Husten: Wirksamkeit von Efeu-Extrakt erneut bestätigt

Efeu wurde schon immer in der Volksmedizin bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege eingesetzt. Neue Studien haben nun ergeben, dass der Efeuextrakt in der Phytomedizin eine schnell einsetzende Wirkung erzielte.

Husten: Wirksamkeit von Efeu-Extrakt erneut bestätigt

Husten gilt als einer der zehn häufigsten Anlässe für einen Besuch beim Hausarzt und ist der Grund für 14 Prozent der Krankschreibungen und für 6,5 Prozent der Arbeitsunfähigkeitstage in Deutschland. Viele hustende Patienten erwarten, dass ihnen ihr Arzt ein Antibiotikum verordnet und in jedem zweiten Fall tut er es dann auch. Eine unkomplizierte akute Bronchitis sollte aber nicht mit einem Antibiotikum behandelt werden, betont die „Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin“ DEGAM in ihrer aktuellen Husten-Leitlinie. Zumal es besser verträgliche pflanzliche Arzneimittel gibt, deren Wirksamkeit gut dokumentiert ist.

Aktuelle Studie

Das bestätigte erneut eine aktuelle Studie, die kürzlich im international angesehenen Fachjournal „Pharmazie“ veröffentlicht wurde (Schaefer A. et al. Pharmazie 71: 504–509 (2016) doi: 10.1691/ph.2016.6712). Ziel der multizentrischen, randomisierten, placebokontrollierten, doppelblinden Studie war die Überprüfung der Wirksamkeit und Verträglichkeit der Therapie von akutem Husten mit dem Efeu-Spezial-Extrakt EA 575®. An der Untersuchung beteiligten sich 181 erwachsene Husten-Patienten (Alter: 18 bis 75 Jahre) in fünf deutschen Arztpraxen (vier Hausarztpraxen und eine HNO-Praxis). Die Patienten nahmen sieben Tage lang dreimal täglich entweder das Hustenliquid EA 575® oder Placebo ein. Gemessen wurde der Schweregrad des Hustens anhand von standardisierten Scalen, die Beschwerden wie Häufigkeit der Hustenattacken, Schleimproduktion und Brustschmerzen einschließen. Die Verbesserung der Symptome wurde in fünf Visiten innerhalb von sieben Tagen, sowie eine Woche nach Beendigung der Therapie beurteilt.

Efeu-Extrakt verträglich und wirksam

Das Ergebnis war eindeutig: Die Behandlung mit dem Efeublätter-Extrakt war in allen Endpunkten signifikant stärker als unter Placebo. Dieser Unterschied konnte bereits 48 Stunden nach der ersten Einnahme des Medikaments nachgewiesen werden – ein Beweis für die schnell einsetzende Wirkung des pflanzlichen Präparats. Die Schlussfolgerung der Studienautoren: Der Efeu-Extrakt EA 575® ermöglicht eine sehr gut verträgliche und wirksame Therapie des akuten Hustens bei Erwachsenen. Die Studie untermauere zudem Ergebnisse klinischer Untersuchungen, die bisher mit EA 575® bei mehr als 65.000 Patienten im Erwachsenen- und Kindesalter durchgeführt wurden.

Weitere Informationen zu Phytotherapie finden Sie unter www.phytotherapie-komitee.de
KFN 6/2016 – 10.10.2016


Prospan Hustenliquid


Prospan® Efeu-Spezial-Extrakt EA 575® wird in einem speziellen Herstellungsverfahren produziert. Der Extrakt ist in der Lage den festsitzenden Schleim in den Bronchien zu lösen. Durch die entspannende Wirkung werden die verengten Atemwege erweitert und der Schleim kann leichter abgehustet werden.

Prospan Hustenliquid
Jetzt bestellen bei
medpex

Prospan® kann vielseitig angewendet werden. Es ist nicht nur hilfreich bei akuten Hustenformen, sondern auch bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen der Bronchien.

Bei einer bekannten Allergie gegen die Inhaltsstoffe darf das Präparat nicht eingenommen werden!  Als Nebenwirkungen können zudem Magen-Darm-Beschweden auftreten.

Auch Schwangere, stillende Mütter sowie Säuglinge unter einem Jahr sollten das Präparat nicht einnehmen!

Mehr Infos zu dem Fertigpräparat «Prospan Hustenliquid» finden Sie auf der Homepage der Online-Apotheke:  >> online bestellen

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Alles über Heilpflanzen

Bleiben Sie gesund mit Heilpflanzen und tauchen Sie ein in die Welt der Heilkräuter, Tees und Salben. Wie stellt man eine Ringelblumensalbe her? Was ist die Wirkung von Kamillentee? Welches Hausmittel hilft bei Halsschmerzen? Welche Heilpflanzen kann ich im Kräutergarten anbauen? In diesem Standardwerk gibt die Phytotherapie-Expertin Ursel Bühring Antwort auf all diese Fragen. Sie vermittelt das Basiswissen über Wirkstoffe und Anwendung von Heilkräutern und stellt über 70 Heilpflanzen in Porträts vor. Ein Kapitel zeigt, welche Heilpflanzen man bei welcher Krankheit einsetzen kann. Zahlreiche Rezepte und ein Sammelkalender machen das Buch zu einem unverzichtbaren Begleiter.

Alles über Heilpflanzen
Erkennen - anwenden - gesund bleiben
von Ursel Bühring

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Ulmer

Weitere Infos zu diesem Buch finden Sie unter: Rezensionen

Weitere Themen!

Fichte bei Atemwegserkrankungen
Die Fichte war seit dem Mittelalter als natürliches Heilmittel hoch geschätzt. Der grosse Enzyklopädist Konrad von Megenberg schrieb in seinem «Buch der Natur» über die Fichtenzapfen: «Sie sind sehr nützlich denen, die in den Atemwegen krank sind und denjenigen, die ein trockener Husten quält» Die Kommission E empfiehlt die Verwendung der Fichte bei katarrhalischen Erkrankungen der Atemwege.

Isländisches Moos - ein Mittel gegen Halsweh und Heiserkeit
Das Isländische Moos ist aus botanischer Sicht kein Moos, sondern eine Flechte, die eine Symbiose (Zusammenspiel) von Pilz und Alge darstellt. Seit dem 17. Jahrhundert zählt es zu den beliebtesten Heilpflanzen der Volksheilkunde - vor allem gegen Lungen- und Bronchialkrankheiten.

Efeu - ein sagenhafter Emporkömmling
Wer kennt den grünen Efeu nicht, der sich malerisch an alten Gemäuern und Bäumen emporwindet oder als Zimmerpflanze die Wohnung schmückt. Bereits in der Antike galt der immergrüne Efeu als Sinnbild für ewiges Leben und die Unsterblichkeit der Seele.

Asthma bei Kindern - Efeu-Extrakt hilft beim Durchatmen
Zu den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter gehört das Bronchialasthma. Von diesem, bei Kindern fast immer allergisch getriggerten Leiden sind fast zehn Prozent aller Mädchen und Jungen betroffen.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!