Beruhigung für gestresste Augen...

...Pollen und Feinstaub können immer wieder Reizzustände auslösen

Kaum fliegen im Frühjahr die ersten Pollen, jucken und brennen die Augen. Nicht selten verschlimmert sich das Ganze bis hin zu einer Bindehautentzündung. Auszüge aus der Heilpflanze Augentrost können oft wirksam helfen.

Beruhigung für gestresste Augen. Pollen und Feinstaub können immer wieder Reizzustände auslösen.

Im Frühling und Sommer ist Hochsaison für Heuschnupfengeplagte. Die allgegenwärtigen Pollen sorgen vor allem bei Allergikern nicht nur für Schniefnase, Juckreiz und Niesattacken, sondern setzen auch den Augen oft heftig zu. Sie tränen, jucken und sind gerötet. Nicht selten verschlimmert sich das Ganze bis hin zu einer Bindehautentzündung, bei der sich die Symptome verstärken. Auch Brennen, ein Fremdkörpergefühl und geschwollene Augenlider können hinzukommen. (Bildquelle: djd/Weleda/m-imagephotography – Thinkstock)

Tränenproduktion regulieren und Entzündungen reduzieren

Da man über die Augen rund 80 Prozent aller Sinneseindrücke wahrnimmt, sind Beschwerden hier besonders belastend. Neben Allergien gibt es noch weitere Faktoren, welche die Bindehaut angreifen, etwa die Luftverschmutzung. Hierzulande ist vor allem der Feinstaub ein Problem, denn er kann die Zellen in der Bindehaut schädigen, die einen Teil des Tränenfilms produzieren, und die Schleimhaut reizen. Umso wichtiger ist es, bei Augenleiden schnelle Hilfe zu bekommen. So können beispielsweise Auszüge der Heilpflanze Augentrost, wie sie etwa in Euphrasia D3 Augentropfen von Weleda enthalten sind, oft wirksam helfen. Sie können Beschwerden bei gereizten, tränenden Augen lindern und leichte nichtinfektiöse Bindehautentzündungen zum Beispiel durch Pollen, Zugluft oder Rauch rasch abklingen lassen. Unter www.weleda.de gibt es weitere Informationen.

Pollen nicht ins Haus lassen

Allergiker können noch mehr tun. Um Pollen möglichst nicht ins Haus zu lassen, sollte auf dem Land am besten zwischen 19 und 24 Uhr gelüftet werden, dann ist die Pollenkonzentration am geringsten - in der Stadt hingegen zwischen 6 und 8 Uhr. Zudem ist es ratsam, seine Haare abends zu waschen, getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer aufzubewahren und die Allergieauslöser täglich mittels Nasendusche von den Schleimhäuten zu spülen. Vor Feinstaub schützt das Tragen einer Brille oder Sonnenbrille oft sehr gut. Außerdem sollte man alles meiden, was zusätzlich reizt - dazu zählen etwa Augentropfen oder Augencremes mit Konservierungsstoffen, aber auch Chlorwasser oder Zugluft. Wer außerdem viel am Bildschirm arbeitet, kann das dadurch häufig hervorgerufene trockene Auge mithilfe einer Kombination aus Natriumhyaluronat und Malvenextrakt, zum Beispiel in Visiodoron Malva Augentropfen in Monodosen, beruhigen und befeuchten.

Schnelle Augenhilfe - diese Tricks sorgen für entspannte Augen

  • Blick ins Grüne: Der Anblick von Bäumen, Wiesen und Büschen wirkt beruhigend auf die Augen.
  • Hilft bei Müdigkeit und Schwellungen: In Wasser getränkte Wattepads für fünf Minuten ins Eisfach und danach auf die geschlossenen Lider legen.
  • Trockene Augen machen sich vor allem in der Nacht bemerkbar - das liegt am fehlenden Lidschlag und daran, dass die Tränendrüse nachts weniger produziert. Hier kann man vor dem Schlafengehen Augentropfen, wie Visiodoron Malva von Weleda anwenden: Sie befeuchten und beruhigen gereizte Augen.

Text: djd deutsche journalisten dienste GmbH

Euphrasia D3 Augentropfen von Weleda beinhaltet den Heilpflanzenauszug aus dem Augentrost. Augentrost wirkt lindernd bei entzündeten und tränenden Augen. Die Augentropfen enthalten keine Konservierungsstoffe. Sie können nach Rücksprache mit dem Arzt längerfristig zur Anwendung kommen und sind auch für die Allergiesaison und für Kontaktlinsenträger geeignet.

Dosierung und Art der Anwendung:
Soweit nicht anders verordnet, 3-mal täglich 1 Tropfen in den Bindehautsack träufeln. Packungsbeilage beachen!

Mehr Infos zu «Euphrasia D 3 Einzeldosen-Augentropfen» finden Sie auf der Homepage der Online-Apotheke: >>online bestellen

Euphrasia D 3 Einzeldosen-Augentropfen
Jetzt bestellen bei
medpex

Visiodoron Malva® ist eine Augentropfenlösung zur Linderung von Beschwerden bei trockenen und gereizten Augen. Die Augentropfen bestehen aus einer Kombination aus biologischem Malvenextrakt und gentechnikfreiem Natriumhyaluronat. Das Malvenextrakt hat eine beruhigende Wirkung und spendet zusätzlich Feuchtigkeit. Das Natriumhyaluronat befeuchtet und beruhigt trockene und gereizte Augen.

Anwendung und Dosierung:
Bei Bedarf 1 - 2 Tropfen in jedes Auge eintropfen. Packungsbeilage beachten!

Mehr Infos zu «Visiodoron Malva Augentropfen» finden Sie auf der Homepage der Online-Apotheke: >>online bestellen

Visiodoron Malva®
Jetzt bestellen bei
medpex

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, daß die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt oder Heilpraktiker auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Selbsthilfe bei Trockenen Augen

Beim Augenarzt klagt heute etwa jeder Dritte über Beschwerden des Trockenen Auges. Das Trockene Auge ist eine Störung des Tränenfilms und der Augenoberfläche, die zum Teil mit schweren Befindlichkeits- und Sehstörungen einhergeht. Dieses ernstzunehmende Krankheitsbild wird durch zahlreiche Einflussfaktoren verursacht und ist Zeichen einer gesamtkörperlichen Problematik. "Selbsthilfe bei Trockenen Augen" bringt den Betroffenen Ursachen und ganzheitliche Zusammenhänge nahe. Zahlreiche, in der Praxis erprobte Maßnahmen aus dem komplementärmedizinischen Bereich helfen Patienten dabei, selbst auf ihre Krankheit Einfluss zu nehmen.

Selbsthilfe bei Trockenen Augen
von Brigitte Schüler

Taschenbuch: 119 Seiten
Verlag: NATUR UND MEDIZIN

Weitere Themen!

Hatschi! Es ist Heuschnupfenzeit
Bei Heuschnupfen, medizinisch «Rhinitis allergica» genannt, handelt es sich um einen allergischen Schnupfen - es ist die häufigste allergische Erkrankung.

Augentrost: Muntermacher für die Augen
Zubereitungen aus dem Augentrost werden hauptsächlich bei Augenerkrankungen eingesetzt. Das Kraut kommt zur Anwendung bei Entzündungen der Augenlider, Gerstenkörnern sowie bei Ermüdungserscheinungen der Augen.

Heuschnupfen ein Störfall im Immunsystem
Für Heuschnupfen-Geplagte beginnt jetzt die Zeit von Niesattacken, geröteten Augen, Augenjucken, Fließschnupfen, Juckreiz und Atemwegsproblemen. Die Homöopathie trägt zu einer deutlichen Linderung der Beschwerden bei.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!