Kartoffelauflauf...

...das Rezept des Monats

Dieses Rezept zeigt, wie einfach es ist, eine gesunde und schnelle Mahlzeit auf den Tisch zu zaubern. Heute stehen der gesunden Küche viele Sorten zur Verfügung, sodass der Kreativität bei der Kartoffelzubereitung keine Grenzen gesetzt sind.

Zutaten für Kartoffelauflauf

  • 700 g Kartoffeln
  • Kräutersalz, Kümmel, Majoran
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Freilandeier
  • 50 ml Milch
  • 100 ml süße Sahne
  • Muskatnuss, Dill, Koriander
  • Paprika, Ingwer, Pfeffer
  • Kräutersalz
  • Butterflocken und Brotbrösel
Kartoffelauflauf

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln schichtweise in eine Auflaufform geben und zwischen den Lagen Kräutersalz, Kümmel und Majoran einstreuen. Aus den restlichen Zutaten eine Soße zubereiten und über die Kartoffeln gießen. Zum Schluß Butterflocken und Brotbrösel obenauf geben und im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad Celsius fünfzig Minuten backen.

Kleine Warenkunde zur Kartoffel

Kartoffel (Solanum tuberosum), auch Erdapfel oder Grundbirne genannt, zählt zu den beliebtesten Lebensmitteln. Die Knolle gehört zu den Nachtschattengewächsen und ist mit Aubergine, Tomate und Paprika eng verwandt. Die Kartoffel kommt ursprünglich aus den Höhen der südamerikanischen Anden und ist dort von den Inkas kultiviert und angebaut worden. Wegen ihrer guten Anpassungsfähigkeit wird sie heute auf der ganzen Welt angebaut.

Sorten
Nicht jede Kartoffel eignet sich für jedes Gericht. Darum wird nach nach drei verschiedenen Kocheigenschaften unterschieden.

Festkochende Kartoffeln:
Sie bleiben je nach Zubereitungsart immer gut in Form und sind daher für Salate, Salz-, Pell- oder Bratkartoffeln sehr gut geeignet. Zu den bekanntesten Sorten gehören Cilena, Linda, Selma, Forelle, Sieglinde, Nicola sowie die Bamberger Hörndl.

Vorwiegend festkochende Kartoffeln:
Sie behalten noch nach dem Kochen ihre feste Form und können genügend Soße aufnehmen. Die vorwiegend festkochenden Kartoffeln werden für Salz-, Pell-, Bratkartoffeln und für Puffer verwendet. Die bekanntesten Sorten sind Hela, Gloria, Clivia, Erstling, Ulla, Jessica, Amalia, Christa, Linda, Cilena, Serafina und Selma.

Mehligkochende Kartoffeln:
Beim Kochen brechen die Kartoffeln gern auf; die mehligkochenden sind daher in der Lage sich mit allen Arten von Flüssigkeiten zu verbinden. Sie eignen sich besonders gut für Püree, Klöße, Suppen, Aufläufe und Eintöpfe. Zu den bekanntesten zählen Aula, Irmgard, Maritta, Datura, Afra und Likaria.

Kartoffel & Knolle

Mit 100 Rezepten durch die Welt der Kartoffeln und Knollen! Gekocht, gestampft, püriert, gebacken und frittiert zeigt das Knollengemüse sich dabei mal als Hauptspeise und mal als Beilage, auch mal süß und mal ganz fein, aber immer wieder von einer neuen Seite. Mit Informationen zu den unterschiedlichen Kartoffelsorten, zu Sellerie, Topinambur, Süßkartoffeln, Steckrübe, Kohlrabi, Knollenziest, Ingwer und Wasabi - und wie sie am besten schmecken. Inhaltsverzeichnis: Aus guter Erde, Bunte Kartoffelvielfalt, Beliebte Knollen – Topinambur, Rote Bete & Co., Vorspeisen, Salate & Snacks.

Kartoffel & Knolle
100 köstliche Hauptspeisen und Beilagen
von Aprikosen-Knödel bis Zitronen-Minze-Kartoffeln
von Margit Proebst

Broschiert: 160 Seiten
Verlag: Christian

Weitere Themen!

Kartoffelsalat mit Zitronenmelisse
Kartoffelsalat mit Zitronenmelisse schmeckt unvergleichlich frisch und aromatisch. Das Gericht ist gesund und sättigt, ohne den Körper mit einer hohen Kalorienzahl zu belasten. Profitieren Sie von den wertvollen Inhaltsstoffen der tollen Knolle und dem glücklichmachenden Heil- und Küchenkraut.

Kartoffel - eine tolle Knolle

Die Kartoffel ist eines der wichtigsten Lebensmittel. Aus gutem Grund: Sie ist reich an Vitaminen und arm an Kalorien. Zudem läßt sich kaum ein anderes Gemüse so vielfältig und schmackhaft zubereiten wie die Wurzelknolle aus Übersee.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!