Übelkeit in der Schwangerschaft

Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft betreffen viele Frauen. Das Zusammenspiel von Ernährungsumstellung und alternativer Medizin kann als unterstützende Methode Linderung bringen.

Nux vomica
Nux vomica

Viele Frauen leiden in den ersten Wochen der Schwangerschaft unter Übelkeit und Erbrechen - vor allem im zweiten und dritten Monat. Das kommt keineswegs immer nur am Morgen vor, sondern auch am Nachmittag oder sogar über den ganzen Tag hinweg. Vermutlich liegt es daran, dass das Schwangerschaftshormon HCG (Human Choriongonadotropin) in den ersten Wochen ansteigt. In der Regel sinkt dieses Hormon nach dem dritten Schwangerschaftmonat wieder, und somit verschwindet fast immer die Übelkeit. Dennoch gibt es Frauen, die während der Schwangerschaft unter einer ausgeprägten Übelkeit mit starkem Erbrechen (Hyperemesis gravidarum) leiden. Hier sollte unbedingt ein Gynäkologe aufgesucht werden.

Einnahmeempfehlung:
Nehmen Sie das Mittel Ihrer Wahl alle zwei Stunden ein - an max. drei Tagen. Dennoch gilt hierfür immer, dies zusätzlich mit einem Arzt zu besprechen.

Im Zweifelsfall zum Gynäkologen! 
Falls eine ausgeprägte Übelkeit mit Erbrechen sich nicht bessert oder Sie sich in der homöopathischen Behandlung nicht sicher sind, sollten Sie im Zweifelsfall unbedingt einen Gynäkologen aufsuchen. Dieser homöopathische Ratgeber erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit!

Name Beschreibung
Conium D12 Hier bestehen hart angeschwollene Brüste. Die Brust fühlt sich schwer und empfindlich an. Zudem bläht sich der Magen durch Milchgenuss auf und es beginnt Sodbrennen am Abend nach dem Schlafengehen. Während der Schwangerschaft kommt es zu Übelkeit und Erbrechen.
>> online bestellen
Colchicum D12 Wer Colchicum benötigt, hat einen Ekel vor Eiern, Fisch, Fleisch sowie vor fetten Speisen. Der Brechreiz verstärkt sich bei der geringsten Bewegung. Es kann auch zu Heisshunger kommen - danach Übelkeit und Erbrechen. Das Erbrechen ist kräftezehrend. Ferner kann sich ein brennendes, eiskaltes Gefühl mit Schmerzen im Magen bemerkbar machen.
>> online bestellen
Ipecacuanha D12 Permanente Übelkeit, Erbrechen bringt keine Linderung. Alles wird Erbrochen, sowohl Flüssigkeiten als auch die Nahrung. Heisshunger auf Süssigkeiten - danach Übelkeit. Es können schneidende Nabelschmerzen bestehen. Unausgeglichen und übellaunig. Kalte Getränke, frische Luft und Ruhe bringen allgemeine Besserung.
>> online bestellen
Nux vomica D12 Am Morgen ist die Übelkeit am schlimmsten. Auch nach dem Essen können Übelkeit, Erbrechen oder Brechreiz auftreten. Die Nahrung liegt wie ein Stein im Magen. Ruhe, Schlaf und Wärme verbessern den Zustand. Morgens werden Gerüche, Geräusche und helles Licht nicht vertragen..
>> online bestellen
Pulsatilla D12 Pulsatilla hat starke Abneigung gegen Fett, dennoch bestehen Heisshungerattacken auf fettige Speisen. Im Anschluss daran stellt sich Übelkeit und Sodbrennen mit einem Schweregefühl im Magen ein. Es besteht wenig Durst. Die Übelkeit kann auch abends auftreten, die sich im Verlauf der Nacht bessert. Frische Luft und Trost verbessern den Zustand.
>> online bestellen
Sepia D12 Wer Sepia benötigt, hat eine ausgeprägte Morgenübelkeit. Auch der Geruch von Speisen löst Übelkeit und Erbrechen aus. Ferner besteht ein Heisshunger auf saure Lebensmittel mit Abneigung gegen Fleisch und Milch. Desweiteren kann es zu plötzlichen Wut- und Tränenausbrüchen kommen. Der Zustand verbessert sich bei leichter Bewegung.
>> online bestellen
Silicea D12 Es stellen sich Sodbrennen und Magenschmerzen nach dem Essen ein. Kalte Nahrung sowie kalte Getränke werden in der Regel gut vertragen. Die betroffene Person ist unentschlossen und neigt dazu, sich zu viele Sorgen zu machen. Aufregung wird nicht vertragen.
>> online bestellen
Homöopathischer Ratgeber Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine ganz besonders kostbare Zeit und lehrt wieder auf die Weisheit der Natur und das eigene Gespür zu vertrauen. Der Ratgeber beantwortet die am häufigsten von schwangeren Frauen gestellten Fragen. Schwangere können sich in zunehmendem Maße durch schulmedizinische Untersuchungen und Betrachtungsweisen verunsichert fühlen. Gerade in der sanften und nebenwirkungsfreien Schwangerschaftsbehandlung liegt eine Domäne der Homöopathie. Sie wirkt in liebevoller Weise heilsam auf die Erbanlagen der Mutter, wodurch sie dem Kind eine gesündere Basis für sein ganzes Leben mitgibt. Zum ersten Mal wird die homöopathische Behandlung der Rhesusfaktorunverträglichkeit gezeigt. Mit kurzer Einführung in die Homöopathie und Anleitung zur Selbstbehandlung, einem ausführlichen Symptomenverzeichnis, Verzeichnis der homöopathischen Mittel, Bezugsquellen und nützlichen Adressen. Aus dem Inhalt: Ängste und andere Emotionen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Verstopfung, Risiken von Routineuntersuchungen - Ultraschall etc., Antibabypille, Fallbeschreibungen: Placenta praevia und Fehlgeburten, Ernährung.

Homöopathischer Ratgeber
Schwangerschaft: Übelkeit, Ängste,
Schutz vor schädlichen Einflüssen,
Pilzinfektionen - Rhesusfaktor
von Ravi Roy

Broschiert: 150 Seiten
Verlag: Lage und Roy