Schichtdienst...

...Artischockenextrakt schützt vor Verdauungsproblemen

Immer weniger Bundesbürger arbeiten von Montag bis Freitag nach fest geregelten Arbeitszeiten. Jeder vierte Beschäftigte leistet stattdessen Samstags-, Nacht- oder Schichtdienst. Das stellt an den Organismus erhebliche Anforderungen. Schlaf- und Verdauungsstörungen sind oft die Folge. Pflanzliche Arzneimittel können hier wirksame Hilfe leisten.

Das Arbeiten gegen den Bio-Rhythmus stört vor allem die Verdauung: Die unregelmäßige Nahrungsaufnahme und das falsche Essen zur falschen Zeit irritieren die innere Uhr und führen oft zu Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl sowie Schmerzen im Oberbauch (über dem Nabel). Sie gelten als charakteristische Folgeerscheinungen einer gestörten Fettverdauung durch mangelnden Gallefluss. Extrakte aus Blättern der Artischocke steigern nachgewiesenermaßen die Gallenbildung. Bereits 1994 konnte in einer Untersuchung gezeigt werden, dass die Menge des Gallensafts nach Gabe eines hochdosierten Extraktes aus den Blättern der speziell für medizinische Zwecke angebauten sogenannten Königsartischocke (Artischockenextrakts LI 220) deutlich höher ist, als nach Einnahme von Placebo. In einer nicht-interventionellen Studie in Berliner Arztpraxen wollte man deshalb untersuchen, inwieweit die Einnahme eines standardisierten Artischockenblätter-Extraktes (Prüfbezeichnung LI 220) Schichtarbeitern bei Verdauungsproblemen helfen kann.

73 Frauen und 32 Männer, die aufgrund nächtlicher oder unregelmäßiger Nahrungsaufnahme unter Beschwerden der Verdauung litten, nahmen sechs Wochen lang zweimal täglich zwei Kapseln des pflanzlichen Arzneimittels.

Die Ergebnisse:

  • Der Summenscore aus Symptomen «Völlegefühl», «Blähungen» und «schnelles Sättigungsgefühl» verringerten sich während der Behandlung von 8,53 auf 3,63 Punkte.
  • Auch die Summe der Begleitsymptome wie «Schlafstörung», «Müdigkeit», «Antriebslosigkeit» und «Erschöpfung», über die die Patienten klagten, sank von 8,08 auf 4,22 Punkte.
  • 86,1 Prozent der Patienten gaben außerdem an, dass sich ihre Lebensqualität unter der Einnahme  des Artischockenextraktes verbesserte.

Weitere Informationen zu Phytotherapie finden Sie unter www.phytotherapie-komitee.de
KFN 07/2012 – 30.07.2012

 


Hepar SL forte


Mit Artischockenextrakt wie beispielsweise «Hepar SL forte» schützen Sie nicht nur ihre Leber sondern es fördert auch die Verdauung. Das Pflanzenmaterial zur Herstellung dieses Präparates stammt aus pharmazeutisch ausgerichteten kontrolliertem Anbau.

Hepar SL forte Kapseln
Jetzt bestellen bei
medpex

Bei einer bekannten Allergie gegen Korbblütler darf das Präparat nicht eingenommen werden! Bei bereits vorhandenen Gallensteinen sowie bei einem Verschluss des Gallengangs durch Steine darf es ebenfalls nicht verwendet werden. Auch Schwangere, stillende Mütter sowie Kinder unter 12 Jahren sollten das Präparat nicht einnehmen!

Mehr Infos zu dem Fertigpräparat «Hepar-SL forte» finden Sie auf der Homepage der Online-Apotheke:  >> online bestellen

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Stuhlverstopfung in 3 Tagen heilbar - ohne Abführmittel

Die Zahl der Menschen, die am Verstopfung leidet, ist in zivilisierten Ländern außerordentlich hoch. Das Einnehmen von Abführmittel ist ein sichere Weg, um eine in jedem Falle falsch. Das Abführmittel ist ein sichere Weg, um eine Verstopfung zu verschlimmern und chronisch zu machen. Selbst die hartnäckigste Stuhlverstopfung kann ohne Abführmittel innerhalb von drei Tagen durch einfache Nahrungsumstellung dauerhaft geheilt werden.

Stuhlverstopfung in 3 Tagen heilbar - ohne Abführmittel
von Max Otto Bruker und Ilse Gutjahr

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: emu-Verlags- und Vertriebsgesellschaft
Ernährung-Medizin-Umwelt

Weitere Infos zu diesem Buch finden Sie unter: Rezensionen

Weitere Themen!

Artischocke - ein Liebling der Leber
Das Gemüse hat wenig Fett und viele Ballaststoffe und ist, neben dem hohen Gehalt an Bitterstoffen, besonders gut verdauungsfördernd. Es besitzt eine günstige Wirkung auf Magen, Leber und Galle.

Fettleber - die heimliche Volkskrankheit
Etwa jeder vierte Erwachsene, das entspricht 20 bis 40 % der Bevölkerung der westlichen Industrienationen leidet unter einer Fettleber. Die Ursachen hierfür liegen oft in einen zu hohen Alkoholkonsum.

Mariendistel für die Leber
Die Mariendistel (Silybum marianum L.), in der Homöopathie auch Carduus marianus genannt, ist als wirksames Lebermittel aus der Alternativmedizin nicht mehr wegzudenken.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!