Johanniskraut-Extrakt...

...Ein Hoffnungsträger gegen das Volksleiden Depression

Nach einer soeben publizierten Erhebung im Auftrag der WHO leiden weltweit 121 Millionen Menschen unter Depressionen, Frauen doppelt so häufig wie Männer. In Deutschland waren laut Robert-Koch-Institut Berlin in den letzten zwölf Monaten fünf bis sechs Millionen Menschen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren an einer Depression erkrankt. Als Hoffnungsträger gegen das Volksleiden erweisen sich immer häufiger pflanzliche Arzneimittel aus Johanniskraut-Extrakten.

Johanniskraut-Extrakt: Ein Hoffnungsträger gegen das Volksleiden Depression
Johanniskraut - Hypericum perforatum L.

Seit einigen Jahren erzielt die Medizin erfreuliche Erfolge in der Behandlung depressiver Zustände. Dabei erlebte das Phytopharmakon Johanniskraut eine fast einzigartige Renaissance: Kontrollierte wissenschaftliche Untersuchungen mit standardisierten Extrakten der Arzneipflanze haben ihr zur längst fälligen wissenschaftlichen Anerkennung verholfen.

Der Ravensburger Psychiater Prof. Dr. Volker Faust stellt in seinem Nachschlagewerk «Psychische Störungen heute» (ecomed 2011) fest: «Kein Antidepressivum hat in den letzten Jahren einen solch spektakulären Aufschwung genommen wie das Johanniskraut (Hypericum perforatum L.). Inzwischen steht es unter den antidepressiven Substanzen nach Verordnung und Verwendung sogar an vorderster Stelle (auch wenn es Umsatzeinbrüche gab). Das Phyto-Antidepressivum Johanniskraut hat inzwischen durch mehr als 40 klinisch-therapeutische Studien belegt, dass sein Behandlungserfolg für leichtere bis mittelschwere Depressionen mit dem von synthetischen («chemischen») Antidepressiva vergleichbar ist. Außerdem werden noch spezielle Heilanzeigen diskutiert: zum Beispiel Winterdepression, körperbezogene Störungen, Trauerreaktion, Burnout-Syndrom, prämenstruelle Störungen, Klimakterium, Tinnitus (Ohrgeräusche) oder chronischer Schmerz».

Wirksam bei leichten bis mittelschweren Depressionen

Bei der multifaktoriellen Entstehung einer Depression wirken biologische, psychische und soziale Komponenten zusammen. Die WHO-Studie von Evelyn Bromet bei 89.000 Menschen in 18 Ländern ergab beispielsweise, dass Bewohner reicher Länder besonders stark von depressiven Zuständen betroffen sind. Als individueller Auslöser einer Depression stellte sich oft der Verlust des Partners heraus. (Bromet E. et.al. BMC Medicine 2011, 9:90; doi:10.1186/1741-7015-9-90).

Leider haben gesetzliche Regelungen im Hinblick auf die Verordnungsfähigkeit von Arzneimitteln aus Johanniskraut-Extrakten für ziemliche Verwirrung gesorgt. Obwohl sie am besten bei leichten und mittelschweren Depressionen wirken, darf sie der Arzt bei leichteren Depressionen nur auf das Grüne Rezept oder auf Privatrezept verordnen. Erstattungsfähig ist der Einsatz von Johanniskraut-Präparaten erst bei mittelschweren Depressionen.

Weitere Informationen zu Phytotherapie finden Sie unter www.phytotherapie-komitee.de,
KFN 11/2011 – 05.10.2011

Johanniskraut-Extrakt, anno dazumal

Laif 900 Balance Filmtabletten


Depression und andere Formen von Seelennot und Schwermut sind weitverbreitet. Millionen Deutsche leiden unter Melancholie, Freudlosigkeit und innerer Leere und klagen über Dauerstress am Arbeitsplatz oder trauern über den Verlust eines geliebten Menschen - sie alle sind gefangen in der Einsamkeit. Dennoch gibt es viele Wege zur Heilung, das therapeutische Angebot ist heute sehr vielfältig, leider aber auch sehr unübersichtlich. Ergänzend zu diesen therapeutischen Ansätzen kann auch Johanniskraut-Extrakt unterstützend bei Lebenskrisen sowie bei leichten Depressionen eingesetzt werden.

Laif 900 Balance Filmtabletten

Die Wirkung von Laif® 900 Balance baut sich langsam auf, eine Eigenschaft die dieses natürliche Präparat mit konventionellen Antidepressiva gemeinsam hat. Laut Angabe des Herstellers entwickelt sich die volle Wirkung nach zehn bis vierzehn Tagen. Laif® 900 Balance ist allgemein gut verträglich. In Absprache mit dem Arzt kann eine längerfristige Einnahme um die Stimmungslage zu verbessern durchaus sinnvoll sein.

Anwendungshinweise:
Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren 1mal täglich 1 Filmtablette nach dem Frühstück unzerkaut mit Flüssigkeit ein.

Nebenwirkungen:
Die Wirkstoffe des Johanniskrautes wirken lichtsensibilisierend. Hellhäutige Menschen sollten während der Einnahme nicht in die direkte Sonne gehen.

Achtung:
Bei gleichzeitiger Einnahme von Antidepressiva, Immunsuppressiva, Zytostatika und Antikoagulantien sind Wechselwirkungen möglich. Bei der Einnahme von hormonellen Empfängnisverhütungsmitteln (Pille) sollte berücksichtigt werden, dass Johanniskraut deren Wirkung herabsetzen kann.

Anwendungsbeschränkungen:
Bei der Einnahme von Medikamenten zur Behandlung einer HIV-Infektion darf Johanniskraut nicht angewendet werden. Auch nach einer Organtransplantation darf Johanniskraut nicht eingenommen werden. Packungsbeilage beachten!

Mehr Infos zu «Laif 900 Balance» finden Sie auf der Homepage
der Online- Apotheke: >>online bestellen

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten."

In seinem Beststeller »Sie haben es doch gut gemeint - Depression und Familie« hatte Josef Giger-Bütler erklärt, wie Depression entsteht. Sein neues Buch zeigt, wie die Depression geheilt werden kann.

Josef Giger-Bütler beschreibt mit einfühlsamen Worten, wie der Ausstieg aus der Depression gelingt, und benennt die Schritte, anhand derer erkrankte Menschen wieder zu sich selbst finden und die Krankheit hinter sich lassen können: Müdigkeit und Überforderung: Woran man die Depression erkennt. Erwartungen erfüllen die depressive Lebensstrategie. Warum die Depression in der heutigen Zeit ständig zunimmt. Sich und sein Umfeld verändern - wie Depressionen heilbar sind. «Wer depressiv ist, ist es immer und überall, genau das ist das Erschütternde und Grausame an der Depression - und das Erfreuliche ist, dass es nicht immer so bleiben muss.» Josef Giger-Bütler

Endlich frei: Schritte aus der Depression
von Josef Giger-Bütler

Gebundene Ausgabe: 330 Seiten
Verlag: Beltz

Weiterführende Themen!

Depressionen - Schluss mit der Hilflosigkeit
Die Wahrscheinlichkeit, einmal im Leben an einer Depression zu erkranken, beträgt laut der Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) 15 bis 17 Prozent. Frauen sind fast doppelt so oft betroffen wie Männer. In Deutschland leiden derzeit etwa vier Millionen Menschen an einer behandlungsbedürftigen Depression.

Ausgebrannt - Wege zum Leben im Gleichgewicht
Ausgebrannt, erschöpft und über viele Jahre für Beruf und Familie aufgerieben. Die Ursachen der Abwärtsspirale in die weit verbreitete Zivilisationskrankheit sind vielfältig. Oft vernachlässigen die Betroffenen ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse und haben sich dabei selbst aus dem Blick verloren - bis sie krank werden. Um für eine nachhaltige Genesung zu sorgen, bedarf es einer engmaschigen Zusammenarbeit zwischen Naturheilkunde, Therapeuten und Schulmedizin.

Johanniskraut - Stimmungsmacher für die Seele
Johanniskraut In der Antike wie auch im Mittelalter stand Johanniskraut bei Ärzten und Heilkundlern als wirksames Universalmittel hoch im Kurs. Im 19.Jahrhundert wurde die nervenstärkende Wirkung der Pflanze entdeckt, die auch heute noch gegen Depressionen und Verstimmungszustände angewendet wird.