Bluthochdruck - mit Homöopathie unterstützt senken

Jeder vierte Erwachsene leidet unter Bluthochdruck - er gilt als eine der Hauptursachen für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Neben einer ärztlichen Behandlung kann auch die Homöopathie wertvolle Dienste leisten.

Aconitum
Aconitum

Sichere Krankheitszeichen für einen erhöhten Blutdruck (Hypertonie) sind selten. Meist wird er bei einer Routineuntersuchung entdeckt. Gelegentlich können Kopfschmerzen, Schwindel, Nasenbluten, Ohrensausen oder ein allgemeines Unwohlsein auftreten. In der Mehrzahl der Fälle kann der Arzt oft keine Ursachen für Bluthochdruck feststellen. In diesem Fall liegt eine primäre oder essentielle Hypertonie vor. Es wird vermutet, dass an der Entstehung des primären Blutdrucks erblich bedingte (genetische) Faktoren ausschlaggebend sind.  Bei etwa zehn Prozent der Betroffenen entsteht der Bluthochdruck als Folge einer anderen Erkrankung wie beispielsweise der Nieren oder des Hormonsystems. Auch bestimmte Medikamente (z. B. Triptane, Antibaby-Pille) können den Blutdruck erhöhen. Diese Art von Bluthochdruck wird dann als sekundäre Hypertonie bezeichnet. Für einen hohen Blutdruck spielen aber auch bestimmte Risikofaktoren wie Übergewicht, Stress, Bewegungsmangel, vermehrter Alkoholgenuss, Nikotin, Störungen des Fettstoffwechsels, hoher Kochsalzverbrauch und Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) eine wesentliche Rolle.

Jeder Hochdruckpatient kann sein Risiko mindern, indem er sich auf eine gesunde Lebensweise einlässt:

  • Übergewicht reduzieren
  • Vitalstoffreiche Vollwertkost
  • Rauchen einstellen
  • Geringer Alkoholkonsum
  • Regelmäßige Bewegung
  • Stress vermeiden
  • Abbau von seelischen Belastungen
  • Entspannungstechniken (z. B. Autogenes Training, Yoga)

Wichtiger Hinweis:
Suchen Sie bei Bluthochdruck immer einen Arzt auf. Die gelisteten homöopatischen Mittel haben sich zur unterstützenden Behandlung bewährt. Dieser homöopathische Ratgeber erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit!

Name Beschreibung
Aconitum D12 Plötzlicher Blutdruckanstieg nach einem Schreck, nach Verkühlung oder Aufregung. Es herrschen Angst und Ruhelosigkeit vor. Es besteht heftiges Herzklopfen mit hartem, vollem und paukenden Pulsschlag. Das Gesicht zeigt sich in einer trockenen Hitze. Starke Kopfschmerzen mit Schwindelgefühlen begleiten das Herzklopfen. Jeweils eine Gabe (2-5 Globulis) Acontium D 12 alle zehn Minuten einnehmen. Bei Besserung wird das Mittel seltener eingenommen. Bei extrem starken Beschwerden immer einen Arzt anrufen!
>> online bestellen
Argentum nitricum D12 Argentum nictricum Menschen sind hastig und ungeduldig. Sie leiden unter phobischen Ängsten. Zudem können sich Schwindelgefühle im Dunkeln äußern. Die Betroffenen sind immer in Eile und haben die Furcht, zu spät zu kommen. Angst vor bevorstehenden Ereignissen (z. B. Geschäftstermine, Prüfungen). Furcht vor einem Schlaganfall. Es besteht generell ein großes Verlangen nach Süßigkeiten, die aber nicht vetragen werden. Zwei- bis dreimal täglich jeweils 5 Globulis einnehmen. Bei lebensbedrohlichen Beschwerden Arzt anrufen.
>> online bestellen
Crotalus D12 Plötzlicher Blutdruckanstieg mit Nasen- oder Augenblutungen. Blutandrang zum Kopf wechselt mit Blässe. Es besteht ein dumpfer Hinterkopfschmerz mit großer Empfindlichkeit gegen Erschütterungen. Schneller Puls. Herzklopfen mit dem Gefühl, als ob das Herz zittern würde. Alle 10 Minuten jeweils 5 Globulis unter die Zunge legen und Notarzt anrufen.
>> online bestellen
Glonoinum D12 Es herrscht ein reizbarer Zustand mit Erregung durch den geringsten Widerspruch vor. Der Blutdruck steigt plötzlich an. Als Begleiterscheinungen können hämmernde Kopfschmerzen entstehen. Alles wird schlimmer durch Hitze. Blutandrang zum Kopf mit auffälliger Rötung des Gesichts. Alle 10 Minuten jeweils 5 Globulis unter die Zunge legen. Bei Besserung wird die Dosierung reduziert. Bei lebensbedrohlichen Beschwerden Arzt anrufen.
>> online bestellen
Nux vomica D12 Nux vomica passt für gehetzte, unruhige Menschen. Sie arbeiten viel und bewegen sich sehr wenig. Die Betroffenen neigen dazu, Genussmittel wie Alkohol und Nikotin zu sich zu nehmen. Abends schlafen sie gerne am Fernseher ein, nachdem sie viel gegessen haben. Zwei- bis dreimal täglich jeweils 5 Globulis unter die Zunge legen, in akuten Fällen alle 10 Minuten. Bei lebensgefährlichen Beschwerden Arzt anrufen.
>> online bestellen
Naja tripudians D12 Naja tripudians wird dann eingenommen, wenn ein Druck auf der Brust mit Angst auftritt. Dabei strahlen die Schmerzen in den Arm aus. Es besteht starkes Herzklopfen mit sichtbarem Pulsieren der Halsschlagader. Oft sind es nervöse Frauen, die sich in den Wechseljahren befinden. Kleidung am Hals ist unerträglich. Es besteht ein Engegefühl am Hals. Alle 10 Minuten jeweils 5 Globulis unter die Zunge legen und Notarzt anrufen.
>> online bestellen
Bluthochdruck: Ganzheitlich behandeln und heilen

Bluthochdruck, die verkannte Volkskrankheit: alle Behandlungsoptionen aus Schulmedizin und Naturheilkunde. Jeder zweite Deutsche über fünfzig hat mit Bluthochdruck zu kämpfen. Da mit ihm das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko signifikant steigt, wird die Krankheit auch «der stille Killer» genannt. Eine Heilung ist aber häufig möglich, wenn Schulmedizin und Naturheilkunde sinnvoll miteinander verknüpft werden. Dr. Berndt Rieger erklärt, wie Bluthochdruck entsteht und diagnostiziert werden kann. Praxisnah stellt er verschiedene Therapiemöglichkeiten vor, wobei der ganzheitliche Ansatz besonders berücksichtigt wird. Abgestimmt auf den Schweregrad der Erkrankung und die vier Bluthochdrucktypen kommen hier u.a. Bachblüten, Homöopathie, Schüßlersalze und Pharmazeutika zum Einsatz. Ein wertvoller Ratgeber für alle, die bewusst mit ihrer Gesundheit umgehen.

Bluthochdruck: Ganzheitlich behandeln und heilen
von Berndt Rieger

Broschiert: 180 Seiten
Verlag: Herbig
ISBN-10: 3776626747