Keine Angst vor der Kälte. Wie Arthrosepatienten schmerzfrei durchs Winterhalbjahr kommen.

Wenn Nebel, Nässe und Kälte die Witterung bestimmen, ist das nicht nur ungemütlich, sondern verursacht mitunter sogar Schmerzen. Besonders Arthrosepatienten klagen im Herbst und Winter über stärkere Beschwerden. Das kann zum einen daran liegen, dass bei kühlen Temperaturen die Durchblutung vermindert ist - Muskeln verspannen sich und die Gelenke werden schlechter mit Nährstoffen versorgt. Zum anderen bewegen sich viele in der kalten Jahreszeit aufgrund des Wetters weniger - dabei ist Bewegung für Arthrosepatienten unerlässlich. Zudem schlägt vielen Menschen die dunkle Jahreszeit aufs Gemüt, was oft dazu führt, dass Beschwerden mehr wahrgenommen werden.

Keine Angst vor der Kälte
Bildquelle: djd/CH-Alpha-Forschung/ARochau - Fotolia

Wärme und Kollagen

Umso wichtiger ist es, gezielt gegen die Probleme anzugehen. Die erste einfache Maßnahme: sich bei Kälte warmhalten! Wer draußen unterwegs ist, sollte sich entsprechend kleiden. Handschuhe, Skiunterwäsche, Schal, langer Mantel und dicke Schuhe schützen jetzt am besten. Wer durchgefroren ist, kann die Gelenke mit einer heißen Dusche und warmen Hand- oder Vollbädern wieder geschmeidig machen. Ebenso tut jetzt Wellness - von Saunagängen über Whirlpool-Besuche bis hin zu entspannenden Massagen - sowohl dem Körper als auch der Seele gut.

Anstatt zu starken Schmerzmitteln zu greifen, die nichts an der Ursache der Gelenkbeschwerden ändern, ist es Experten zufolge ratsam, die Kollagenproduktion von innen wieder anzuregen. Dr. med. Werner Lehner, Orthopädie und Sportmediziner aus München, erklärt: "Im Rahmen der Arthrosetherapie empfehle ich meinen Patienten die ergänzende Einnahme von Kollagenpeptiden in Form von Trinkampullen wie das Präparat 'CH-Alpha Plus' - mit entzündungshemmendem Hagebuttenextrakt. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Knorpeldichte bei täglicher Einnahme des Trinkkollagens zunimmt und sich der Gelenkknorpel stabilisiert."

Wieder beschwerdefrei bewegen

Betroffene Patienten können sich nach dreimonatiger Einnahme demnach wieder besser bewegen und sind gelenkiger. Weitere Tipps und Neuigkeiten zu Arthrose gibt es unter www.ch-alpha.de. Das Ziel ist es, wieder mehr Lust auf körperliche Aktivität zu bekommen, die bei Gelenkverschleiß so wichtig ist. "Da die Knorpelzellen die für sie lebenswichtigen Substanzen vor allem aus der Gelenkschmiere beziehen, die von der Innenhaut der Gelenkkapsel gebildet wird, muss diese visköse Gelenkflüssigkeit durch permanente Bewegung möglichst gleichmäßig verteilt werden", so Dr. Lehner. Besonders geeignet sind in dieser Jahreszeit Aquafitness, Gymnastik, Qi Gong oder winterliche Spaziergänge. Also, runter vom Sofa und ab in die Bewegung.

Text: djd deutsche journalisten dienste GmbH

CH-Alpha Plus-Trinkampullen unterstützen die natürliche Regeneration der Gelenkknorpel. Es enhält eine Kombination aus Trink-Kollagen, Vitamin C und Hagebutten-Extrakt.

Einnahmeempfehlung:
Eine Ampulle täglich über einen Zeitraum von mindestens drei Monaten einnehmen. Die Trinkampullen haben einen angenehmen fruchtigen Geschmack. Packungsbeilage beachten!

Mehr Infos zu «CH-Alpha Plus-Trinkampullen» finden Sie auf der Homepage der Online-Apotheke: ››online bestellen

CH-Alpha Plus-Trinkampullen
Jetzt bestellen bei
medpex

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, daß die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Arthrose natürlich behandeln

Dieser Ratgeber enthält die wichtigsten Informationen über die Erkrankung Arthrose . Der Schwerpunkt dieses Buches liegt allerdings auf der natürlichen Behandlung der Arthrose. Dazu gehören neben der Phyto-, Bewegungs- und Ernährungstherapie auch die Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, Homöopathie und ätherischen Ölen. Ebenso werden die Physiotherapien sowie die physikalischen und manuellen Therapiemethoden besprochen. Nicht fehlen dürfen auch bewährte Hausmittel und geeignete Verfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin. Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle: Dass man bei Arthrose nicht auf den Genuss verzichten muss, beweisen die leckeren Rezepte.

Arthrose natürlich behandeln
Heilmittel, die für Linderung sorgen
Die Behandlung effektiv unterstützen
von Gabriela Schwarz

Taschenbuch: 144 Seiten
Verlag: Schlütersche

Weitere Themen!

Heckenrose - Die Königin der Pflanzen
Die Rose kann auf eine Jahrtausende alte Geschichte zurückblicken. Heute wird sowie ihre Vitamin-C-haltigen Früchte nicht nur in der Küche und Kosmetik, sondern auch zu Heilzwecken eingesetzt.

Arthrose natürlich behandeln - Buchtipp
Die Arthrose zählt weltweit zu den häufigsten Erkrankungen des Bewegungsapparates. Dieser Ratgeber enthält eine Fülle von nützlichen Naturheilverfahren, die man selbst anwenden kann.

Arthrose - ein weit verbreitetes Leiden bei Hunden
Rund 20 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Gelenkbeschwerden. Diese Abnutzungs- und Verschleißerscheinung in den Gelenken wird weitläufig als Arthrose bezeichnet und geht in vielen Fällen mit schmerzhaften Entzündungen einher. Aber nicht nur Menschen, sondern auch Tiere  - insbesondere Pferde und Hunde - können von diesem übermässigen Verschleiß eines oder mehrerer Gelenke betroffen sein. Derzeit sind etwa 40 Prozent der mittelgroßen und großen Rassehunde von dieser Krankheit befallen.

Die wilde Hagebutte - Natürliche Hilfe gegen Arthrose
Die Arthrose (Arthrosis deformans) zählt weltweit zu den häufigsten Erkrankungen des Bewegungsapparates. Diese Abnutzungs- und Verschleißerscheinung in den Knie-, Hüft-, Finger- und Fußgelenken sowie im Rücken und Nacken gehen in vielen Fällen mit schmerzhaften Entzündungen einher. Die chronische Erkrankung belastet die Betroffenen rund um die Uhr, sie fühlen sich in ihrer Lebensqualität stark beeinträchtigt. Neue Forschungen haben nun ergeben, dass die Inhaltsstoffe der Hagebuttenfrüchte für beweglichere Gelenke sorgen, weil bestimmte Funktionen der weißen Blutkörperchen, die bei der Arthrose zu Entzündungen führen, normalisiert werden.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!