Vitamin-D-Mangel in Deutschland weit verbreitet

Vitamin D - hinlänglich als „Sonnenvitamin“ bekannt, gehört zur Gruppe der Prohormone. Unter UV-B-Strahlung entsteht es aus Dehydrycholesterol und wird enzymatisch zu Calcitriol, der physiologisch wirksamen Form des Vitamin D. Es ist im Körper in zahlreiche Stoffwechselvorgänge eingebunden. 80 Prozent der Deutschen weisen jedoch einen schlechten Vitamin-D-Status auf, was diverse gesundheitliche Konsequenzen haben kann.

Ein Infekt jagt den Nächsten?

Erkältungen sind besonders in den kalten Monaten weit verbreitet. Wenn der Körper aber dauerhaft anfällig für unterschiedliche Infekte ist, kann das ein Zeichen für ein geschwächtes Immunsystem sein. Hier kann eine Supplementierung mit Vitamin D Abhilfe schaffen. Laut Ernährungsexperten sollen Erwachsene und Kinder ab einem Jahr täglich 800 I.E. des Sonnenvitamins aufnehmen. Das entspricht etwa 20 µg Vitamin D3 pro Tag. Mit der regelmäßigen Einnahme der Wochenration vitamin D-Loges® 5.600 I.E. kann der Vitamin-D-Spiegel ganz leicht auf einem gesunden Niveau gehalten werden.

Muskelschwäche oder Krämpfe?

Nicht immer muss ein Magnesiummangel der Grund für eine Muskelschwäche oder für Krämpfe sein. Auch ein Vitamin-D-Mangel kann dafür verantwortlich sein. Denn Vitamin D übernimmt eine wichtige Rolle bei dem Zusammenspiel von Muskeln und Nerven. Die regelmäßige Einnahme von vitamin D-Loges® 5.600 I.E. kann hier effektiv einer Unterversorgung vorbeugen.

Konzentrations- und Kreislaufschwierigkeiten?

Kreislaufprobleme sowie Konzentrationsschwierigkeiten können auf einen schlechten Vitamin-D-Status hinweisen. Wenn trotz normalen Blutdrucks immer wieder Schwindel auftritt – z.B. nach körperlicher Anstrengung oder schnellem Aufstehen - sollte der Vitamin D-Status überprüft werden. Denn: Eine Vitamin D-Unterversorgung kann den kompletten Stoffwechsel durcheinanderbringen, was dann durch eine Störung des Blutflusses dazu führen kann, dass das Gehirn nicht mit genügend Sauerstoff versorgt wird. Außerdem kann es bei einer unzureichenden Versorgung mit Vitamin D zu Konzentrationsstörungen kommen. Kinder mit ADHS leiden sehr häufig unter Vitamin D-Mangel. vitamin D-Loges® 5.600 I.E. kann mahlzeitenunabhängig eingenommen werden, da es in einer öligen Matrix zur Verfügung gestellt wird. So wird die Resorption des lipophilen Vitamin D3 im oberen Dünndarm durch Solubilisierung und Mizellenbildung ideal gefördert.

Permanente Gliederschmerzen?

Bei einer Lumboischialgie oder bei potenziellen ersten Anzeichen von Arthrose könnte auch ein Vitamin-D-Mangel die Ursache sein. Denn: Vitamin D ist an zahlreichen Prozessen des Muskel- und Skelettsystems beteiligt. So werden auch Morbus Parkinson und Rheuma als mögliche Folgen eines Vitamin-D-Mangels diskutiert. Auch hier kann vitamin D-Loges® 5.600 I.E. helfen.

Rezidivierende Asthma-Anfälle?

Forscher haben festgestellt, dass eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung die Häufigkeit von Asthma-Anfällen deutlich reduzieren kann. Man nimmt an, dass dank Vitamin D Atemwegsinfekte weniger häufig auftreten, die wiederum bei Asthma-Patienten zur akuten Verschlechterung ihrer Erkrankung beitragen können. Selbst die Anzahl von Asthmaanfällen, bei denen Cortison zum Einsatz kommen muss, reduzierten sich bei einem gesunden Vitamin D-Status.

Zusammenhang zwischen Multiple Sklerose-Risiko und Vitamin-D-Spiegel?

Frauen mit einem Vitamin-D-Mangel erkranken bis zu 60 Prozent häufiger an MS als solche mit ausreichendem Vitamin-D-Spiegel. Darauf deuten Analysen von Blutproben schwangerer Frauen in Finnland hin. Außerdem entwickeln MS-Patienten bei einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel nach dem ersten Schub viel schneller eine manifeste MS als diejenigen, deren Vitamin-D-Haushalt ausgeglichen ist.

Vitamin D – das Multitalent

Vitamin D trägt nicht nur zu einer gesunden Funktion von Knochen und Muskeln bei, sondern ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Eine Vitamin D-Unterversorgung kann also gesundheitliche Folgen haben. vitamin D-Loges® 5.600 I.E. war die erste Wochenration, die auf dem Markt war und orientiert sich an der DGE-Empfehlung von 800 I.E. / Tag für Erwachsene. Da in den Gel-Tabs Sonnenblumenöl enthalten ist, kann das Präparat ganz leicht mahlzeitenunabhängig eingenommen werden. Die Gel-Tabs sind auch für Kinder ab einem Jahr geeignet und werden als 15er-, 30er- und 60er-Packungsgrößen ausschließlich in der Apotheke angeboten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Vitaminen kann Vitamin D vom menschlichen Körper selbst hergestellt werden, unter dem Einfluss von Sonnenlicht wird es von der Haut gebildet. Vor allem in den dunklen Wintermonaten genügt die Sonnenkraft hierfür jedoch nicht. So kann ein Vitaminmangel entstehen.

Zusammensetzung:
1 Gel-Tab enthält 140 μg Vitamin D3 (5.600 I.E.) als wöchentliche Verzehrmenge. Dies entspricht einer täglichen Verzehrmenge von 20 μg Vitamin D3 (800 I.E.)
Verzehrempfehlung:
1 Gel-Tab pro Woche lutschen, vorzugsweise zusammen mit einer Hauptmahlzeit.
Achtung:
Nahrungsergänzungsmittel  sind  kein  Ersatz  für  eine  ausgewogene  Ernährung. Die angegebene empfohlene Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Ausserhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Das Nahrungsergänzungsmittel kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken. Bitte beachten Sie hierzu die Packungsbeilage!

Mehr Infos zu «Vitamin D-loges 5.600 I.E. Kautabletten» finden Sie auf der Homepage der Online- Apotheke>>online bestellen

vitamin D-Loges® 5.600 I.E.
Jetzt bestellen bei
medpex

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, daß die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt oder Heilpraktiker auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Vitamin-D-Mangel: Die unterschätzte Gefahr

In Mitteleuropa ist die körpereigene Vitamin-D-Produktion nicht ausreichend, da selbst im Hochsommer Faktoren wie Smog, Ozon, Fensterglas und auch Sonnencreme fast alle UVB-Anteile im Sonnenlicht sehr stark minimiert. Daher weisen die meisten Menschen einen deutlichen Vitamin-D-Mangel auf. Vitamin D spielt eine wichtige Rolle beim Calcium- und Phosphatstoffwechsel und beeinflusst dadurch den Auf- und Abbau der Knochen. Doch neue Erkenntnisse zeigen, dass Vitamin D noch ganz andere wichtige Aufgaben hat. Menschen mit höheren Vitamin-D-Werten altern langsamer und sind besser vor altersbedingten Krankheiten (z.B. viele Krebsarten) geschützt. Dieser Ratgeber zeigt, wie man den Vitamin-D-Mangel erfolgreich ausgleichen kann und welche faszinierenden Potentiale dieses Vitamin besitzt.

Vitamin-D-Mangel: Die unterschätzte Gefahr
von Jörg Spitz

Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: Verlagshaus der Ärzte

Weitere Themen!

Vitamin D. Die Heilkraft des Sonnenvitamins - Buchtipp
Das fettlösliche Vitamin D übernimmt viele Aufgaben im Körper. Es stärkt die Knochen und stabilisiert das Immunsystem. Nach neuen Erkenntnissen weisen bis zu neunzig Prozent aller Bundesbürger einen Vitamin-D-Mangel auf - und zwar in allen Altersklassen.

Müde? Antriebslos? Infektanfällig? Warum eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D so wichtig ist
Vitamin D stärkt die Knochen und stabilisiert das Immunsystem. Nach neuen Erkenntnissen weisen bis zu achtzig Prozent aller Bundesbürger einen Vitamin-D-Mangel auf.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!