Asthma bei Kindern - Efeu-Extrakt hilft beim Durchatmen

Zu den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter gehört das Bronchialasthma. Von diesem, bei Kindern fast immer allergisch getriggerten Leiden sind fast zehn Prozent aller Mädchen und Jungen betroffen. Ihnen kann, einer neueren Studie zufolge, neben bewährten Therapien und Medikamenten auch die Pflanzenmedizin helfen.

Asthma bei Kindern: Efeu-Extrakt hilft beim Durchatmen

Dass die fünfeckigen Blätter des Efeu heilkräftige Wirkstoffe enthalten, wusste schon Hippokrates. Er empfahl das wintergrüne Gewächs bei Problemen mit Magen und Darm sowie Kopfschmerzen. Heute kommt dem Efeu vor allem in der Hals-Nasen-Ohren- und Lungenheilkunde Bedeutung zu. Der Trockenextrakt aus Efeu-Blättern gilt als bewährtes Hustenmittel. Sowohl seine schleim- und bronchialerweiternden Effekte als auch seine Verträglichkeit und Sicherheit wurden bereits in mehreren Studien beschrieben. Nun weist eine plazebokontrollierte, randomisierte, doppelblinde Crossover-Studie der Technischen Universität Dresden darauf hin, dass der Efeu noch mehr kann – nämlich die Lungenfunktion von Asthmapatienten positiv beeinflussen.

Zu diesem Ergebnis kam ein Team um den Kinder-Pneumologen Privatdozent Dr. Christian Vogelberg vom Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in einer Untersuchung mit 24 kleinen Asthmapatienten. Die Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren inhalierten alle wegen ihres anhaltenden Asthmas täglich Kortikoidlösungen, waren aber trotzdem nicht ganz beschwerdefrei. Nun bekamen sie zusätzlich zur Inhalation täglich einen Saft zu trinken. Bei der einen Hälfte der Kinder war das ein unwirksames Plazebogemisch, die anderen Kinder schluckten einen Hustensaft mit Efeublätter-Trockenextrakt. Nach vier Wochen Einnahmezeit sowie einer angemessenen Pause für den Abbau des Wirkstoffs wurde ein „Crossover“ gemacht: Nun bekam die zweite Gruppe den Plazebosaft und die erste das Präparat mit dem Pflanzenextrakt. Gleichzeitig wurde täglich das individuelle Befinden protokolliert.

Die Überprüfung der Lungenparameter sowie die Bewertung der Lebensqualität, die nach jeder Versuchsphase sowie abschließend vorgenommen wurden, ließ wenig Zweifel und ermutigt zu weiteren, noch umfassenderen Studien: Kleine Asthmapatienten mit inhalativer Kortikoidtherapie können von einer zusätzlichen Behandlung mit Efeublätter-Trockenextrakt profitieren.

Weitere Informationen zu Phytotherapie finden Sie unter www.phytotherapie-komitee.de
KFN 11/2014 – 04.11.2014


Prospan Hustenmedizin


Prospan® mit dem Extrakt aus Efeu hilft zähen Schleim zu lösen und Reizhusten zu dämpfen. Zudem hat es krampflösende und Bronchien erweiterte Eigenschaften. So kann das Präparat auch bei Asthmatikern unterstützend zur Schulmedizin gute Hilfestellung leisten, und das Atmen erleichtern.

Prospan Hustensaft
Jetzt bestellen bei
medpex

Bei einer bekannten Allergie gegen die Inhaltsstoffe darf das Präparat nicht eingenommen werden!  Als Nebenwirkungen können zudem Magen-Darm-Beschweden auftreten.

Auch Schwangere, stillende Mütter sowie Säuglinge unter einem Jahr sollten das Präparat nicht einnehmen!

Mehr Infos zu dem Fertigpräparat «Prospan Hustensaft» finden Sie auf der Homepage der Online-Apotheke:  >> online bestellen

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Alles über Heilpflanzen

Bleiben Sie gesund mit Heilpflanzen und tauchen Sie ein in die Welt der Heilkräuter, Tees und Salben. Wie stellt man eine Ringelblumensalbe her? Was ist die Wirkung von Kamillentee? Welches Hausmittel hilft bei Halsschmerzen? Welche Heilpflanzen kann ich im Kräutergarten anbauen? In diesem Standardwerk gibt die Phytotherapie-Expertin Ursel Bühring Antwort auf all diese Fragen. Sie vermittelt das Basiswissen über Wirkstoffe und Anwendung von Heilkräutern und stellt über 70 Heilpflanzen in Porträts vor. Ein Kapitel zeigt, welche Heilpflanzen man bei welcher Krankheit einsetzen kann. Zahlreiche Rezepte und ein Sammelkalender machen das Buch zu einem unverzichtbaren Begleiter.

Alles über Heilpflanzen
Erkennen - anwenden - gesund bleiben
von Ursel Bühring

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Ulmer

Weitere Infos zu diesem Buch finden Sie unter: Rezensionen

Weitere Themen!

Fichte bei Atemwegserkrankungen
Die Fichte war seit dem Mittelalter als natürliches Heilmittel hoch geschätzt. Der grosse Enzyklopädist Konrad von Megenberg schrieb in seinem «Buch der Natur» über die Fichtenzapfen: «Sie sind sehr nützlich denen, die in den Atemwegen krank sind und denjenigen, die ein trockener Husten quält» Die Kommission E empfiehlt die Verwendung der Fichte bei katarrhalischen Erkrankungen der Atemwege.

Isländisches Moos - ein Mittel gegen Halsweh und Heiserkeit
Das Isländische Moos ist aus botanischer Sicht kein Moos, sondern eine Flechte, die eine Symbiose (Zusammenspiel) von Pilz und Alge darstellt. Seit dem 17. Jahrhundert zählt es zu den beliebtesten Heilpflanzen der Volksheilkunde - vor allem gegen Lungen- und Bronchialkrankheiten.

Efeu - ein sagenhafter Emporkömmling
Wer kennt den grünen Efeu nicht, der sich malerisch an alten Gemäuern und Bäumen emporwindet oder als Zimmerpflanze die Wohnung schmückt. Bereits in der Antike galt der immergrüne Efeu als Sinnbild für ewiges Leben und die Unsterblichkeit der Seele.

Husten: Wirksamkeit von Efeu-Extrakt erneut bestätigt
Efeu wurde schon immer in der Volksmedizin bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege eingesetzt. Neue Studien haben nun ergeben, dass der Efeuextrakt in der Phytomedizin eine schnell einsetzende Wirkung erzielte.