Ginseng: Heilpflanze Panax ginseng (Panax Ginseng C. A. Meyer)

Ginseng für ein langes Leben

Panax Ginseng

Ginseng (Panax ginseng) ist die in der chinesischen Arzneimittelkunde am meisten verwendete Heilpflanze, sie wurde bereits vor fünftausend Jahren erstmalig erwähnt. Als unspezifisches Immunstimulans unterstützt Ginseng den Körper auf vielfältige Weise: Er steigert die Widerstandskraft und hilft dem Organismus, sich vor vielen schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. Darüber hinaus regt die «Kraftwurzel» das zentrale Nervensystem an und verbessert die allgemeine Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Aber auch als hilfreicher Begleiter bei der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, niedrigem Blutdruck, leichteren Depressionen und Erschöpfungszuständen ist Ginseng geeignet. Außerdem wird ihm die Fähigkeit zugeschrieben, bei der chemischen und radiologischen Krebstherapie wirksam zu sein.

Namen aus dem Volksmund

Kraftwurzel, Kraftwurz, Panaxwurzel, Samwurzel, Schinsengwurzel, Chinesische Ginsengwurzel, Lebensverlängerungswurzel, Gilgen und Allheilkraut. Englische Namen: Ginseng, Asian Ginseng, Asiatic Ginseng, Chinese Ginseng, Korean Ginseng.

Botanik, Inhaltsstoffe und Wirkungen

Panax Ginseng

Ginseng zählt zur Familie der Efeugewächse (Araliaceae) und ist in den Urwäldern Nordkoreas und der Mandschurei beheimatet. Kultiviert wird er in Korea, Japan, China und der Ukraine. Die Blätter der ausdauernden Staudenpflanze sind handförmig ausgebildet. Seine weißen Blüten und die roten Beeren kommen erst im dritten Jahr zum Vorschein. Die Wurzel ist ein bräunlichgelbes Rhizom, im ausgewachsenen Zustand ist sie etwa 8 bis 12 Zentimeter lang und 2 Zentimeter dick. Im Alter zwischen 6 und 8 Jahren wird die Wurzel ausgegraben, gesäubert und mit Schwefeldioxid gebleicht - anschließend wird sie an der Luft getrocknet. Für arzneiliche Zwecke findet die getrocknete Wurzel Verwendung. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen gehören Triterpensaponine, die sogenannten wirksamkeitsbestimmen- den Ginsenoside. Daneben sind in den Wurzeln weitere Inhaltsstoffe wie Peptide, Proteine, Polysaccharide, ätherische Öle und Phytosterole enthalten. Die Ginsenoside der Pflanze zählen zu den «Adaptogenen» (von lateinisch «adaptare»  bedeutet «anpassen»): Biologisch läßt sich die Wirkung der Pflanze dadurch erklären, daß sie ein Gemisch an Wirkstoffen enthält, welches sich an die körperliche Verfassung des Betroffenen anpassen kann. So ist Ginseng in der Lage, normalisierend und ausgleichend auf veränderte Situationen im Körper einzuwirken. Ginseng korrigiert beispielsweise den Blutzuckerspiegel, indem seine Wirkstoffe ein zu hohes bzw. ein zu niedriges Niveau regulieren. Es wird vermutet, daß der wichtigste Wirkungsort der Ginsenoside der Hypothalamus (Areal im Zwischenhirn) ist, von dem aus zentral alle hormonellen und neuronalen Prozesse gesteuert werden.

Anwendungsgebiete

  • Ginseng mobilisiert die körpereigenen Abwehrkräfte
  • Veränderte Körperfunktionen werden positiv beeinflußt und normalisiert
  • Ginseng fördert die Blutbildung im Knochenmark; die Wurzel kann daher als Ergänzung zur Chemotherapie sehr wertvoll sein
  • Ginseng steigert die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit
  • Eine Aufhellung der Stimmunglage, besonders bei älteren Menschen konnte beobachtet werden
  • Bei Überforderungs- und Erschöpfungssyndrom (Burnout-Syndrom) kann Ginseng ebenfalls optimal eingesetzt werden.

Darreichungsformen, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

  • Pulver, Sirup, Wein, Pastillen, Tropfen, Fertigpräparate.
  • Die empfohlene Tagesdosis beträgt 1 bis 2 g Wurzelpulver. Eine Langzeitanwendung von 3 Monaten wird empfohlen. Eine erneute Anwendung ist nach einer Pause von 2 bis 3 Monaten möglich.
  • Bei Überdosierung kann es zur Schlaflosigkeit, Bluthochhochdruck, morgendlichem Durchfall und der Bildung von Ödemen kommen.
  • Bei vorhandenen Bluthochdruck, Arteriosklerose sowie bei bevorstehenden Operationen sollte Ginseng nicht eingenommen werden. Auch während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte auf die Einnahme verzichtet werden. In einigen Fällen berichteten Frauen über Spannungsgefühle in den Brüsten.


Extrakte aus Ginseng


Teezubereitung:
1 Teelöffel der gepulverten Droge mit 150 Milliliter heißem Wasser übergießen, gut umrühren und schluckweise trinken. Tee kann nach Bedarf mit Honig gesüßt werden. 1 bis 2 Tassen täglich trinken.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen:
Ginsengwurzel darf nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden. Wer an Diabetes mellitus leidet oder blutverdünnende Medikamente einnimmt, sollte sich vorher fachlichen Rat einholen. Vor einer Operation muss Ginseng abgesetzt werden. Bei vorhandenem Bluthochdruck und Arteriosklerose darf Ginseng nicht eingenommen werden. Während der Einnahme von Ginseng sollte auf den Konsum von Kaffee und anderen anregenden Stoffen verzichtet werden, da sich ansonsten Bluthochdruck, Schlafstörungen und morgendlicher Durchfall einstellen können. Bei Überdosierung kann es zu Schlaflosigkeit, Bluthochdruck und Ödemen kommen.

Anwendungs- und Wirkungsdauer
Die Wirkung von Ginseng macht sich erst langsam und allmählich bemerkbar. Aus diesen Gründen müssen die Produkte über einen langen Zeitraum von etwa 3 Monaten eingenommen werden. Danach sollte eine Pause von 2 bis 3 Monaten eingehalten werden.

Mehr Infos zu «IL HWA Ginseng-Pulver» finden Sie auf der Homepage derOnline-Apotheke: >> online bestellen

IL HWA Ginseng-Kapseln - 100 Stück
Jetzt bestellen bei
medpex

Das Ginsengwurzel-Pulver in Kapselform wird zur allgemeinen Stärkung und Kräftigung sowie bei Müdigkeits- und Schwächegefühl und nachlassender Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit eingesetzt.

Einnahmeempfehlung:
2 bis 4 Kapseln à 500 mg pro Tag einnehmen. Packungsbeilage des Herstellers beachten!

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen:
Ginsengwurzel darf nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden. Wer an Diabetes mellitus leidet oder blutverdünnende Medikamente einnimmt, sollte sich vorher fachlichen Rat einholen. Vor einer Operation muss Ginseng abgesetzt werden. Bei vorhandenem Bluthochdruck und Arteriosklerose darf Ginseng nicht eingenommen werden. Während der Einnahme von Ginseng sollte auf den Konsum von Kaffee und anderen anre-
genden Stoffen verzichtet werden, da sich ansonsten Bluthochdruck, Schlafstörungen und
morgendlicher Durchfall einstellen können. Bei Überdosierung kann es zu Schlaflosigkeit,
Bluthochdruck und Ödemen kommen.

Anwendungs- und Wirkungsdauer
Die Wirkung von Ginseng macht sich erst langsam und allmählich bemerkbar. Aus diesen Gründen müssen die Produkte über einen langen Zeitraum von etwa 3 Monaten eingenommen werden. Danach sollte eine Pause von 2 bis 3 Monaten eingehalten werden.

Mehr Infos zu «IL HWA Ginseng-Kapseln» finden Sie auf der Homepage der Online-Apotheke: >> online bestellen

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, daß die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt oder Heilpraktiker auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Ginseng - Heilkraft aus der Wunderwurzel des Ostens

Eine Fülle von Forschungsergebnissen im Osten und im Westen belegt eindeutig die heilende und regenerierende Kraft der Ginsengwurzel bei allen altersbedingten Leiden, Arterienverkalkung, Schlaf- und Gedächtnisstörungen, Herz- und Kreislauferkrankungen, bei zu hohem, ebenso aber bei zu niedrigem Blutdruck, Nervosität, Diabetes, hormonellen Störungen vor allem in den Wechseljahren bei Frauen wie Männern, Lebererkrankungen auch infolge von Alkoholmißbrauch, Unfruchtbarkeit, Potenzstörungen, Blutarmut, dem sogenannten chronischen Müdigkeitssyndrom, zu hohen Blutfettwerten, Erschöpfung infolge von Streß, bei Störungen der körpereigenen Abwehr gegen Viren und Bakterien, chronischen Erkältungskrankheiten. Selbst bei Krebs und der Immunabwehrschwäche Aids läßt sich die Ginsengwurzel mit hervorragendem Erfolg unterstützend einsetzen. Denn sie bringt die körpereigene Abwehr in Topform und hemmt das Wachstum von Krebszellen.

Ginseng - Heilkraft aus der Wunderwurzel des Ostens
Wie Sie Ihre Lebensenergie steigern und bis
ins hohe Alter gesund bleiben
von Günter Harnisch

Taschenbuch: 144 Seiten
Verlag: Turm