Hopfenwellness in der Hallertau...

         ...Natürliche Heilmittel sind im niederbayerischen Bad Gögging Trumpf

Im größten Hopfenanbaugebiet der Welt, in der Hallertau, lädt das niederbayerische Bad Gögging zu einer erholsamen Auszeit ein.

Hopfenwellness in der Hallertau

Die klassischen Heilmittel aus der Region, zu denen Moor, Schwefel und Thermalwasser zählen, ergänzt im Wellnessbereich der Limes-Therme neben der Kreide auch der Hopfen. Das Naturhopfen-Aromabad mit frischen, duftenden Hopfenblüten aus der Hallertau lässt sich dort mit einer zünftigen «Halben» kombinieren. Informationen zu den Angeboten gibt es auf www.bad-goegging.de im Internet. Auch in den Wellnesshotels wird Hopfenwellness angeboten: Hopfenbäder, Hopfenölmassagen, Hopfenseifenschaummassagen oder Hopfencremepackungen stehen auf dem Programm. Manch ein Bierliebhaber wird erstaunt sein, was die als Bierwürze bekannte Pflanze alles kann. Tatsächlich gilt die Kletterpflanze als pflanzliches Beruhigungs- und Schlafmittel. Außerdem enthält sie Polyphenole, die auch in grünem Tee zu finden sind und zu einer gesunden Ernährung beitragen.

Dass es in Bad Gögging gleich «dreifach g'sund» zugeht, hat aber mit dem Hopfen gar nichts zu tun, sondern nur mit den drei Heilmitteln, die es hier gibt: Hochkonzentriertes Schwefelwasser, wertvolles Naturmoor und reichhaltige Mineralthermalquellen werden unter anderem bei Erkrankungen des Bewegungsapparats empfohlen.

Pauschale: «Biergenuss & Badefreuden» mit zwei Übernachtungen und Frühstück ab 102 Euro pro Person.


Text:
djd deutsche journalisten dienste GmbH - 2013

Geheimnisvolle Plätze in der Hallertau
Heimatkundliche Wanderungen zwischen Ilm, Paar und Abens

»Diese Buch möchte kein reiner Kunstführer sein; es ist keine Sagensammlung, keine heimatkundliche Geschichtschronik, kein Rad- und Wanderführer. Es enthält wohl Elemente von all dem und will doch Eigenes leisten: einen mahnenden, aber auch unterhaltsamen Wegweiser zu geheimnisvollen Plätzen zwischen Ilm, Paar, Glonn, Amper und Abens» (Aus dem Vorwort)r

Geheimnisvolle Plätze in der Hallertau
Heimatkundliche Wanderungen zwischen Ilm, Paar und Abens
von Reinhard Haiplik und Willy Hailer

Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Galli, Hohenwart
ISBN-10: 3936990484


Weitere Themen!

Hopfen: Schützenhilfe bei Schlafproblemen
Hopfen wird seit Jahrhunderten als unerlässliche Zutat beim Bierbrauen genutzt, erst seit dem Mittelalter kam die Pflanze als natürliches Arzneimittel zum Einsatz. Hildegard von Bingen schreibt in ihrer «Physica» von der beruhigenden Wirkung des Hopfens und Paracelsus rühmte einige Jahrhunderte später seine schlaffördernden Effekte.

Stress und Erschöpfung mit Heilpflanzen behandeln
Viele Menschen leiden aus unterschiedlichen Gründen unter Erschöpfung, Stress und Leistungsschwäche. Teedrogen wie bespielweise Hopfen oder Baldrian können bei Erschöpfungszuständen, Stress sowie auch bei altersbedingtem Leistungsverlust gut eingesetzt werden. 

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!