Wie falsche Schuhe Fußprobleme verursachen

Bei einem Schuhkauf fällt die Wahl meistens auf die Schuhe, die in modischer Hinsicht am meisten zusagen. Ob diese Schuhe auch die Gesundheit der Füße unterstützen, ist zweitrangig. Wie Forscher der britischen Society of Chiropodists and Podiatrists in einer Umfrage feststellten, tragen etwa 37 % der Frauen Schuhe, die nicht richtig passen. 80 % der Frauen bekommen durch die Wahl des falschen Schuhwerks Blasen, Hühneraugen oder eingewachsene Zehennägel. Hier ein Überblick über die Entstehung von Fußproblemen durch unpassende Schuhe, die Folgeschäden sowie Möglichkeiten, die Füße zu entspannen und zu entlasten.

Das A und O für die Gesundheit der Füße - das richtige Schuhwerk

Wie falsche Schuhe Fußprobleme verursachen
Wie falsche Schuhe Fußprobleme verursachen

Die oben genannten Begleiterscheinungen von schlechtem Schuhwerk sollten nicht als unwichtig abgetan werden, da das Tragen von zu engen oder zu kleinen Schuhen noch weitreichende Konsequenzen haben kann. Dazu zählen z. B. dauerhafte Fußverformungen sowie Kopfschmerzen und chronische Rückenschmerzen, die aufgrund einer Fehlbelastung der Rückenmuskulatur durch die falschen Schuhe entstehen können. Besonders schädigend ist das Tragen von Pumps oder High Heels, die dem Fuß nicht genügend Stabilität geben und die Zehen in hohem Maße einengen. Zwar können Fußprobleme auch durch gesundheitliche Faktoren hervorgerufen werden, wie z. B. durch Fußgeschwüre, die als Folge von Diabetes entstehen können. dennoch zählen unpassende Schuhe zu den Hauptfaktoren, die die Mehrheit an Fußproblemen verursacht.

Um die Füße zu entlasten und ein wenig von den Alltagsstrapazen zu entspannen können deshalb spezielle Fußübungen durchgeführt werden. Die Übungen trainieren die Fußmuskulatur, wie z. B. auf einem weichen Boden barfuß zu laufen. Ebenfalls förderlich für die Fußmuskulatur und die Gesundheit der Füße sind bequeme Trainingsschuhe, die so oft wie möglich getragen werden sollten und dadurch das Quer- und Längsgewölbe der Füße stützen. Um auch im Alltag etwas für die Gesundheit der Füße zu tun, sollten alle Schuhmodelle, die zu klein oder zu eng sind, aus dem Kleiderschrank verbannt werden. Dies gilt insbesondere für Schuhe mit hohem Absatz. Sollten trotzdem mal High Heels getragen werden müssen, können Gelpads in die Schuhe eingelegt werden. Eine Entlastungssohle sorgt neben den Gelpads dafür, dass eine gesunde Ganghaltung angestrebt wird und somit Rückenschmerzen sowie Kopfschmerzen vorgebeugt wird. Da Übergewicht ebenfalls ein Grund für Fußprobleme ist, sollte - sofern es möglich ist - das Körpergewicht zu Gunsten der Gesundheit reduziert werden.

Bequemlichkeit und Schick - nur so bleiben die Füße gesund!

Um die Füße möglichst zu entlasten und ihre Gesundheit zu fördern, sollte bequemes Schuhwerk gewählt werden. VAMOS, als Schuhspezialist für Weiten, bietet neben gesunden Schuhen auch schöne Designs mit schicken und gesunden Büroschuhen und Pumps. Sollten bereits Fußprobleme aufgetreten sein, ist der Besuch beim Orthopäden zu anzuraten.

Barfuß zu mehr Gesundheit und Lebensfreude

Barfuß über eine Wiese oder durch warmen Sand laufen ein schönes Gefühl. Den Boden unter den Füßen zu spüren baut Stress ab und fördert Ausgeglichenheit und Entspannung, dennoch tun wir es viel zu selten. Dabei unterstützt Barfußlaufen auch die körperliche Gesundheit enorm. Die Füße und der gesamte Bewegungsapparat profitieren, der Blutkreislauf kommt in Schwung und das Immunsystem wird gestärkt. Fußfehlstellungen können vermieden oder gemindert werden, und Barfußeinheiten im Sport und in der Rehabilitation fördern Sensomotorik und Propriozeption. Nicht ohne Grund ist Barefoot Running in Minimalschuhen oder barfuß auch ein aufsteigender Trend im Laufsport. Dieses Buch erklärt alle Hintergründe und liefert mit einem Erste-Barfußschritte-Programm den Weg zum Ziel gleich mit. Zahlreiche Experteninterviews, Tests, Erfahrungsberichte und Porträts runden das Bild ab. Es gibt keinen Grund, nicht barfuß zu laufen. Ich empfehle meinen Patienten, es so oft wie möglich zu tun. (aus dem Interview mit Dr. med. Thorsten Rarreck, Orthopäde, Akupunkteur, Sportarzt in der Fußball-Bundesliga). Die Schuhe auszuziehen und die Erde zu spüren, gehört zu den Handlungen, die selbst bei dunkler Tiefstimmung eine Aufwärtsspirale starten. (aus dem Vorwort von Oliver Uschmann, Schriftsteller und Journalist).

Barfuß zu mehr Gesundheit und Lebensfreude
von Katja Kulin

Broschiert: 150 Seiten
Verlag: Fidibus

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!