten Leiden. So richtig berühmt wurde die Heilpflanze jedoch erst durch die Karmeliterinnen, die den heutigen Vorläufer des «Klosterfrau Melissengeistes» im Jahr 1611 in Paris einführten. Dank ihrer beruhigenden und virenhemmenden Wirkung ist Melissenblättertee heute in vielen Kräuterprodukten zu finden.

Kartoffel - eine tolle Knolle

Die Kartoffel ist eines der wichtigsten Lebensmittel. Aus gutem Grund: Sie ist reich an Vitaminen und arm an Kalorien. Zudem läßt sich kaum ein anderes Gemüse so vielfältig und schmackhaft zubereiten wie die Wurzelknolle aus Übersee.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!