Der Zauber des goldenen Landes...

                                 ...Eine faszinierende Rundreise durch Myanmar

                                                         

Der Zauber des goldenen Landes

Goldene Pagoden, buddhistische Lebensart und weiße Strände - diese reizvolle Mischung ist charakteristisch für viele Länder Südostasiens. Einen besonders ursprünglichen Charme konnte sich Myanmar bewahren. Schließlich öffnet sich das frühere Burma oder Birma erst seit ein paar Jahren für Besucher. Seither entdecken immer mehr Urlauber das «Goldene Land» als attraktives Reiseziel. Obwohl im Zuge der Öffnung auch die Moderne mit all ihren Auswirkungen Einzug hält, pflegen die Menschen ihre traditionelle Kultur. Im Straßenbild der Städte sind Mönche in Safranroben und Nonnen in rosa Gewändern immer noch ebenso präsent wie beispielsweise Betelnussverkäufer.

Größte Pagode der Welt
Wer die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte kennenlernen möchte, begibt sich am besten auf eine Rundreise, wie sie etwa der Veranstalter SunTrips Reisen anbietet. Auf der neuntägigen Tour «Zauberhaftes Myanmar» geht es von Yangon über die Tempel Bagans und Klöster Mandalays bis zum Inle-See. In der Hauptstadt steht unter anderem die Shwedagon Pagode - die größte Pagode ihrer Art weltweit - auf dem Besichtigungsprogramm. Die alte Königsstadt Bagan mit ihren mehr als 2.000 Tempeln und die imposante Klosteranlage auf dem Mount Popa sind weitere Highlights. Am vierten Tag erreicht man per Flugzeug Mandalay, das kulturelle und spirituelle Zentrum Myanmars am Irrawady Fluss. Unter www.suntrips.de gibt es alle Informationen und Details zu dieser Rundreise.

Auf einem Bein übers Wasser

Bei einer Rundreise durch Myanmar darf ein Aufenthalt am Inle-See nicht fehlen. An dem von Bergen umrahmten Süßwassersee stehen insgesamt 17 Dörfer. Die Einheimischen bewirtschaften schwimmende Felder, die sie auf schmalen Kanus mit der typischen Fortbewegungsart des Ein-Bein-Ruderns erreichen. Die Urlauber können sich bei einer Bootsfahrt jedoch ganz entspannt zurücklehnen. Das Baukastensystem der Rundreise ermöglicht eine individuelle Reisegestaltung, was etwa die Wahl der Airline und der Hotels sowie die Buchung von Ausflügen und Zusatznächten angeht. Außerhalb der Regenzeit (November bis April) bietet sich ein anschließender Badeaufenthalt in einem von Myanmars Strandorten wie zum Beispiel Ngwe Saung an.

Text:
djd deutsche journalisten dienste GmbH - 02/2014

Stefan Loose Reiseführer Myanmar
von Volker Klinkmüller

Myanmar - ein Land wie kein anderes... "Dies ist Burma und es wird wie kein anderes Land sein, das Du kennst", bekannte einst Rudyard Kipling. Wie recht der legendäre, weitgereiste Schriftsteller doch hatte. Noch heute spüren Besucher die Einzigartigkeit dieses faszinierenden Landes und das auf Schritt und Tritt: Überall hat der zutiefst verwurzelte Buddhismus unzählige Heiligtümer entstehen lassen, mit Unmengen von Gold und Edelsteinen und umrankt von Mythen und Legenden. Zum Naturschatz Myanmars zählen schneebedeckte Fünftausender, dichter Urwald und unberührte Inseln. Mancherorts faszinieren noch nostalgische Verkehrsmittel wie Pferdekutschen, Rikschas oder Flussdampfer, andernorts locken immer mehr Fahrrad-, Trekking- oder Kajaktouren zum Aktivurlaub. Einsteiger entscheiden sich meist für das touristische Viereck aus Yangon, Mandalay, Bagan und dem Inle-See, während entlegene Regionen wie Putao im hohen Norden oder das Myeik-Archipel im tiefen Süden spannende Reisemöglichkeiten für Neulandsucher zu bieten haben.

Dass Myanmar nicht nur zu den schönsten und ursprünglichsten, sondern spätestens seit der politischen Öffnung auch zu den spannendsten Reiseländern Südostasien zählt, daran lässt das kompetente Autorenteam des neuen Myanmar-Reiseführers keinerlei Zweifel. Ob für Einsteiger, Wiederholungstäter oder Abenteurer: Das auf 606 Seiten erweiterte Handbuch strotzt nur so vor interessanten Details, praktischen Infos und unverzichtbaren Tipps, kann auch als ideales Nachschlagewerk oder abendfüllende Reiselektüre dienen. Für eine angenehme Illustration sorgen 98 Fotos, für gute Orientierung die insgesamt 80 Stadtpläne und Landkarten.

Stefan Loose Reiseführer Myanmar
von Volker Klinkmüller

Taschenbuch: 606 Seiten
Verlag: Dumont Reiseverlag

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!